Allgemeines

Wie errechnen sich die Kosten für einen Auftrag?
Grundsätzlich werden die Preise sowohl bei OpenOrders als auch bei DirectOrders pro Wort berechnet. Dabei hat der Kunde die Möglichkeit, selbst festzulegen, welche Anzahl mindestens geschrieben werden soll und welche maximal vergütet wird.
Bei der Auftragsvergabe per OpenOrder errechnet sich der Preis pro Wort jedoch anhand einer festen Tariftabelle, die von Textbroker vorgegeben wird. Der Preis pro Wort richtet sich hierbei nach der vom Kunden gewünschten Qualitätseinstufung. Bei der DirectOrder wird der Preis pro Wort hingegen vom Autor selbst festgelegt.
Wo finde ich die aktuelle Preisliste?
Die Preisliste finden Sie unter https://www.textbroker.de/ich-kaufe-texte/preise
 
An wen kann ich mich wenden, wenn ich weitere Fragen habe?
Bitte konsultieren Sie zunächst unsere ausführlichen, hier angebotenen FAQ. Sollten Ihre Fragen dort nicht beantwortet werden, wenden Sie sich bitte an support@textbroker.de oder rufen Sie uns unter der Rufnummer 06131-327200 an. Wir stehen Ihnen werktags zu den üblichen Geschäftszeiten zur Verfügung.
Werden Texte auf Plagiate überprüft?

Ja, die Texte werden sowohl durch ein eigenes System als auch durch den renommierten Dienst „CopyScape“ auf kopierte Textabschnitte überprüft. Fällt ein Artikel bei diesen Prüfungen negativ auf, so übernimmt unser Team die weitere Abwicklung, und zwar noch bevor Sie mit dem Text in Kontakt kommen. In Ihrem Account finden Sie daher ausschließlich Texte, die von beiden Systemen überprüft wurden und deren Prüfergebnisse von Textbroker als unbedenklich eingestuft wurden. 

Trotz dieser ausführlichen Qualitätskontrolle kann jedoch nicht vollkommen ausgeschlossen werden, dass diese Sicherheitsmechanismen mit Hilfe von kriminellem Ideenreichtum umgangen werden können. Im Falle von vorsätzlichen Urheberrechtsverletzungen wird Textbroker die Kontaktdaten des Verursachers jedoch an die Geschädigten zur weiteren rechtlichen Verfolgung aushändigen. Diese Preisgabe der Daten wird durch die Autorenvereinbarung (Autoren-AGB) rechtlich gestützt.

Bietet Textbroker die Eintragung in "Artikelverzeichnisse" an?

Nein, bitte konsultieren Sie hierzu einen externen Dienstleister.

Darf ein Autor denselben Text an mehrere Kunden verkaufen?

Nein. Der Autor muss jeden Text grundsätzlich komplett neu verfassen und darf einen Text nicht an mehrere Auftraggeber „verkaufen“. Auf diese Tatsache wird der Autor auch in seinem Usermenü erneut ausdrücklich und unübersehbar hingewiesen.

Ich habe mein Passwort vergessen, was mache ich jetzt?
Im Login-Bereich können Sie unter Angabe Ihrer Mail-Adresse ein neues Passwort anfordern. Bitte achten Sie dabei darauf, dass die Absenderadresse Ihrer Anfrage mit der bei uns eingetragenen Kunden-E-Mail-Adresse übereinstimmt.
Wo kann ich mich für den Dienst anmelden?
Die Anmeldung für Auftraggeber finden Sie unter https://intern.textbroker.de/de/kunden-anmeldung.php.
Gibt es Beispieltexte für die verschiedenen Qualitätsstufen?
Leider kann es aufgrund der Bewertungsmethodik keinen allgemein gültigen Beispieltext für eine bestimmte Qualitätsstufe geben.
 
Wie unterscheiden sich die Autoren der unterschiedlichen Qualitätsstufen?

Die Textbroker-Editoren bewerten die Texte der Autoren in regelmäßigen Abständen. Jede Bewertung zählt als die aktuelle Einstufung eines Autors – bis zur nächsten Bewertung durch die Textbroker-Editoren. Neue Autoren werden besonders häufig bewertet, um sie gerade bei ihren ersten Aufträgen bestmöglich zu unterstützen.

Übersicht über die Qualitätsstufen:

Stufe 5:
Kontinuierlich ausgezeichnete Texte auf höchstem Niveau. Professioneller Stil und Aufbau.
Autoren der Stufe fünf werden von uns ausschließlich von Hand verlesen und aus den besten Autoren der Stufe vier ausgewählt.
 
Stufe 4:
Inhaltlich, grammatikalisch und stilistisch sehr gute Texte. Nahezu komplett fehlerfrei.
 
Stufe 3:
Texte haben wahlweise in einem der folgenden Felder vereinzelt sehr leichte Schwächen:
  • Rechtschreibung
  • Grammatik
  • Inhalt
  • Stil
  • Aufbau
  • Ausdruck
  • Satzzeichen
 
Stufe 2:
Texte haben in der Regel in mehr als einem der folgenden Felder stärkere Schwächen:
  • Rechtschreibung
  • Grammatik
  • Inhalt
  • Stil
  • Aufbau
  • Ausdruck
  • Satzzeichen
Wie funktioniert Textbroker?

Textbroker vermittelt Texte zwischen Autoren und Auftraggebern. Dabei gewährleistet Textbroker einen komfortablen Ablauf des gesamten Prozesses. Dieser umfasst:

  • Die technische Infrastruktur
  • Akquisition geeigneter Autoren
  • Support und Beratung
  • Regelung des rechtlichen Rahmens
  • Zahlungsabwicklung
  • Abgaben für die Künstlersozialkasse
  • Vereinfachte Auftragserteilung
  • Qualitätskontrolle
  • Copyright-Kontrolle
  • Projektverwaltung
  • Textexport in vielen Formaten
  • u.v.a.m.
 
Grundsätzlich kann sich jede volljährige Person (bis auf wenige Ausnahmen) bei Textbroker registrieren, um im Auftrag Texte zu verfassen. Aus diesem Grund ist es für Textbroker unerlässlich, die Qualität der gelieferten Texte einer fortlaufenden Kontrolle zu unterziehen.

Diese Kontrolle wird gewährleistet, indem unsere Editoren zunächst den Anmeldetext der Bewerber bewerten. Im Anschluss wird kontinuierlich eine Auswahl relevanter Texte jedes Autors geprüft, und deren Qualität entweder bestätigt, revidiert oder neu festgelegt. Dabei zählt jede Bewertung als die aktuelle Einstufung – bis zur nächsten Bewertung durch die Textbroker-Editoren. Neue Autoren werden besonders häufig bewertet, um sie gerade bei ihren ersten Aufträgen bestmöglich zu unterstützen.

Die Qualität eines Artikels wird in Stufen von zwei bis fünf Sternen eingeordnet, wobei zwei die schlechteste, fünf Sterne die beste Stufe darstellen.
 
Besonders bei der Auftragserteilung per OpenOrder, wo der Kunde seinen Auftrag bzw. seine Aufträge allen Autoren einer bestimmten Qualitätsstufe zuordnet, ist dies ein wichtiges Hilfsmittel für eine erfolgreiche Auftragsvergabe. Aber auch bei DirectOrders kann dies als Kriterium für die Auswahl eines geeigneten Autors dienen.
 
Ein weiterer wichtiger Unterschied zwischen OpenOrder und DirectOrder besteht in der Kostenstruktur. Grundsätzlich werden die Preise bei beiden Auftragsvarianten pro Wort berechnet. Dabei hat der Kunde die Möglichkeit selbst festzulegen, welche Wortanzahl mindestens geschrieben und welche maximal vergütet werden soll.
 
Bei der Auftragsvergabe per OpenOrder wird der Preis pro Wort jedoch anhand einer festen Tariftabelle, die von Textbroker vorgegeben wird, berechnet. Der Preis pro Wort richtet sich hierbei nach der vom Kunden gewünschten Qualitätseinstufung. Bei der Auftragsvergabe via DirectOrder wird der Preis pro Wort hingegen vom Autor selbst festgelegt.
 
Welche Art von Texten kann Textbroker liefern?
Textbroker kann grundsätzlich jede Art von Texten liefern. Ausschlaggebend ist dabei eine möglichst genaue Auftragserteilung- und Anleitung des Autors, um ein möglichst optimales Ergebnis zu erzielen. Zudem sollten Sie auf eine angemessene Qualitätseinstufung bei OpenOrders achten. Recherche-intensive oder fachlich anspruchsvolle Aufträge sollten ausschließlich mit einer Stufe von vier oder fünf Sternen aufgegeben werden. Die Dauer bis zur Annahme eines Auftrags oder die Frage, ob ein Auftrag von einem Autor angenommen wird, hängt maßgeblich von den zuvor genannten Kriterien ab.
 
Einzige Ausnahme sind wissenschaftliche Arbeiten, für die der Auftraggeber bei seiner Bildungsstätte (Universität, Schule, Fachhochschule, etc.) angeben muss, er sei der Urheber. Prüfungsrelevante und/oder Seminar- wie Abschluss- und Hausarbeiten vermittelt Textbroker nicht.
 

Auftrag erstellen und verwalten

Was bedeuten die Qualitätsstufen 2 bis 5?
Es ist für Textbroker unerlässlich, die Qualität der abgelieferten Texte einer fortlaufenden Kontrolle zu unterziehen. Dies wird gewährleistet, indem unsere Editoren zunächst den Bewerbungstext eines Autors bewerten. Im Anschluss prüfen sie regelmäßig eine Auswahl relevanter Texte jedes Autors. Die Textqualität wird dabei entweder bestätigt, revidiert oder neu festgelegt. Dabei zählt jede Bewertung als die aktuelle Einstufung – bis zur nächsten Bewertung durch die Textbroker-Editoren. Neue Autoren werden besonders häufig bewertet, um angemessene Textqualität sicherzustellen.
 
Die Qualität wird in Stufen von zwei bis fünf Punkten eingeordnet, wobei zwei Punkte die schlechteste, fünf Punkte die beste Stufe darstellen.
 
Besonders bei der Auftragserteilung per OpenOrder, wo der Kunde seinen Auftrag bzw. seine Aufträge allen Autoren einer bestimmten Qualitätsstufe zuordnet, ist dies ein wichtiges Hilfsmittel für eine erfolgreiche Auftragsvergabe. Aber auch bei DirectOrders kann dies als Kriterium für die Auswahl eines geeigneten Autoren dienen.
 
Bei der Auftragsvergabe per OpenOrder errechnet sich der Preis pro Wort zudem anhand einer festen Tariftabelle, die von Textbroker vorgegeben wird. Der Preis pro Wort richtet sich dabei nach der vom Kunden gewünschten Qualitätseinstufung.
Was bedeutet die minimale und maximale Wortanzahl?
Mit diesen Angaben können Sie die gewünschte Textlänge des Artikels bestimmen. Texte mit weniger Wörtern als der von Ihnen angegebenen Minimalanforderung können vom Autor nicht abgegeben werden. Schreibt der Autor mehr Wörter als die von Ihnen angegebene Maximalanzahl, so kann der Text zwar vom Autor abgegeben werden. Die zusätzlichen Wörter werden Ihnen jedoch nicht berechnet bzw. dem Autor nicht gutgeschrieben.
Wie formuliere ich eine sinnvolle Auftragsbeschreibung?
Im besten Fall enthält Ihre Auftragsbeschreibung folgende Informationen:
  • Thema
  • Sollen bestimmte Wörter im Text erwähnt werden (falls ja, wie oft?)
  • Wer ist die Zielgruppe für den Text?
  • Wie soll der Leser angesprochen werden (Sie, du - oder überhaupt nicht)?
  • Welchen Stil soll der Text haben (Definition, neutral informativ, seriös, locker, jugendlich, lustig, etc.)?
  • Gibt es Beispieltexte im Internet, die Ihre Erwartungen verdeutlichen (falls zutreffend, bitte URL nennen)?
  • Gibt es bestimmte Bilder oder Texte, die sich der Autor vor dem Verfassen ansehen sollte (falls zutreffend, auch hier bitte die URL nennen)?
Wie stelle ich einen neuen Auftrag ein?
In Ihrem Kunden-Account finden Sie den Menüpunkt „Aufträge erteilen“. Damit gelangen Sie zur Projektverwaltung. Legen Sie zunächst ein neues „Projekt“ an (dies dient zur besseren Strukturierung und Übersicht über Ihre Aufträge).
In der angezeigten Tabelle finden Sie nun Ihren Projektnamen und eine zugehörige Übersicht. Klicken Sie nun in der Spalte „neuen Auftrag“ auf den Link „starten“. Sie haben nun die Wahl zwischen den Auftragsformen „OpenOrder“ und „DirectOrder“.
 
Um eine OpenOrder zu platzieren klicken Sie auf den Link „OpenOrder starten“. Sie gelangen nun in den Auftragsprozess, in dem Sie dem Autor die notwendigen Informationen zur Verfügung stellen. Wählen Sie zunächst die zu Ihrem Auftrag thematisch passende Rubrik (im Zweifelsfall wählen Sie „sonstiges“.
 
Nun benötigen wir folgende Angaben:
  • die Qualitätsanforderung an den Autor
  • die geforderte Mindest- und Maximalanzahl an Wörtern
  • den Titel des Auftrages (dieser erscheint später für die Autoren in einer Übersichtsliste)
  • eine Auftragsbeschreibung (Wichtig! Bitte so exakt wie möglich die Anforderungen ausführen.)
Im darauf folgenden Schritt werden die Kosten für Ihren Auftrag berechnet und Sie können Ihren Auftrag verbindlich absenden.
 
Nun können Sie sich in Ihrer Projektverwaltung unter dem Link „laufende OpenOrders zeigen“ über den Status Ihres Auftrags informieren. Über alle von Autoren fertig gestellten Artikel, die von Ihnen überprüft werden müssen, erhalten Sie einmal nachts eine Info-Mail.
Darf ich meine Kontaktdaten an Autoren weiterleiten?
Leider verstößt dies gegen unsere AGB. Bitte nutzen Sie unser einfaches internes Messaging-System.
 
Wie "archiviere" ich Projekte und was bedeutet das?
Die Archivfunktion dient einer besseren Übersichtlichkeit Ihrer Projektverwaltung. Sie können Ihre Projekte beliebig häufig archivieren und dearchivieren. Zum Archivieren markieren Sie einfach das entsprechende Projekt in Ihrer Projektverwaltung, indem Sie in der entsprechenden Zeile am Zeilenende einen Haken Setzen und den Button „archivieren“ wählen. Archivierte Projekte können Sie jederzeit aufrufen und einsehen, indem Sie in Ihrer Projektverwaltung auf den Link „Archiv anzeigen“ klicken. Dort ist auf gleiche Weise wie bereits zuvor beschrieben möglich, ein archiviertes Projekt wieder zu dearchivieren.
Welche Möglichkeiten habe ich, Texte zu exportieren?
Die Export-Funktionen finden Sie in Ihrem Kunden-Menü unter dem Menüpunkt „Export“. Dort ist es möglich, alle abgeschlossenen Artikel (gruppiert nach Projektzugehörigkeit) zu exportieren. Folgende Formate stehen für den Export zur Verfügung:
  • HTML (Liste aller Artikel eines Projektes als HTML-Datei)
  • CSV
  • RSS 2.0 (XML-Datei)
Zudem können Sie sich stets alle fertigen Artikel per E-Mail zusenden lassen, sobald diese fertig gestellt sind oder nur diejenigen Artikel eines Projektes herunterladen, die seit dem letzten Download neu hinzu gekommen sind.
 
Bekomme ich bei Löschung eines Auftrages mein komplettes Geld zurück?
Ja, der für diesen Auftrag „eingefrorene“ Betrag wird Ihnen wieder vollständig freigegeben, inklusive der Bearbeitungsgebühr.
Was geschieht, wenn ein Autor die von mir vorgegebene Bearbeitungszeit überzieht?

Die Bearbeitungszeit ist die Zeit, die dem Autor ab Annahme des Auftrags zur Verfügung steht. Sie reduziert sich automatisch, wenn der Abgabetermin näher rückt. Überzieht ein Autor die Bearbeitungszeit für eine OpenOrder, wird der Auftrag dem Autor entzogen und wieder für alle Autoren zur Verfügung gestellt.

Wie kann ich einen Auftrag löschen?

Sofern ein Auftrag nicht in Bearbeitung ist, können Sie diesen löschen. Begeben Sie sich hierzu in Ihrem Kunden-Account in die „Verwaltung“, suchen Sie den entsprechenden Projektnamen und wählen Sie in der zugehörigen Zeile die Option „laufende OpenOrders zeigen“, bzw. „laufende DirectOrders zeigen“, sofern Sie den zu löschenden Auftrag als DirectOrder eingestellt haben.

Bei laufenden OpenOrders wählen Sie in der nun erscheinenden Auftragsübersicht den Titel des zu löschenden Auftrages. Auf der nun folgenden Seite finden Sie den Button „Diesen Auftrag löschen“. Nach der Betätigung wird der Auftrag gelöscht und Ihrem Kunden-Konto der entsprechende Betrag wieder vollständig gutgeschrieben.

 

Bei laufenden DirectOrders können Sie den Auftrag direkt in der Übersicht löschen, indem Sie den entsprechenden Auftragstitel markieren und am Ende der Liste den Button „löschen“ betätigen. Auch in diesem Fall wird der Auftrag gelöscht und Ihrem Kunden-Konto wird der entsprechende Betrag vollständig gutgeschrieben.
Wie ändere ich einen Auftrag, nachdem er bereits für Autoren sichtbar ist?
Sofern der Auftrag noch nicht in Bearbeitung ist, können Sie diesen Auftrag löschen und neu einstellen.
Wie lange habe ich Zeit, um einen Artikel anzunehmen?
Ab dem Zeitpunkt der Abgabe durch den Autor haben Sie drei Tage Zeit, den Artikel zu prüfen, anzunehmen, abzulehnen oder zur Überarbeitung zurück zu schicken. Sollten Sie keine der genannten Möglichkeiten innerhalb dieser Frist genutzt haben, wird der betreffende Artikel von Textbroker automatisch als akzeptiert eingestuft und für die normalen Auftragskosten wird Ihr Kundenkonto belastet.
Wo kann ich die fertigen Artikel annehmen?

Die fertigen Artikel finden Sie in Ihrem Kunden-Account unter dem Menüpunkt „zu prüfende Texte“.

Wie und wann kann ich einen Artikel ablehnen?
Ein Artikel kann abgelehnt werden, sofern Sie den Artikel bereits ein Mal zur Überarbeitung zurückgesendet haben und diese Überarbeitung nicht Ihrer dem Autor gegenüber genannten Änderungsanforderung entspricht. Denken Sie bei Ihrer Ablehnung an eine ausführliche Begründung. Diese Begründung muss sich auf Ihre anfängliche Auftragsbeschreibung beziehen. Die von Ihnen angegebenen Ausführungen werden von Textbroker geprüft. Ihr Antrag auf Ablehnung kann nur dann akzeptiert werden, wenn daraus eindeutig hervor geht, dass der Autor einen oder mehrere Aspekte Ihrer anfänglichen Auftragsbeschreibung gar nicht oder nicht korrekt umgesetzt hat. Für den Fall, dass wir Ihren Antrag auf Ablehnung nicht genehmigen können, gilt der Text als von Ihnen akzeptiert und wird Ihrem Kundenkonto berechnet. Eine weitere Überarbeitungsanforderung ist dann nicht mehr möglich.
Wann werde ich über fertige Artikel in meinem Account informiert?
Sobald fertige Artikel auf Ihre Ansicht warten, sendet Ihnen Textbroker ein Mal pro Nacht eine E-Mail und informiert Sie über die derzeit in Ihrem Account liegende Anzahl zu prüfender Artikel. Sie erhalten also nur eine Mail pro Nacht – unabhängig ob 1 oder 300 zu prüfende Texte auf Sie warten.
Was geschieht, wenn ein Autor die von mir vorgegebene Abgabefrist überzieht?

Die Abgabefrist ist der Zeitpunkt, bis zu dem ein Auftrag maximal auf der Plattform veröffentlicht ist und von einem Autor bearbeitet werden kann. Wenn der Abgabetermin näher rückt, reduziert sich automatisch die Bearbeitungsfrist für den Autor. Auch ein erneutes Annehmen der Order ist dann nicht mehr möglich.

Wird ein Auftrag nicht bis zur Abgabefrist fertiggestellt, wird er zurückgesetzt und vom Marktplatz entfernt. Sie haben dann die Möglichkeit, den Auftrag neu einzustellen (z. B. mit einer anderen oder ohne Abgabefrist), als DirectOrder zu vergeben oder zu löschen.

Sie können die Abgabefrist bei der Auftragserstellung unter „Erweiterte Optionen” einstellen.

 

Warum erhalte ich meine OpenOrder nicht in der gewünschten Zeit zurück?

Die Bearbeitungsdauer ist der Zeitrahmen, in dem der Autor einen Text bearbeiten muss, nachdem er ihn angenommen hat. Nimmt ein Autor einen Auftrag an und bricht die Bearbeitung nach einer gewissen Zeit ab, so wird dieser wieder für alle Autoren zur Verfügung gestellt. Der nächste Autor hat dann ab Annahme wieder den von Ihnen angegebenen Zeitraum Zeit, um den Text zum Abschluss zu bringen. Ein Autor, der die Bearbeitung eines Textes abgebrochen hat, darf diesen maximal ein zweites Mal zur Bearbeitung auswählen. Hierdurch wird verhindert, dass ein Autor Ihren Auftrag für eine beliebige Zeitspanne blockieren kann.

Wie lange dauert es, bis ein Auftrag fertig ist?
Bei Textbroker handelt es sich um einen Marktplatz, daher ist es letztendlich von den Autoren abhängig, welche Aufträge sie als attraktiv ansehen und bevorzugen. Viele der bei uns eingestellten Aufträge werden innerhalb weniger Stunden bearbeitet, einige Aufträge erst nach einigen Tagen. Zudem ist die Bearbeitungsgeschwindigkeit von der jeweiligen Auftragslage abhängig. Findet Ihr Auftrag nicht im erhofften Zeitrahmen einen Autor, der ihn annimmt, haben Sie immer die Möglichkeit diesen Posten zu löschen. Der ausstehende Betrag wird Ihnen dann automatisch in vollem Umfang auf Ihr Kundenkonto bei Textbroker gutgeschrieben und erstattet.
Wie kann ich meine Auftragsbeschreibung formatieren?
Sie haben die Möglichkeit Ihre Auftragsbeschreibung mit HTML-Tags zu formatieren:
Worte in Fettschrift: Nutzen Sie diese Tags <strong> </strong> um ein Wort oder mehrere Worte fett zu kennzeichnen.
 
Über diese hinausgehende HTML-Tags oder Programmier- und/oder Scriptsprachen sind nicht möglich.
Welche meiner Angaben bekommt der Autor angezeigt?
Der Autor sieht folgende Angaben Ihrer Aufträge:
  • Kategorie (nur bei OpenOrders)
  • Auftragstitel
  • Qualitätsanforderung
  • Angabe der Mindest- bzw. Maximalanzahl an Wörtern
  • Preis pro Wort
  • Deadline für Abgabe des Artikels
  • Ihre Kunden ID
 
Über Ihre Kunden ID kann der Autor folgende Informationen über Sie abrufen:
 
  • Anzahl der von Ihnen beauftragten Texte
  • Anzahl der abgelehnten Texte
  • Storno-Quote (diese errechnet sich aus den beiden oben genannten Punkten)
  • von Ihnen veranlasste Artikel-Änderungen
  • Änderungsquote
Was ist eine OpenOrder?
Bei einer OpenOrder haben Sie die Möglichkeit, einen Auftrag einzustellen, der im Folgenden allen Textbroker-Autoren zur Auswahl zur Verfügung steht. Sie können die Personengruppe, die den Auftrag einsehen und daraufhin bearbeiten darf, qualitativ begrenzen. Hierzu stehen Ihnen die Qualitätsstufen 2 bis 5 zur Verfügung, wobei 2 die geringste, 5 die höchste Qualitätsstufe bedeutet.
Anhand der geforderten Qualitätsstufe bemisst sich letztendlich auch der Preis pro Wort für Ihren Auftrag. Die aktuelle Preisliste finden Sie unter www.textbroker.de/ich-kaufe-texte/preise. Stellen Sie beispielsweise eine OpenOrder in der Qualitätsstufe 4 ein, so steht der Auftrag ausschließlich den Autoren mit einer Bewertung von 4 und 5 Punkten zur Verfügung. Selbstverständlich kann dabei jeder Auftrag nur von einem einzelnen Autor bearbeitet werden. Sobald ein Autor einen Text für sich reserviert, wird er den restlichen Autoren nicht mehr angezeigt.
 
OpenOrders sind für viele Einzelaufträge gut geeignet. Ihre volle Leistungsfähigkeit zeigt sich bei größeren Auftragsmengen: hier können Sie eine beliebige Menge an Aufträgen einstellen, die dann von unterschiedlichen Autoren bearbeitet werden. Durch die parallele Bearbeitung ergeben sich ungeahnte Zeitersparnisse.
Was ist eine DirectOrder?
Bei einer DirectOrder haben Sie die Möglichkeit, einen Auftrag einem bestimmten Textbroker-Autor zuzuweisen. Diese Methode können Sie entweder für die Beauftragung eines Autoren verwenden, mit dem Sie bereits über Textbroker zusammen gearbeitet haben (durch einen Klick auf seinen Usernamen), oder indem Sie einfach in unserem System über die Suchfunktion die bei uns angemeldeten Autoren nach bestimmten Kriterien selektieren.
 
Der Unterschied zur OpenOrder besteht nun darin, dass ein Nutzer bei DirectOrders seinen Preis pro Wort selbst festlegen kann (unabhängig von der von uns vergebenen Qualitätsstufe). Sie haben zudem die Möglichkeit, mit dem Autor über einen Spezialtarif für Sie zu verhandeln, wobei der Autor von Textbroker einen Mindestwert von 0,022 Euro (netto) pro Wort vorgegeben bekommt (0,0162 Euro netto pro Wort + 35% Textbroker-Provision). Zusätzlich fällt bei DirectOrders ebenfalls wie bei OpenOrders eine Pauschale in Höhe von 0,35 Euro pro Auftrag an.
Was ist eine TeamOrder?

Für die TeamOrder können Sie sich ein Expertenteam zusammenstellen. Nur die ausgewählten Autoren dürfen Ihre Team-Aufträge bearbeiten (Beispiel: Sie suchen 7 Autoren, die ein Jahr lang regelmäßig Ihren Gärtnerblog befüllen und Fachwissen mitbringen. Sie müssen diese nicht für jeden Auftrag neu briefen).

Erstellen Sie ein öffentliches Team, kann jeder Autor dieses in seiner Liste sehen und ihm beitreten. Sie können auch eine Bewerbung anfordern, bevor Sie dem Beitritt eines Autors zustimmen (z. B. Textprobe oder Qualifikation zum Thema).
 
Die geschlossenen Teams sind für die Autoren unsichtbar, bis Sie sie dazu einladen. Geeignete Autoren finden Sie zum Beispiel in Ihrem Adressbuch, wenn sie Sie bereits mit OpenOrders oder DirectOrders überzeugt haben. Oder Sie finden passende Texter über die erweiterte Autorensuche. Sie können außerdem Teilnahmebedingungen erstellen, denen der Autor zustimmen muss, wenn er im Team mitschreiben will (z. B. er muss jeden Film selbst gesehen haben, den er rezensiert oder eine bestimmte Ausbildung haben, etc.).
 
Den Wortpreis bestimmen Sie, ab mindestens 2,2 Cent pro Wort. Darin enthalten sind 35 % Bearbeitungspauschale für Textbroker.

 

Wie füge ich Grafiken meinen Auftragsbeschreibungen hinzu?

Direkt in der Auftragsbeschreibung ist dies leider nicht möglich. Sie können allerdings eine Internet-Adresse einfügen, unter welcher der Autor das gewünschte Dokument mit Beispiel/Bilder/Video abrufen kann.

Wie stelle ich Massenaufträge/Keyword-Listen ein?
Das Vorgehen ist dem des Einstellen eines einzelnen Auftrags ähnlich. Sie benötigen für jeden gewünschten Auftrag einen eigenen Auftragstitel. Machen Sie nun eine Liste der Auftragstitel, wobei jeder Auftragstitel in einer neuen Zeile stehen muss (die Zeilen durch verwenden der ENTER-Taste trennen). Kopieren Sie diese Liste nun bei der Auftragsvergabe in das Feld „Auftragstitel“.
Geben Sie dann in das Feld „Auftragsbeschreibung“ eine Beschreibung ein, die für alle Aufträge allgemein gültig ist. Beziehen Sie sich bitte unter keinen Umständen auf einen oder mehrere bestimmte Auftragstitel, sondern formulieren sie die Beschreibung neutral.
 
Die restlichen Einstellungen können Sie wie gewohnt vornehmen. So würde beispielsweise die Angabe „Maximale Wortanzahl = 300“ für jeden einzelnen dieser Aufträge übernommen werden. Unser System wird bei Abgabe dieser Massenbeauftragung nun jeden Auftragstitel als einen einzelnen Auftrag betrachten und jeweils den einheitlichen Beschreibungstext und die sonstigen Einstellungen übernehmen. Bei OpenOrders werden diese Aufträge von mehreren verschiedenen Autoren parallel bearbeitet.
 
Ihre Auftragsbeschreibung können Sie im Übrigen individualisieren, indem Sie den Platzhalter „[PLH]“ an eine Stelle oder mehrere beliebige Stellen in der Auftragsbeschreibung setzen. Dem Autor wird später an der Stelle [PLH] der Auftragstitel des jeweiligen Auftrags angezeigt.

Einzahlung und Abrechnung

Kann ich auch "auf Rechnung" liefern lassen?
Dies ist in der Regel nicht möglich. Bei größeren Auftragsmengen wenden Sie sich für eine fallbezogene Klärung bitte an unseren Support.
Wo finde ich meine Rechnungen?
Diese finden Sie in Ihrem Kunden-Account unter dem Menüpunkt „Rechnungen“.
Wie lange dauert es bis zur Einzahlung, wenn ich Geld per Bank überweise?
Aus dem Inland in der Regel 3 bis 5 Werktage, aus dem Ausland in der Regel ca. 3 bis 10 Werktage.
Welche Einzahlungsmöglichkeiten gibt es?
Derzeit steht wahlweise die Option Banküberweisung (ab 10 Euro) oder Paypal (ab 25 Euro) zur Verfügung.
Banküberweisungen benötigen in der Regel 3-5 Werktage.
Über Paypal werden Zahlungen unmittelbar nach Ihrer Einzahlung automatisch bei Textbroker gebucht. Paypal ermöglicht Ihnen auch die Zahlung per Kreditkarte und weitere Zahlungsmethoden. Der Betrag wird abzüglich der gesetzlichen MwSt. Ihrem Kunden-Account gutgeschrieben. Die genauen Zahlungsangaben finden Sie in Ihrem Kunden-Account unter dem Menüpunkt „Geld einzahlen“.
Wie lange dauert es bis zur Einzahlung, wenn ich Geld per Paypal überweise?
Die Einzahlung erfolgt automatisch und in der Regel innerhalb von 1 bis 15 Minuten.
Wie ist die finanzielle Abwicklung geregelt?
Die Abwicklung und Abrechnung erfolgt komplett über Textbroker. Sie erhalten somit alles aus einer Hand und eine aufwändige, direkte Abrechnung mit den Autoren bleibt Ihnen erspart. Hierzu müssen Sie vor der ersten Auftragsvergabe einen beliebigen Betrag ab 10 Euro über die angebotenen Zahlungsmethoden bei Textbroker einzahlen. Dieser Betrag wird dann abzüglich der gesetzlichen MwSt. Ihrem Kunden-Account gutgeschrieben. Im gleichen Moment wird Ihnen in Ihrem Kunden-Account eine Rechnung generiert, die Sie gegen eine Aufwandspauschale auch per Post anfordern können.
 
Mit dem auf Ihrem Account verfügbaren Betrag können Sie nun Textaufträge einstellen. Der für Ihren Auftrag benötigte Betrag wird „eingefroren“ und erst dann abgezogen, wenn der fertige Text angenommen wurde. Möchten Sie Ihre Teilnahme an Textbroker an einem späteren Zeitpunkt beenden, erhalten Sie den Restbetrag selbstverständlich inkl. MwSt. zurückerstattet.

Kontakt und Kommunikation

Wozu dient die Blacklist?

Mit Ihrer Blacklist markieren Sie sich Autoren, mit denen Sie nicht mehr zusammen arbeiten möchten. Sobald Sie einen Autor auf Ihre Blacklist setzen, kann dieser Ihre OpenOrders künftig nicht mehr bearbeiten.

Recht und AGB

Können auch andere Kunden meine fertigen Texte kaufen?

Nein. Textbroker legt großen Wert auf das Unique-Content-Prinzip. Jeder Text ist ein Unikat. Unsere Autoren verpflichten sich, die von ihnen übermittelten Texte für jeden Kunden komplett neu anzufertigen.

Wo finde ich die AGB für Auftraggeber?

AGB für Kunden finden Sie unter https://www.textbroker.de/agb.

Sind Aufträge zu erotischen oder sexuellen Inhalten erlaubt?
Nein, grundsätzlich erlauben wir keine Aufträge zu pornografischen oder anzüglichen Inhalten.
Bekomme ich das volle Copyright an meinen Texten?

Zur genaueren Klärung ist es wichtig darauf hinzuweisen, dass in Europa kein „Copyright“ existiert, wie man es beispielsweise aus den USA kennt. In Europa gilt das Urheberrecht. Dieses kann dem Autor nicht aberkannt werden. Textbroker bietet Ihnen jedoch die rechtlichen Rahmenbedingungen, um die Texte nach der Zahlung ohne Risiko nutzen zu können, also alle Verwertungsrechte.

Genauer: Durch den Kauf von Texten über Textbroker gewährt Ihnen der Autor derart weitreichende Rechte an den Texten, dass Sie diese exklusiv und ohne zeitliche Beschränkung in jedem beliebigen Medium veröffentlichen dürfen. Sie dürfen den Text zudem beliebig ändern (sofern diese Änderungen nicht negativ für den Autor ausgelegt werden können) und müssen den Autor nicht als Urheber nennen (Sie dürfen den Artikel jedoch nicht unter fremdem Namen veröffentlichen, sofern Sie mit dem Autor keine anders lautende Vereinbarung haben). Genaueres hierzu finden Sie in unseren AGB.