Skip to main content

5 Helfer für Ihr Content Marketing: Content-Erstellung und Seeding

Wir haben Ihnen bereits Tools vorgestellt, die Sie bei der Ideenfindung und beim Content Management unterstützen. Doch es gibt noch viele weitere Werkzeuge, die die Arbeit von Content-Verantwortlichen erleichtern und mit denen sie wertvolle Zeit sparen können. Nachfolgend stellen wir Ihnen 5 kleine Helfer vor, die besonders praktisch sind, wenn es um die Erstellung von Inhalten und die Distribution von Content geht.

Wir haben Ihnen bereits Tools vorgestellt, die Sie bei der Ideenfindung und beim Content Management unterstützen. Doch es gibt noch viele weitere Werkzeuge, die die Arbeit von Content-Verantwortlichen erleichtern und mit denen sie wertvolle Zeit sparen können. Nachfolgend stellen wir Ihnen 5 kleine Helfer vor, die besonders praktisch sind, wenn es um die Erstellung von Inhalten und die Distribution von Content geht.

Content-Erstellung

1. Piktochart

Menschen behalten fast 80 Prozent von dem, was sie sehen, im Kopf – doch nur 20 Prozent von dem, was sie lesen. Mit Infografiken lassen sich komplexe Daten einfach und übersichtlich darstellen.

Zudem werden gute Infografiken besonders häufig im Social Web geteilt. All das macht sie zu einem beliebten Content Marketing-Instrument.

Sind Sie auf der Suche nach einem Tool, mit dem man einfach Infografiken erstellen kann? Dann sollten Sie Piktochart kennenlernen. Ob Diagramm oder interaktive Landkarte: Piktochart bietet eine große Vielfalt an Visualisierungsmöglichkeiten. Sie können bestehende Grafiken für eigene Zwecke anpassen oder ganz neue Infografiken erstellen. Dazu sind verschiedene Vorlagen und Hintergründe wählbar. Per Keywordsuche können Sie passende Bilder und Icons finden und hinzufügen. Auch eigene Bilder lassen sich hochladen und für Ihre Infografik anpassen.

Ihre erstellten Infografiken können Sie downloaden oder über Social Media teilen. Piktochart hat eine übersichtliche Benutzeroberfläche und lässt sich per Drag & Drop bedienen. Das Login ist über Facebook oder Google+ möglich.

Der Professional-Account mit einer größeren Auswahl an Vorlagen kostet 290 US-Dollar jährlich.


Quelle: Piktochart

2. Qzzr

Nicht nur BuzzFeed weiß das Potenzial von Frage- und Antwort-Spielen zu nutzen.

Ein unterhaltsames Quiz ist eine gute Möglichkeit, mit der Zielgruppe zu interagieren, Social-Media-Shares zu generieren und Traffic auf die eigene Website zu ziehen. Zudem vermittelt ein gutes Quiz die Expertise des Erstellers und ermöglicht interessante Einblicke in die Zielgruppe.

Mit Qzzr können Sie jedes beliebige Quizz ganz einfach online erstellen und über Social Media teilen. Verschiedene Hintergründe und Bilder lassen sich auswählen, Unternehmensname und Logo integrieren. Daneben bietet Qzzr umfangreiche Auswertungsmöglichkeiten.

Qzzr funktioniert auch auf dem Smartphone. Denken Sie daran, Ihrem Quiz einen guten Titel zu geben, und gestalten Sie es möglichst relevant und kurz.

Die Basis-Version ist kostenlos und bietet die Möglichkeit, eine nicht limitierte Quiz-Anzahl zu erstellen. Die Pro-Version mit weiteren Funktionen kostet 299 US-Dollar im Jahr.

3. Prezi.com

Prezi wurde ursprünglich als Präsentationstool für Architekten entwickelt. Es handelt sich um eine neuartige Präsentationssoftware, in die sich Texte, Bilder oder Filme einfügen lassen.

Anders als bei PowerPoint sind Präsentationen in Prezi nicht linear angeordnet. Stattdessen erstellt man alles auf einem großen, weißen Blatt und zoomt darauf per Mausklick rein oder raus.

Da Prezi innovative Visualisierungsmöglichkeiten bietet, birgt das Tool auch für das Content-Marketing große Potenziale. Es eignet sich beispielsweise, um Ideen oder Daten zu visualisieren, für filmische Präsentationen, für Mindmapping oder Storytelling. Die Präsentationen lassen sich mit anderen Nutzern teilen oder in die eigene Website einbinden.

Das Basismodell ist kostenlos erhältlich. Im kostenlosen Modus sind jedoch alle Präsentationen öffentlich sichtbar. Die Professional-Version mit privaten Präsentationen beginnt bei 4,92 Euro im Monat.

Content-Seeding

4. Hootsuite

Wollen Sie mehrere Social-Media-Kanäle gleichzeitig bedienen und stets den Überblick behalten? Dann ist das Social-Media-Management-Tool Hootsuite interessant.

Die Plattform ermöglicht es, auf einen Klick Inhalte auf mehreren Social-Media-Kanälen zu posten und alle Aktivitäten dazu direkt zu verfolgen.

Für Twitter werden Ihnen etwa auf einen Blick eigene Tweets, Retweets, Mentions und Direktnachrichten angezeigt. Auf Reaktionen von Followern und Fans können Sie direkt in Hootsuite reagieren.

Hootsuite bietet zudem die Möglichkeit, Tweets und Facebook-Posts vorzudatieren sowie den Social-Media-Traffic zu analysieren.

In der kostenlosen Version können drei Social-Media-Profile gleichzeitig verwaltet werden. Die Pro-Version mit bis zu 50 sozialen Profilen gibt es ab 9,99 € im Monat.

Quelle: Hootsuite

5. Buffer

Ein weiteres Tool, das das Posten auf verschiedenen Social-Media-Kanälen einfacher macht, ist Buffer.

Über Buffer lassen sich Profile bei Facebook, Twitter, Google+ und LinkedIn managen. Ob Artikel, Video oder Bild: Alle Posts lassen sich per Zeitplan terminieren und automatisieren.

Zudem bietet Buffer verschiedene Statistiken und Auswertungsmöglichkeiten und zeigt etwa erfolgreiche Posts und die Anzahl der Klicks auf gepostete Links an.

Buffer ist etwas weniger komplex als Hootsuite. Allerdings bietet das Tool keine Benachrichtigungen zu Aktivitäten und Reaktionen auf Posts.

Der kostenlose Account ermöglicht es, jeweils ein Profil der oben genannten Kanäle zu verwalten. In der Pro-Version (ab 10 US-Dollar monatlich), lassen sich 10 Social-Media-Profile verwalten und zwei Team-Mitglieder hinzufügen.

Fazit:

Egal, ob es darum geht, Ideen für Content zu finden, Projekte zu managen, Inhalte zu erstellen oder Content zu streuen: Unternehmen sollten sich im Rahmen ihrer Content-Strategie auch mit innovativen Tools befassen, um ihre Zielgruppe bestmöglich zu erreichen und sich Vorteile gegenüber der Konkurrenz zu verschaffen.

Natürlich gehört zum Content-Marketing-Prozess immer auch eine gezielte Messung der Content-Aktivitäten.


Ähnliche Beiträge


Kommentare

26182 9. April 2015 - 7:49

Piktochart Pro kostet aber 29 $ im Monat nicht im Jahr.

Antworten

isabelkiely 9. April 2015 - 8:10

Danke für den Hinweis. Haben es angepasst. Viele Grüße

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Managed-Service

Sie wollen komplette Textprojekte auslagern und hochwertige Qualitätstexte erhalten? Sie interessieren sich für weitere Content-Services wie etwa Suchmaschinenoptimierung nach WDF*IDF oder die Verwaltung Ihres Blogs? Dann lernen Sie unseren Managed-Service kennen und profitieren Sie von unserem Rundum-Sorglos-Paket.

Unverbindliches Angebot anfordern!

Self-Service

Sie benötigen aktuellen Text-Content? Im Self-Service können Sie Ihren Wunschtext schnell und einfach selbst beauftragen – und das zu Top-Konditionen.

Jetzt kostenlos registrieren!

Autoren

Tausende Autoren weltweit verdienen beim Pionier unter den Textbörsen Geld mit ihren Texten. Sie entscheiden selbst, wann und wie viel sie schreiben und können sich ein flexibles Einkommen sichern. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Texte zu Geld machen.

Jetzt kostenlos registrieren!