Skip to main content

Die Top 5 der besten Arbeitsorte für digitale Nomaden

Als Freelancer können Sie theoretisch von überall aus in der Welt arbeiten. Praktisch sieht das spätestens dann anders aus, wenn Sie auf einer wunderschönen Insel sitzen – und kein Internet haben. Wir zeigen, was Sie abgesehen von einer stabilen Internetverbindung noch benötigen, um auf Reisen erfolgreich zu arbeiten, und wo sich die besten Bedingungen für digitale Nomaden finden.

Zahl Fünf aus Holz

 

Als Selbstständiger sind Sie Ihr eigener Boss. Sie müssen also selbst für Ihre Produktivität sorgen, Ihre Arbeitsprozesse optimieren sowie für Kunden erreichbar sein. Technische Voraussetzungen wie die passende Hardware und eine schnelle, stabile Internetleitung sind die Basis für Ihre Tätigkeit.

 

Auch wenn es immer wieder Bilder von Menschen im Netz gibt, die in der Hängematte am Strand ihren Laptop auf dem Schoß jonglieren und einen bunten Cocktail neben sich stehen haben – so sieht der Arbeitsalltag von digitalen Nomaden nicht aus. Die wenigsten werden so produktiv arbeiten können, ganz abgesehen davon, dass sich Sand in der Tastatur nicht besonders gut macht …

 

So traumhaft viele Orte auch sind, nicht alle eignen sich als Arbeitsplatz – genießen Sie sie daher lieber umso intensiver, wenn Ihr Arbeitstag vorüber ist. Auch Isolation ist langfristig wenig förderlich: Eine ausgeglichene Work-Life-Balance ist gerade für Freelancer essentiell und der Austausch mit Gleichgesinnten ein wichtiger Faktor für Ihr Berufs- und Privatleben.

 

Für die meisten digitalen Nomaden sind die folgenden Kriterien bei der Wahl des Arbeitsorts ausschlaggebend:
 

  • stabile, schnelle Internetverbindung
  • geringe Lebenshaltungskosten und Mieten
  • gute Infrastruktur
  • sonniges, mildes Klima
  • große Auswahl an Coworking-Spaces oder Cafés
  • abwechslungsreiches Freizeitangebot
  • große Community von Gleichgesinnten
  • hohe Lebensqualität
  • offene Kultur und leichte Verständigung
  • Sicherheit

 
In der Szene haben sich mittlerweile zahlreiche so genannte Hot Spots für digitale Nomaden etabliert. Diese Städte und Regionen ziehen besonders viele ortsunabhängige Freelancer und Entrepreneure an, da sie alle diese Kriterien erfüllen. Wir haben die fünf beliebtesten Ziele herausgesucht.

 

1. Chiang Mai, Thailand

 
Tempel in Chiang Mai
Viele beliebte Arbeitsorte digitaler Nomaden liegen in Asien: Südkorea, Vietnam, Taiwan und Indonesien sind beispielsweise sehr interessante Reiseziele mit vielen Möglichkeiten für Freelancer zu vergleichsweise niedrigen Preisen. Asiatische Metropolen wie Singapur und Hongkong sind vor allem wegen des überdurchschnittlich schnellen Internets eine Option. Thailand vereint Lebensqualität und technische Infrastruktur: Mit Phuket, Bangkok und Chiang Mai gibt es hier gleich drei Hot Spots, die die vorderen Ränge belegen, was Arbeitsbedingungen, Lebenshaltungskosten, Klima und Community angeht. Chiang Mai ist aber immer noch die Metropole für digitale Nomaden.

 

Die antike Tempelstadt im Norden Thailands hat zwar, was die durchschnittliche Internetgeschwindigkeit und die verfügbaren Coworking-Spaces betrifft, etwas weniger zu bieten als Bangkok, dafür lebt es sich hier entspannter. Nicht nur das Essen, die günstigen Apartments und die Temperaturen werden gelobt, sondern auch die Nähe zur Natur. Üppige Wälder, Berge und Reisfelder sowie die traditionelle Atmosphäre ziehen zu Hochzeiten über 3.000 digitale Nomaden an. Auch bekannte Größen der Szene schlagen hier gern ihre Zelte auf. Dementsprechend oft gibt es Networking-Veranstaltungen und Workations für die Digitale-Nomaden-Crowd.

 

2. Buenos Aires, Argentinien

 
Blick durch ein Fenster
Südamerika ist nicht gerade bekannt für sein verlässliches Internet, weshalb Sie als digitaler Nomade eher auf die großen Metropolen setzen sollten. Und auch hier ist es nicht so schnell, wie Sie es in der Regel von europäischen oder asiatischen Großstädten gewohnt sind. Dennoch kann man beispielsweise in Panama City, Medellín, Santiago de Chile, Quito oder Montevideo durchaus gut arbeiten. Besonders hoch im Kurs steht jedoch Buenos Aires.

 

Buenos Aires im Osten von Argentinien ist eine vergleichsweise kostengünstige Metropole, die im europäischen Winter schon fast über ein eigenes Viertel für digitale Nomaden verfügt: Palermo. Hier finden Sie die meisten ortsunabhängigen Freelancer. Es gibt in Buenos Aires fast 80 Cafés mit kostenlosem WLAN und Coworking-Spaces für das Arbeiten mit Gleichgesinnten. Die Stadt punktet vor allem mit gemütlichen Cafés, freundlichen Menschen, einem pulsierenden Nachtleben sowie leckerem Essen. Auch Konferenzen für digitale Nomaden wie die spanische Edition der DNX haben hier schon stattgefunden.

 

3. Wellington, Neuseeland

 
Bucht in Wellington
Backpacker lieben Australien und Neuseeland – wer online arbeitet, hat hier allerdings nicht immer Glück mit dem Internet. Städte wie Auckland, Wollongong, Sydney, Christchurch und Wellington können in Sachen stabile Verbindung jedoch überzeugen. Achtung: Das Internet ist in Neuseeland verhältnismäßig teuer. Da hilft es, wenn die sonstigen Kosten etwas niedriger sind; die neuseeländische Hauptstadt Wellington ist deshalb bei Freelancern besonders beliebt.

 

Wellington, die „coolste kleine Hauptstadt der Welt 2011“, liegt inmitten einer atemberaubenden Naturkulisse und schlägt das bekanntere Auckland in Sachen Genuss und Kultur um Längen: Ein rasant steigendes Angebot an Coworking-Spaces sowie Cafés, Restaurants und Bars, zum Beispiel in der schrullig-hippen Cuba Street, machen die Stadt zum angesagten Reiseziel. Was die Gastronomie betrifft, übertrifft Wellington sogar New York, wenn man das Angebot pro Kopf betrachtet. Die „Kiwis“ werden hier zudem als besonders gastfreundlich und entspannt beschrieben.

 

4. Lissabon, Portugal

 
Rote Straßenbahn
Westeuropa, vor allem die Iberische Halbinsel, steht hoch im Kurs bei ortsunabhängigen Freelancern. Man ist nicht ganz so weit weg von Deutschland, hat insgesamt kürzere Wege und eine ähnliche Kultur. Barcelona ist schon seit längerer Zeit ein etablierter Hot Spot für digitale Nomaden und auch Lissabon entwickelt sich zunehmend zum Trendziel.

 

Die portugiesische Hauptstadt hat nicht nur einen einzigartigen Charme und eine aufstrebende Start-up-Szene, sie gehört auch zu den günstigsten Destinationen in Westeuropa. Dank hervorragendem Metro-, Bus-, Tram- und Bahnnetz ist man innerhalb der Stadt schnell und unkompliziert unterwegs. Auch bei Surfern beliebte Ecken wie Ericeira, Peniche und Baleal sind in ein bis zwei Stunden gut zu erreichen. Das ganzjährig milde Klima, ein vielfältiges Kulturangebot und die wachsende internationale Szene machen Lissabon zu einem attraktiven Standort für Ortsunabhängige. Wer das Leben als digitaler Nomade erst einmal innerhalb der Europäischen Union testen will, findet hier also perfekte Startbedingungen.

 

5. Berlin, Deutschland

 
Brandenburger Tor vor blauem Himmel
Es muss nicht immer in die Ferne gehen, auch in Deutschland können Sie sich von der Digitalen-Nomaden-Szene mitreißen lassen. Während das Leben in München und Frankfurt ins Geld geht, finden sich in Berlin noch vereinzelt Bezirke, die auch für gerade startende Webworker noch erschwinglich sind.

 

Die Hauptstadt ist vor allem in den Sommermonaten eine wahre Hochburg digitaler Nomaden, die sich hier ausgiebig mit Künstlern und Kreativen austauschen. Die lebendige Start-up-Szene und eine Vielzahl von Coworking-Spaces machen Berlin sehr interessant für Freelancer aller Art. Obwohl die Preise auch in Berlin in den letzten Jahren angezogen haben, gibt es hier immer noch verhältnismäßig günstige Airbnb-Angebote. Ein gutes öffentliches Verkehrsnetz, vielfältige Freizeitangebote, ein spannendes Nachtleben, die grüne Umgebung und das einzigartige offene, internationale Flair von Berlin runden das Bild ab.

 

(K)ein perfekter Arbeitsort für alle

 

Egal ob Europa, Asien, Afrika, Amerika oder Down Under: Überall auf der Welt gibt es inzwischen Hot Spots für digitale Nomaden. Je nachdem, wie Sie Kriterien wie Kosten, Lebensqualität und soziale Kontakte zu Gleichgesinnten priorisieren, kommt ein anderes Traumziel heraus. Und dank Ihrer Flexibilität müssen Sie sich nicht nur für eine Stadt entscheiden!

 

Wichtig ist es, sich vorher Gedanken zu machen, worauf Sie besonderen Wert legen. So minimieren Sie die Wahrscheinlichkeit für böse Überraschungen und können sich auf die Gegebenheiten vor Ort einstellen. Hier noch ein paar Beispiele, was es bei der Auswahl Ihres nächsten Arbeitsortes zu beachten gibt:

 

  • In Nord- und Südafrika und Südamerika ist das Internet langsamer, trotzdem sind zum Beispiel Kapstadt, Taghazout und Essaouira wegen Natur, Lebensqualität und Freizeitangebot gefragte Ziele. Sind Sie ein leidenschaftlicher Surfer, verzichten Sie zugunsten toller Wellen vielleicht auf ein paar MBit/s bei der Internetverbindung.

 

  • Auch die Jahreszeit spielt eine Rolle. Asien ist im deutschen Winter wettertechnisch für viele die ideale Option, während der mehrmonatigen Regenzeit dort ziehen die meisten jedoch weiter nach Europa oder Amerika.

 

  • In den Sommermonaten tummeln sich digitale Nomaden aus aller Welt gern in Berlin, aber auch die Baltischen Staaten sind stark im Kommen, allen voran Estland mit seiner einzigartig liberalen Digitalpolitik.

 

  • Die USA, Australien und Neuseeland eignen sich eher für ortsunabhängige Freelancer und Online-Unternehmer, die schon ein gewisses Einkommen erwirtschaftet haben, denn günstig lebt es sich hier nicht. Zweifelsfrei gehört eine Metropole wie New York aber zu den global am stärksten vernetzten Locations der Welt und bietet unendlich viele Möglichkeiten.

 

Für Sie war hier nichts dabei? Eine sich ständig aktualisierende Liste mit über 500 Orten sortiert nach den wichtigsten Kriterien für ortsunabhängige Freelancer finden Sie auf NomadList. Viel Spaß beim Entdecken der interessantesten Ziele für digitale Nomaden!

 

Wo arbeiten Sie am liebsten? Mit Blick aufs Meer? Einem Palmwedel im Gesicht? Oder doch lieber im klassischen Homeoffice? Erzählen Sie es uns!


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Managed-Service

Sie wollen komplette Textprojekte auslagern und hochwertige Qualitätstexte erhalten? Sie interessieren sich für weitere Content-Services wie etwa Suchmaschinenoptimierung nach WDF*IDF oder die Verwaltung Ihres Blogs? Dann lernen Sie unseren Managed-Service kennen und profitieren Sie von unserem Rundum-Sorglos-Paket.

Unverbindliches Angebot anfordern!

Self-Service

Sie benötigen aktuellen Text-Content? Im Self-Service können Sie Ihren Wunschtext schnell und einfach selbst beauftragen – und das zu Top-Konditionen.

Jetzt kostenlos registrieren!

Autoren

Tausende Autoren weltweit verdienen beim Pionier unter den Textbörsen Geld mit ihren Texten. Sie entscheiden selbst, wann und wie viel sie schreiben und können sich ein flexibles Einkommen sichern. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Texte zu Geld machen.

Jetzt kostenlos registrieren!