Skip to main content

Duden: Ausnahme-Sprachtalent bestätigt alle Regeln

Heute möchten wir Sie mit einem ganz besonderen "Mitarbeiter" in unseren Reihen bekannt machen. Bestimmt schlagen auch Sie in dem gelben Buch häufig Wörter nach – oder das Werk schmückt zumindest Ihr Regal. In dieser Textbroker Academy erfahren Sie, warum der Duden sich als Rechtschreib-Bibel etabliert hat und wie dessen Schöpfer Konrad Duden dazu kam.

Liebe Textbroker-Autoren,

heute möchten wir Sie mit einem ganz besonderen „Mitarbeiter“ in unseren Reihen bekannt machen. Bestimmt schlagen auch Sie in dem gelben Buch häufig Wörter nach – oder das Werk schmückt zumindest Ihr Regal.
Dürfen wir vorstellen? Der Patron aller Texter, der Schöpfer der „Rechtschreib-Bibel“: Konrad Duden. Er war der erste Verfasser eines Rechtschreibleitfadens und ist bis heute Namensgeber für sein fortgeführtes Lebenswerk. Anfangs als Erläuterung für seine Schüler gedacht, gilt dieses heute als eines der bedeutendsten Regelwerke der deutschen Sprache.

Wie kam es dazu? Die Geschichte des Duden

1871 veröffentlichte Duden die erste Version unter dem Titel „Zur deutschen Rechtschreibung“, die er während seiner Arbeit als Gymnasialdirektor in Schleiz entwickelte. Der Titel sprach sich in Fachkreisen herum und schon im nächsten Jahr kam es zur Publikation. Der sogenannte „Schleizer Duden“ war entstanden. Dudens Auslegungen zur Rechtschreibung war bereits ab dieser Ausgabe ein erstes Wörterverzeichnis angefügt.

Der „Vater der deutschen Einheitsschreibung“

Duden war nun bekannt als Rechtschreib-Experte und wurde vom preußischen Kultusminister zur „1. Orthographischen Konferenz“ eingeladen. Dort sollte eine einheitliche Rechtschreibung für das damalig neu gegründete Deutsche Kaiserreich erarbeitet werden.
Duden propagierte bei dieser Konferenz das gemäßigt phonetische Prinzip – „Schreibe wie du sprichst“. Es beinhaltete einheitliche und strukturierte Schreibweisen, die allen gesellschaftlichen Schichten und Bildungsgraden einen einfachen Zugang zur Rechtschreibung ermöglichen sollten. Demgegenüber stand die Orientierung am Mitteldeutschen, mit Schreibweisen, die Duden für komplex und schlecht erlernbar hielt.
Die Mehrheit der Länder entschied sich gegen Dudens Vorlagen, die Konferenz scheiterte. Daraufhin gab es verschiedene orthografische Regelwerke (in Bayern, Österreich und Preußen). Duden verfasste 1880 sein „Vollständiges Orthographisches Wörterbuch der deutschen Sprache“, das 27.000 Stichwörter enthielt und sich in den folgenden Jahren im deutschsprachigen Raum durchsetzte. Dieser „Urduden“ erschien im Bibliographischen Institut und gilt als erste Ausgabe des heutigen Dudens.
 1901 fand eine zweite Orthographische Konferenz statt, an der Duden ebenfalls teilnahm und die eine amtliche, einheitliche Rechtschreibung in Deutschland, Österreich und der Schweiz zur Folge hatte. Ab der 7. Auflage (1902) unterstützte der Verlag Duden bei den mittlerweile umfangreichen redaktionellen Arbeiten und übernahm diese nach seinem Tod neun Jahre später komplett.

Wetten, dass der Duden Recht hat?

 Zu guter Letzt haben wir noch eine kleine Anekdote über ein sprachliches Kräftemessen, das zwischen Konrad Duden und einem Justizrat stattgefunden haben soll. Dieser verwettete 50 Flaschen Wein darauf, dass es keinen korrekten deutschen Satz gäbe, der mit 6-mal „die“ beginne. Duden konterte mit folgendem Satz: Die, die die, die die Dietriche erfunden haben, verdammen, tun unrecht.
Ein Satz, der die Wettanforderungen nicht vollständig erfüllt, aber an Wahrheitsgehalt nichts einbüßt, ist dieser: Der, der den, der den Duden erfunden hat, verdammt, tut unrecht. In diesem Sinne wünschen wir uns, dass wir Ihnen nicht nur Konrad Duden, sondern auch den Duden näherbringen konnten und versichern Ihnen – der Duden hat’s schon geregelt!

Übringens: Das digitale Zeitalter hat auch vor dem Duden nicht Halt gemacht. Möchten Sie erfahren, wie das Ihre Arbeit bei Textbroker erleichtern kann? Dann lesen Sie hier weiter.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Managed-Service

Sie wollen komplette Textprojekte auslagern und hochwertige Qualitätstexte erhalten? Sie interessieren sich für weitere Content-Services wie etwa Suchmaschinenoptimierung nach WDF*IDF oder die Verwaltung Ihres Blogs? Dann lernen Sie unseren Managed-Service kennen und profitieren Sie von unserem Rundum-Sorglos-Paket.

Unverbindliches Angebot anfordern!

Self-Service

Sie benötigen aktuellen Text-Content? Im Self-Service können Sie Ihren Wunschtext schnell und einfach selbst beauftragen – und das zu Top-Konditionen.

Jetzt kostenlos registrieren!

Autoren

Tausende Autoren weltweit verdienen beim Pionier unter den Textbörsen Geld mit ihren Texten. Sie entscheiden selbst, wann und wie viel sie schreiben und können sich ein flexibles Einkommen sichern. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Texte zu Geld machen.

Jetzt kostenlos registrieren!