Skip to main content

Nachhaltiger Erfolg auf Facebook – auch mit kleinem Budget

Bereits seit längerer Zeit sinkt die Reichweite organischer Beiträge auf Facebook und selbst große Unternehmen erreichen nur noch einen Bruchteil ihrer Fans. Wie Sie bei Ihrer Contentplanung für Facebook am besten vorgehen, erklären wir in diesem Beitrag Schritt für Schritt.

Planung einer Werbekampagne


Die sinkende Reichweite von organischen Beiträgen auf Facebook ist der stark wachsenden Menge an Content geschuldet, aber auch Änderungen im Algorithmus. Facebook versucht seinen Kunden bezahlte Anzeigen schmackhaft zu machen, sorgt aber gleichzeitig dafür, dass sich die Nutzer von Facebook wohlfühlen und nicht zu sehr von Werbung gestört werden. Eine zielführende Contentstrategie auf Facebook kombiniert idealerweise die Werbeanzeigen Facebook Ads sinnvoll mit eigenen Beiträgen. Bezahlte Beiträge bringen jedoch nur dann Erfolg, wenn die Zielgruppe richtig definiert wird und die Werbeanzeigen ansprechend gestaltet sind.

Erreichen Sie mit dem optimalen Targeting effizient Ihre Zielgruppe

 

Machen Sie sich vertiefte Gedanken über Ihre Zielgruppe, bevor Sie Ihr Werbebudget für Facebook Ads verplanen. Je genauer Sie Ihre Nische und die damit verbundene Zielgruppe vor Augen haben, desto exakter können Sie das Targeting vornehmen. Wie lässt sich die Zielgruppe am besten bestimmen? Facebook bietet ein Tool namens „Lookalike Audience“ an, mit dem Unternehmen Menschen identifizieren, die sich für ihre Themen oder Produkte interessieren. Das Interesse lässt sich daraus ableiten, dass sie in ihren demografischen Daten und Vorlieben Bestandskunden und Fans ähneln.

Auch wenn Sie sich viele Gedanken machen und Ihre Zielgruppe so spitz wie möglich definieren, kommen Sie nicht an Monitoring und Erfolgskontrolle vorbei. Werten Sie täglich die Daten aus und korrigieren Sie – wenn nötig – Ihre Werbekampagne schnell nach. Ein Blick auf Ihre Wettbewerber kann Ihnen wertvolle Hinweise geben, Tools wie Fanpage Karma helfen dabei.

Optimieren Sie Ihre Inhalte mit Storytelling

 

Es wird immer schwieriger, aber nicht unmöglich, dass Ihre Fans Sie über die organische Reichweite wahrnehmen. Planen Sie Ihre Inhalte gut und setzen Sie die Brille Ihrer Fans und potenziellen Kunden auf. Was interessiert Ihre Fans, welche Informationen sind für sie nützlich und womit können Sie Ihre Zielgruppe am besten unterhalten? Schauen Sie sich mit den Augen Ihrer Kunden einmal gründlich in Ihrem Unternehmen um. Sie stellen schnell fest, dass Sie Interessantes zu berichten haben und sich Kollegen finden, die bereit sind, ihr Wissen zu teilen.

Gewähren Sie exklusive Eindrücke in Ihre Produktionsabteilung oder begleiten Sie einen Tag lang einen Auszubildenden. Bringen Sie ein neues Produkt auf den Markt, können Sie es vorher anteasern und die Geschichte seiner Entstehung erzählen. Falls Ihre Geschäftsführung bereit ist, zeigen Sie deren private Seite. Doch nicht nur die Ranghöchsten haben etwas zu erzählen, es kann auch spannend sein, was Ihr Mitarbeiter am Empfang oder der Facility Manager täglich erlebt.


Storytelling

Posten Sie ausschließlich relevanten und informativen Content, der für Ihre Zielgruppe so unterhaltsam und leicht verdaulich daherkommt, dass diese ihn wahrnimmt. Bedenken Sie, dass selbst hervorragende Inhalte mit hochwertigen Texten in der täglichen Bilderflut leicht untergehen. Arbeiten Sie mit exzellentem Fotomaterial, relevanten Infografiken und knackigen Bewegtbildern. Nutzen Sie Facebook Live, um authentisch und direkt von einer Veranstaltung aus mit ihren Fans zu kommunizieren. Ist die Aufnahme gut gelungen, können Sie diese langfristig zum Abruf bereithalten. Die Videos sollten nicht zu lang sein und Bild und Ton qualitativ überzeugen. Sind Sie oder Ihre Gesprächspartner schlecht zu verstehen oder ist im Film wenig zu erkennen, schalten Ihre Fans schnell wieder aus und Ihre Reputation leidet.

Erlernen Sie die Kunst des Storytellings, um Ihre Zielgruppe zu überzeugen und Ihre Fans dazu zu bringen, Ihre Beiträge zu teilen. Gestalten Sie Ihren Content so, dass er zum Kommentieren und Weiterverbreiten einlädt. Setzen Sie nicht ausschließlich auf eigene Inhalte und nehmen sich Zeit für die Sammlung und Aufbereitung fremder Inhalte, also Content Curation. Teilen Sie dabei die Beiträge anderer nicht nur, sondern ergänzen Sie einen persönlichen Kommentar. Auf diese Weise unterstreichen Sie Ihren Expertenstatus und erweitern Ihr Netzwerk. Die von Ihnen erwähnten Quellen werden sich mit hoher Wahrscheinlichkeit revanchieren und gleichfalls auf Ihre Beiträge hinweisen.

Kommunizieren Sie mit Ihren Zielgruppen über Facebook-Gruppen

 

Seit 2017 können auch Unternehmen von ihren Fanpages aus offene oder geschlossene Facebook-Gruppen gründen. Zuvor war die Gruppengründung auf Privatpersonen beschränkt. Unternehmen nutzen solche Gruppen, um sich mit ihren Kunden und Fans auszutauschen. In der Facebook-Gruppe kann das Unternehmen Fragen beantworten und eine aktive Community aufbauen. Zu werblich sollte der Unternehmensauftritt in solch einer Gruppe allerdings nicht sein. Der Facebook-Algorithmus bevorzugt mittlerweile Beiträge aus Gruppen gegenüber organischen Beiträgen von Fanpages.
 

Treten Sie über 53.000 Kunden weltweit bei und nutzen Sie Textbroker für Ihr Content-Marketing.

Jetzt kostenlos anmelden

Marketing mit dem Messenger

 

Ein weiterer wichtiger Trend ist die Entwicklung bei den Messengerdiensten. Facebook bietet den hauseigenen Facebook Messenger an sowie im Konzern das beliebte WhatsApp. Trotz des Fokus auf persönlichen Gesprächen zwischen zwei Menschen oder innerhalb einer privaten Gruppe nutzen immer mehr Unternehmen den Messenger. Sie treten über diesen Kanal mit ihren Kunden in einen persönlichen und direkten Kontakt. Mit diesem schnellen Dialog bieten sie Serviceleistungen an, versenden News oder weisen auf zeitlich befristete Angebote hin. Falls es zu Ihren Produkten und Themen passt, können Sie verschiedene Themenkanäle anbieten. Ihre Fans abonnieren dann Newsletter ausschließlich zu Themen, die sie interessieren.

Über den privaten Messengerkanal können Sie bei Serviceanfragen unkompliziert persönliche Daten abfragen und den Kunden detailliert Auskunft geben. Über die öffentliche Fanpage auf Facebook ist das nicht möglich. Ab einem bestimmten Punkt müssen Sie die Unterhaltung daher auf ein anderes Medium wie Telefonat, E-Mails oder eben den Messenger verlagern. Achten Sie darauf, was Sie Ihren Kunden anbieten und versprechen. Die bequeme Abfrage über den Messenger wird einige dazu verleiten, auch spät am Abend noch eine Frage zu adressieren. Machen Sie deutlich, welche Geschäftszeiten Sie für die Betreuung des Messengerkanals anbieten. Vielleicht können Sie für häufig gestellte Standardfragen auf die Dienste eines Chatbots zurückgreifen. Die digitalen Helfer sind bereits in der Lage, erfolgreich Gespräche zu führen, zumindest wenn die Fragen nicht übermäßig schwierig sind.

Mit Nachrichten über den Messenger sollten Unternehmen vorsichtig sein. Sie dringen stärker in das Privatleben ihrer Fans ein als über Beiträge auf ihrer Fanpage. Daher muss noch stärker auf Nutzen und Unterhaltungswert geachtet werden. Überraschen Sie die Adressaten mit kreativen und informativen Inhalten und vermeiden Sie „Werbesprech“.


Facebook auf dem Smartphone

Timing ist alles – auch auf Facebook

 

Mit den Insights stellt Facebook seinen Nutzern eine hilfreiche Statistik kostenfrei zur Verfügung. Prüfen Sie regelmäßig, wie Ihre Beiträge ankommen und schauen Sie, wann Ihre Nutzer online sind. Der kreativste Beitrag geht schlimmstenfalls unter, wenn er am falschen Tag oder zu einer ungünstigen Uhrzeit veröffentlicht wird. Posten Sie zu oft, kann das Ihre Fans nerven, wohingegen Sie mit zu seltenen Beiträgen schnell in Vergessenheit geraten. Wählen Sie daher eine Frequenz, die einen guten Mittelweg darstellt. Einen schönen Überblick hinsichtlich Timing und optimaler Posting-Frequenz liefert Ihnen unsere Infografik.

Der Share-Button

 

Vergessen Sie nicht, auf Ihrer Website oder in Ihrem Onlineshop einen Share-Button für Ihre Facebook-Seite und Ihren Messenger einzubauen. Auf diese Art verteilen Besucher Ihrer Webpräsenz Content bequem weiter und empfehlen ihn den eigenen Kontakten. Achten Sie bei der Implementierung eines solchen Share-Buttons darauf, dass Sie die aktuell gültigen Datenschutzrichtlinien einhalten. In 2018 führen die EU-DSGVO und die E-Privacy-Verordnung zu einigen Veränderungen.

Wie geht es mit Facebook weiter?

 

Auf Facebook steht die Zeit nie still. Es gilt permanent, die Entwicklung des Algorithmus im Auge zu behalten und schnell darauf zu reagieren. Eine ausgewogene Mischung ist nach wie vor das Mittel der Wahl. Ergänzen Sie Ihre qualitativ hochwertigen und relevanten Inhalte auf Ihrer Fanpage und in Ihren Gruppen durch kreative Werbeanzeigen sowie Nachrichten über den Messenger.

 

Treten Sie über 53.000 Kunden weltweit bei und nutzen Sie Textbroker für Ihr Content-Marketing.

Jetzt kostenlos anmelden


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Managed-Service

Sie wollen komplette Textprojekte auslagern und hochwertige Qualitätstexte erhalten? Sie interessieren sich für weitere Content-Services wie etwa Suchmaschinenoptimierung nach WDF*IDF oder die Verwaltung Ihres Blogs? Dann lernen Sie unseren Managed-Service kennen und profitieren Sie von unserem Rundum-Sorglos-Paket.

Unverbindliches Angebot anfordern!

Self-Service

Sie benötigen aktuellen Text-Content? Im Self-Service können Sie Ihren Wunschtext schnell und einfach selbst beauftragen – und das zu Top-Konditionen.

Jetzt kostenlos registrieren!

Autoren

Tausende Autoren weltweit verdienen beim Pionier unter den Textbörsen Geld mit ihren Texten. Sie entscheiden selbst, wann und wie viel sie schreiben und können sich ein flexibles Einkommen sichern. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Texte zu Geld machen.

Jetzt kostenlos registrieren!