Skip to main content

Wertvolle Content-Marketing-Tipps für kleines Budget

Wir verraten Content-Marketing-Tipps, die auch Kleinunternehmer und Gründer mit kleinem Geldbeutel nutzen können.

Glücksschweinchen

Wenn es um erfolgreiches Content-Marketing geht, denken die meisten Menschen zunächst an die Kampagnen berühmter Marken wie Coca-Cola oder McDonald´s. Viele Unternehmer lassen sich womöglich abschrecken und trauen sich nicht zu, selbst ein effektives Content-Marketing auf die Beine zu stellen. Dabei hat der Erfolg Ihrer Inhalte weniger mit einem prallen Budget zu tun, als Sie vielleicht glauben. Tatsächlich haben sich schon verschiedene Kleinunternehmer oder Mittelständler mit minimalem finanziellen Einsatz treue und wachsende Communitys aufgebaut.

Heute wollen wir Ihnen einige wichtige Tipps geben, wie Sie auch mit einem kleinen Budget über das Erstellen und Veröffentlichen von Inhalten zum Erfolg kommen können. Dabei mögen nicht alle Methoden für jede Geschäftsform geeignet sein. Nehmen Sie einfach mit, was Sie für Ihr Business gebrauchen können.

Kanäle fürs Content-Marketing

Hier einige Kanäle, die auch Kleinunternehmer und Gründer mit kleinem Geldbeutel nutzen können, um sich bekannt zu machen:

  • Ein Blog: Teilen Sie Expertenwissen und Ihre Persönlichkeit mit der Welt
  • Facebook: Ideal zum Aufbau einer lebhaften Community und zur Selbstdarstellung
  • Twitter: Für Kurznachrichten und Teaser, die auf andere Angebote verlinken können
  • YouTube: Heute können schon mit einfachen Webcams oder Handycams recht ansprechende Videos gedreht werden
  • Newsletter: Versorgen Sie interessierte Nutzer mit regelmäßigen Neuigkeiten – Tipps dazu finden Sie hier.

Seien Sie einzigartig

In erster Linie heißt das: Setzen Sie auf Unique Content, auf einzigartige Inhalte, die nur Sie haben. So sollten Sie beispielsweise Ihre Wettbewerber beobachten und sich von deren Ideen inspirieren lassen, aber diese niemals plump kopieren. Überlegen Sie, welche guten Eigenschaften Ihr Angebot von der Konkurrenz unterscheiden.

Schaffen Sie emotionale Botschaften

Zeigen Sie, dass „echte Menschen“ hinter Ihrem Unternehmen stehen, mit denen sich Ihre User identifizieren können. Gerade wenn Sie alleine bloggen, gilt: Verstellen Sie sich nicht, sondern stehen Sie zu Ihren Interessen und Meinungen. Wenn Sie ein Firmenfest hatten oder interessante Erfahrungen gemacht haben, können Sie auch diese Erlebnisse mit Ihrer Community teilen. Es muss nicht immer ums Tagesgeschäft gehen. Deshalb raten wir grundsätzlich dazu, einen Firmenblog zu führen und diesen laufend mit neuen Beiträgen zu füttern.

Die Zielgruppe überraschen

Liefern Sie Ihrer Zielgruppe nützliche Beiträge, die es in dieser Form noch nicht gab. Versuchen Sie z. B. neue Entwicklungen in Ihrer Branche vorauszusehen und seien Sie unter den ersten, die dazu passenden Content veröffentlichen.

Im Zweifel ist weniger mehr – die Qualität der Inhalte schlägt die Quantität. Packen Sie so viele Information wie möglich in jeden Beitrag. Es müssen jedoch nicht immer lange Texte sein. Content kann auch aus komprimierten Informationen bestehen. So zum Beispiel Bilder und Memes, Zitate oder animierte Gifs – solche Formate werden häufig geteilt, vor allem wenn sie informativ oder für einen schnellen Lacher gut sind.

Wenn Sie Videos produzieren wollen, können Sie Ihren Kunden z. B. Tutorials, Produkttests oder Video-Blogs präsentieren. Lassen Sie sich auf die Finger schauen, wenn Sie Ihre Kompetenz unter Beweis stellen. Kochen Sie Rezepte nach, geben Sie nützliche Alltagstipps oder führen Sie komplexe technische Prozesse vor – was immer Sie tun, zeigen Sie, was Sie drauf haben!

Vor der eigenen Haustür anfangen

Fangen Sie klein an – bedienen Sie die regionale Zielgruppe. Google bezieht Suchanfragen auch auf den Standort des Suchenden. Wenn Sie also Inhalte mit regionalem Bezug zu bieten haben, können Sie zunächst im Google-Ranking Ihrer Heimatregion aufsteigen. Unter Umständen kann es Sinn machen, den Kontakt zu lokalen Medien oder Vereinen zu suchen, beispielsweise über Gastbeiträge, Sponsoring oder Spenden. Schaffen Sie sich ein lokales Netzwerk.

Ideen, um Themen zu finden

  • Beachten Sie externes und internes Feedback und nutzen Sie die Vorschläge Ihrer User und Mitarbeiter zur Themenfindung
  • Nutzen Sie die Kanäle, bei denen Ihre Zielgruppe aktiv ist und kommunizieren Sie z. B. auf Facebook, Twitter, etc. mit den Personen, die Sie erreichen wollen
  • Verfolgen Sie Beiträge und Diskussionen der Zielgruppe in Foren und für Ihre Branche relevanten Medien, um keinen Trend zu verpassen
  • Nehmen Sie im Idealfall selbst aktiv an Foren teil, in denen Themen aus Ihrer Branche oder Nische diskutiert werden
  • Nutzen Sie Reportagen und Interviews mit Vorbildern und Experten, um aus deren Wissen Inspiration zu schöpfen
  • Verfolgen Sie aktuelle Nachrichten, um selbst stets auf dem neuesten Stand zu sein

Weitere Tipps für die Themenfindung zeigt unsere Infografik.

Einen Redaktionsplan erstellen

Da alle Content-Marketing-Aktivitäten auf lange Zeiträume ausgerichtet sein sollten, empfiehlt es sich, einen Redaktionsplan zu erstellen. Dieser hilft beim Vorausplanen von Beiträgen ebenso wie bei der Organisation und der Verteilung von Aufgaben im Team. Je mehr Inhalte Sie kreieren, desto wichtiger ist es, die Übersicht zu behalten. Sie können dafür beispielsweise Excel oder andere, oft kostenlos erhältliche Tabellenkalkulationsprogramme verwenden.

Influencer finden

Die sozialen Medien erreichen Millionen von Menschen und bieten tolle Möglichkeiten, die eigene Bekanntheit zu steigern ohne dafür viel Geld auszugeben. Sie mögen selbst noch keine große Reichweite im Web haben, aber vielleicht kennen Sie einflussreiche Blogger oder Vlogger, die schon viele Follower um sich geschart haben. Machen Sie diese Influencer auf Ihre Inhalte aufmerksam. Natürlich sollte der Influencer mit seinem üblichen Content in etwa der gleichen Nische unterwegs sein wie Sie.

Lassen Sie die User mitmachen

Öffnen Sie sich Ihrer Zielgruppe und erlauben Sie Nutzern und Kunden, selbst Beiträge zu erstellen. Da es bei der Verwendung von User Generated Content (UGC) einiges zu beachten gibt, haben wir auch dazu einen Blogbeitrag für Sie parat.

Geben Sie niemals auf

Der Erfolg im Content-Marketing kommt nicht von heute auf morgen. Die meisten erfolgreichen Unternehmen und Influencer haben sich ihren Status über Jahre hinweg mit geduldigem, stetigem Einsatz erarbeitet. Nutzen Sie das „Trial-und-Error-Prinzip“ oder verwenden Sie verschiedene Ansätze im Split-Testing. Mit etwas Geduld werden Sie bald herausfinden, welcher Content am besten bei Ihrer Zielgruppe ankommt.

Beispiele für Low-Budget-Content-Marketing

Charity Water ist eine Non-Profit-Organisation, die Spendengelder sammelt, um Bedürftige in aller Welt mit Trinkwasser zu versorgen. Nach einer Kampagne, die rund 42 Millionen Dollar einbrachte, bedankte sich die Firma mit persönlichen Videos bei den Spendern. Dabei wurde den Mitarbeitern bei der Gestaltung der Aufnahmen völlig freie Hand gelassen. Das Ergebnis sind zahlreiche witzige Clips, die sich viral im Web verbreiten. Die Kosten dafür waren sehr gering. Es lohnt sich ebenfalls ein Blick auf den restlichen Content der Organisation.

My little Paris ist heute eine erfolgreiche Seite mit Insider-Tipps für Paris-Reisende, die von rund 50 Mitarbeitern betrieben wird. Die Gründerin Fany Péchodiat hatte einst ganz allein begonnen, einen Newsletter mit Informationen über ihre Heimatstadt herauszugeben. Ihre einzigartigen Einblicke und Empfehlungen kamen bei Reisenden so gut an, dass My little Paris in weniger als zehn Jahren vom Projekt einer Einzelperson zu einem kleinen mittelständischen Unternehmen angewachsen ist.

Fazit:

Das Erstellen von Content ist eine individuelle Angelegenheit. Jedes Unternehmen hat einen eigenen Charakter, eine eigene Philosophie und Geschichte. Schauen Sie sich unsere Ratschläge aufmerksam an und picken Sie sich einfach die Tipps heraus, die sich für Ihre Zwecke am ehesten anbieten. Es muss nicht alles auf einmal passieren – behalten Sie die Geduld und achten Sie auch langfristig darauf, welche Inhalte sich bewähren. Diese Form des Marketings ist auf langfristigen Erfolg ausgerichtet. Nur selten gelingt ein Zufallstreffer, der seine Urheber über Nacht zu Internetstars macht. Doch wenn Sie es schaffen, Ihren Kundenstamm zufriedenzustellen und sich einen guten Namen in Ihrer Branche zu machen, ist bereits viel gewonnen.

 

Treten Sie über 53.000 Kunden weltweit bei und nutzen Sie Textbroker für Ihr Content-Marketing.

Jetzt kostenlos anmelden

 


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Managed-Service

Sie wollen komplette Textprojekte auslagern und hochwertige Qualitätstexte erhalten? Sie interessieren sich für weitere Content-Services wie etwa Suchmaschinenoptimierung nach WDF*IDF oder die Verwaltung Ihres Blogs? Dann lernen Sie unseren Managed-Service kennen und profitieren Sie von unserem Rundum-Sorglos-Paket.

Unverbindliches Angebot anfordern!

Self-Service

Sie benötigen aktuellen Text-Content? Im Self-Service können Sie Ihren Wunschtext schnell und einfach selbst beauftragen – und das zu Top-Konditionen.

Jetzt kostenlos registrieren!

Autoren

Tausende Autoren weltweit verdienen beim Pionier unter den Textbörsen Geld mit ihren Texten. Sie entscheiden selbst, wann und wie viel sie schreiben und können sich ein flexibles Einkommen sichern. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Texte zu Geld machen.

Jetzt kostenlos registrieren!