Skip to main content

Wie Voice Search SEO deine Inhalte bei der Sprachsuche pusht

Wäre es nicht großartig, wenn wir mit Computern sprechen könnten – so wie bei Raumschiff Enterprise? Aber Moment, das können wir ja schon! Seit Apple 2011 mit Siri den ersten Sprachassistenten für sein Smartphone veröffentlicht hat, haben zahlreiche Hersteller nachgezogen und das Zeitalter der Sprachroboter, der künstlichen Intelligenz und der Voice Search eingeläutet.

Voice Search SEO


Mittlerweile tummeln sich Microsofts Cortana, Sonys Xperia Ear, der Google Assistant und natürlich Amazons Mega-Seller Alexa am Markt. Voice Search – also die Sprachsuche per mündlich eingesprochener Anfrage – gehört zu den größten Errungenschaften der neuen Technik. Während Googles Assistant als das aktuell klügste und beste System gilt, ist Alexa am vielseitigsten. Schließlich lässt Amazons Sprachassistent sich durch sogenannte „Skills“ beliebig funktional erweitern.

Jeder Zweite hat schon einmal eine Sprachanfrage an Alexa, Siri oder andere Sprachassistenten gestellt. 2016 waren noch gut 20 Prozent aller Suchanfragen sprachbasiert. Experten rechnen damit, dass der Voice-Search-Anteil bis 2020 auf rund 50 Prozent steigen wird. Zukunftsvisionen sind dabei, Wirklichkeit zu werden.

Voice Search SEO ist die Spielart der Suchmaschinenoptimierung, mit der du deine Inhalte für die Sprachsuche fit machen kannst. Denn eine der größten Herausforderungen, die sich den künstlichen Intelligenzen hinter Sprachsteuerungen stellt, ist das korrekte Verständnis langer Sätze. Die Sprachsuche unterscheidet sich von der bisher gewohnten Sucheingabe per Tastatur. Doch Systeme wie die Alexa-Suche lernen ständig hinzu. Nutzer erwarten Antworten, die sich nach echten Menschen anhören. Für Sprachsuche optimierte Texte sollten so geschrieben sein, dass sie leicht verständlich und einfach vorzulesen sind. Deshalb geht es bei der Voice Search SEO vor allem darum, die Suchanfragen der Nutzer so exakt wie möglich vorauszusehen und so umfassend wie möglich zu beantworten.
 
Alexa

Die Hauptbereiche für Anfragen per Voice Search

 
Es kristallisieren sich verschiedene Hauptbereiche heraus, in denen Nutzer Suchanfragen per Voice Search stellen:

Suche nach Informationen

 
Sehr häufig – besonders bei der mobilen Anwendung – sind Suchen nach Informationen. So fragen Touristen ihr Handy nach dem kürzesten Weg zu Bahnhof, Flughafen oder Sehenswürdigkeiten. Auch Preisvergleiche, Schnäppchenjagd oder die Abfrage von Veranstaltungsterminen fallen in diese Kategorie. Lokale Suchergebnisse werden bei der Sprachsuche mit hoher Priorität ausgewertet.

Suchanfragen zu Kaufzwecken

 
Von der Schnäppchenjagd bis zur Suche nach dem best möglichen Produkt stellen Nutzer zahllose Sprachanfragen mit Kaufintention.

Suche nach Problemlösungen

 
Tutorials und Ratgeber erfreuen sich ungebrochener Beliebtheit. Von Do-it-yourself-Lösungen für Heimwerker bis zu komplexen Hobbythemen – Fragen wie: „Wie baue ich den Schrank der Marke X zusammen“ sind dem Smartphone schnell diktiert und verlangen nach umgehenden Suchergebnissen.

 

Optimiere auch du deinen Content für die Voice Search und wähle aus einem ganzen Pool fähiger Texter aus.

Jetzt den passenden Autor finden


Content für mobile Ansicht optimieren

 
Wir werden uns im Folgenden mit Methoden der Voice Search SEO auseinandersetzen, die auf alle wichtigen Bereiche der Sprachsuche anwendbar sind. Die meisten gesprochenen Suchanfragen erfolgen über Mobilgeräte. Entsprechend sollte auch die Anzeige des Website-Contents für die mobile Ansicht optimiert sein. Responsives Design sorgt dafür, dass Testfelder, Überschriften und Bilder sich der jeweiligen Displaygröße und -ausrichtung anpassen. Dies ist umso wichtiger, da Google mittlerweile nach der Direktive „Mobile First“ vorgeht und entsprechend optimierte Seiten bevorzugt anzeigt. Deshalb gilt es, hier die entsprechenden Grundlagen zu schaffen, damit deine Inhalte bei Voice-Search-Anfragen berücksichtigt werden. Google bietet zu diesem Zweck sogar einen Test zur Optimierung für Mobilgeräte an.

  1. Ladezeiten kurz halten:
    Alle Inhalte sollten sich innerhalb weniger Sekunden komplett aufbauen. Vor allem Bilder kosten Ladezeit und sollten deshalb möglichst die Dateigröße von 100 Kilobyte nicht überschreiten. Zu langsame Seiten werden von Google abgestraft.
  2. Bedienungsfreundlichkeit:
    Smartphones werden mit den Fingern bedient. Dabei setzt sich die „Zwei-Daumen-Steuerung“ immer mehr durch. Entsprechend sollten die Inhalte angeordnet werden. Vor allem Buttons und klickbare Links sollten mit genügend Abstand zueinander gesetzt werden, dass nicht aus Versehen die falschen Inhalte aufgerufen werden.
  3. Schnelle Ansicht der wichtigsten Informationen:
    Die Inhalte, die „above the fold“ stehen, also ohne Scrollen sichtbar sind, müssen alle wichtigen Informationen enthalten, die zum Weiterlesen animieren. Grundsätzlich ist eine saubere Strukturierung wichtig, da Google auch erkennt, ob ein Text sinnvolle Absätze und Headlines hat oder nur aus einer durchgehenden Textwüste besteht.

Die korrekte Darstellung deines Contents ist ein Aspekt, um bei Google in der Sprachsuche hoch zu ranken. Noch wichtiger ist die eigentliche Voice Search SEO.
 
Voice Search

Wie Voice Search SEO mit Featured Snippets gelingt

 
Featured Snippets sind ausgewählte Suchergebnisse, die bei Google an oberster Stelle noch vor allen anderen Ergebnissen angezeigt werden. Bei diesen Ausschnitten aus dem Content gefundener Websites handelt es sich um Informationen, die nach Ansicht der Suchmaschine am ehesten die gestellte Frage beantworten. Sie besetzen die „Position Null“, was bedeutet, dass du mit Featured Snippets noch vor Websites angezeigt werden kannst, die normalerweise ein höheres Google-Ranking haben. Bedingung ist, dass dein Content die Nutzerfrage möglichst exakt beantwortet. Allerdings werden für Featured Snippets ausschließlich Websites berücksichtigt, die sich auf Seite Eins der Google SERPs befinden. Ein optimierter und professionell geführter Internetauftritt ist also Bedingung für Voice Search SEO mit Featured Snippets. Featured Snippets wurden in erster Linie für Mobilgeräte entwickelt, deren Displays nur wenige Suchergebnisse zugleich anzeigen können. Die meisten Sprachassistenten zeigen sogar nur ein Ergebnis an, beispielsweise bei der Alexa-Suche.

Google zeigt Featured Snippets in verschiedenen Varianten an:

  • Als Textabschnitt:
    Häufig zeigt Google bei Suchanfragen eine Antwortbox mit einem Textauszug an. Zum Beispiel die Definition eines gesuchten Begriffs, gefunden auf einer hoch gerankten Website zum Thema. Es handelt sich dabei um eine direkte Kopie des betreffenden Abschnitts, welcher in voller Länge vom Sprachassistenten vorgelesen wird.
  • Als Liste:
    Abhängig vom Aufbau der Zielseite können Featured Snippets auch als Liste angezeigt werden. Dies ist immer der Fall, wenn die gesuchten Informationen auf ihrer Quellseite als Schritt-für-Schritt-Anleitung oder als Auflistung aufgeführt sind. So sind beispielsweise auf einen Blick die Arbeitsschritte eines Kochrezepts zu erkennen. Allerdings ist der Platz begrenzt. Oft wird nicht die ganze Liste angezeigt und der User muss die Seite besuchen, um alle Informationen zu erhalten.
  • Als Tabelle:
    Chronologische Daten oder Vergleiche von Preisen oder Leistungsdaten können zudem in tabellarischer Form angezeigt werden. Auch hier wird nur so viel von der Tabelle gezeigt wie ins Snippet passt.
  • Als Video:
    Gerade bei der Suche nach Problemlösungen helfen oftmals Tutorial-Videos weiter. Diese oder andere Videos zu sonstigen Suchen können direkt im Featured Snippet auftauchen.

Zusätzlich ist zu beachten, dass Google auch Bilder der betreffenden Beiträge in den Featured Snippets anzeigt. Deren Überschrift, Beschreibung und Inhalt sollten den Content ideal unterstützen. Ein Hinweis: Häufig sucht sich Google selbst Bilder von anderen Internetseiten, um ein Snippet zu ergänzen. Du kannst keinen direkten Einfluss darauf nehmen, ob Google deinen Content für Featured Snippets berücksichtigt. Was du jedoch tun kannst, ist deine Inhalte so gut für Voice Search SEO zu optimieren, dass der Suchmaschine genug potenziell würdige Beiträge zur Verfügung stehen.

Grundsätzlich sind folgende Maßnahmen anzugehen, um Inhalte für Featured Snippets, die Google Sprachsteuerung und Voice Search SEO zu optimieren.

Nutzer stellen bei der Sprachsuche vor allem W-Fragen: Was kostet eine Kreuzfahrt? Wo finde ich die nächste öffentliche Toilette? Wann beginnt die nächste Kinovorstellung? Finde prominente Keywords und Suchanfragen heraus, welche du mit deinem Content beantworten kannst. Die Suchanfragen, für die du deinen Content optimierst, sollten umfangreiche Erklärungen erfordern. Fragen, die mit wenigen Worten zu klären sind, eignen sich weniger. Beobachte Trends und neue Entwicklungen in den Bereichen, in denen deine Kompetenz liegt. Achte darauf, Inhalte stark mit deinem Firmenstandort zu verbinden, um die lokalen Suchergebnisse zu besetzen.

Sorge für gut strukturierten und inhaltlich starken Content. Google wertet umfangreich und übersichtlich aufbereitete Inhalte höher. So sollte ein Ratgeber wirklich alle möglichen Lösungswege in klar nachvollziehbaren Schritten aufführen. Lege dein ganzes Wissen in jeden Beitrag, um die Chance zu erhöhen, für ein Featured Snippet ausgewählt zu werden.

Jedes Hauptkeyword möglicher Suchanfragen sollte in der H1-Überschrift und am besten in mindestens einer Subheadline ausgeschrieben werden. Der Teil, in dem die Anfrage beantwortet wird, sollte direkt nach der H1-Headline folgen. Du kannst hier immerhin beeinflussen, welcher Bereich des Textes in der Antwortbox des Snippets angezeigt würde. Per HTML kannst du entsprechende Tags setzen, welche den zu verwendenden Textabschnitt markieren.

Zwar sollen Suchanfragen möglichst umfangreich beantwortet werden, doch sollte dies in prägnanten und einfach verständlichen Worten erfolgen. So lassen sich mehr Informationen im Snippet unterbringen. 50–60 Wörter sind eine gute Richtlinie für den markierten Teil deines Contents. Der betreffende Beitrag selbst darf natürlich länger sein und die jeweilige Frage noch einmal im Detail beantworten. Immerhin sollen die User nach dem Klick auf den Link im Featured Snippet auch auf deiner Seite bleiben.

Gesprochene Anfragen an die Google Sprachsteuerung und sonstige Sprachassistenten werden meist in ganzen Sätzen gestellt. Die User sprechen mit ihrem Gerät, als würden Sie einem anderen Menschen eine Frage stellen: „Wo bekomme ich um diese Zeit noch Backpulver her?“ Bei der klassischen Textsuche würde einfach das Wort „Backpulver“ oder ein Kauderwelsch wie „Backpulver kaufen Supermarkt offen“ eingegeben.
 
Google Voice Search

Longtail-Suchanfragen für Google Voice Search und Co.

 
Durch die im Longtail ausformulierte, präzisere Anfrage können die künstlichen Intelligenzen der Sprachassistenten ebenfalls gezielt die Userfrage beantworten. Vorausgesetzt natürlich, sie finden dafür den geeigneten Content. Wir wissen, dass der überwiegende Teil aller Suchanfragen als W-Fragen formuliert wird. Diese solltest du beachten, um deinen Content für Longtail-Suchanfragen zu optimieren. Identifiziere also die passenden W-Fragen, damit die Sprachassistenten deine Seite finden können. Schreibe diese Fragen in der Überschrift des Beitrags aus. Sorge dafür, dass der folgende Content die gestellte Frage so gut es geht beantwortet. Nutze beispielsweise deine Leistungsübersicht oder deinen FAQ-Bereich, um möglichst viele Longtail-Anfragen im Sinne der Voice Search SEO abzudecken. Erneut der Hinweis: Achte auf die regionale Bindung, um hoch in den lokalen Suchergebnissen zu ranken. Halte die Texte so, dass sich alle Sätze leicht vorlesen lassen. Wenig Fachchinesisch und viele einfach verständliche, nützliche Informationen kommen sowohl Lesern als auch Sprachassistenten entgegen.

Was sind die technischen Anforderungen für Voice Search SEO?

 
Die Optimierung deiner Inhalte für Google Voice Search ist der Hauptteil des Voice Search SEO. Doch gilt es auch, einige technische Faktoren zu beachten, um dein Ranking zu verbessern. Sorge für Local SEO und trage dich bei Google My Business und passenden Branchenportalen ein. Optimiere alle deine Inhalte für die Ausgabe auf Mobilgeräten. Außerdem solltest du ein Auge auf Sprachroboter und sonstige KI im Content-Marketing haben, welche du selbst einsetzen kannst, um eine optimale Kundenerfahrung auf deiner Website zu garantieren.

Die Zukunft ist da

 
Google-Sprachsteuerung, Suchanfragen per Voice Search und Spracherkennung sind Schlüsseltechnologien im Internet-Business der kommenden Jahre. Immer smarter werdende Telefone und Computer verlangen nach einer fließenden Anpassung der SEO- und Marketing-Methoden.

Nach wie vor steht die Kundenerfahrung an erster Stelle. Sinnvoller, nützlicher und professionell geschriebener Content ist in Zeiten der Sprachsuche wichtiger als je zuvor. Versetze dich in die Lage deiner Kunden und überlege dir, was du selbst einen Sprachassistenten fragen würdest. Nutze Voice Search SEO, um Google oder anderen Sprachdiensten dabei zu helfen, deine Internetseite optimal zu verstehen.
 

Fehlt dir das nötige Talent oder einfach die Zeit, treffsicheren Content zu verfassen?

Jetzt den passenden Autor finden


Ähnliche Beiträge


Kommentare

Nico 12. Juli 2019 - 1:57

In den USA sind jetzt schon angeblich 50% aller Anfragen Voice Searches. Ich denke dieser Trend wird aber max. 75% erreichen. Das wird große Auswirkungen haben zugunsten von Longtail-Keywords. Short-Keywords werden etwas an Suchvolumen verlieren, da "Wie wird das Wetter morgen" anstatt "Wetter morgen" gesucht wird.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Managed-Service

Sie wollen komplette Textprojekte auslagern und hochwertige Qualitätstexte erhalten? Sie interessieren sich für weitere Content-Services wie etwa Suchmaschinenoptimierung nach WDF*IDF oder die Verwaltung Ihres Blogs? Dann lernen Sie unseren Managed-Service kennen und profitieren Sie von unserem Rundum-Sorglos-Paket.

Unverbindliches Angebot anfordern!

Self-Service

Sie benötigen aktuellen Text-Content? Im Self-Service können Sie Ihren Wunschtext schnell und einfach selbst beauftragen – und das zu Top-Konditionen.

Jetzt kostenlos registrieren!

Autoren

Tausende Autoren weltweit verdienen beim Pionier unter den Textbörsen Geld mit ihren Texten. Sie entscheiden selbst, wann und wie viel sie schreiben und können sich ein flexibles Einkommen sichern. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Texte zu Geld machen.

Jetzt kostenlos registrieren!