Skip to main content

Textbroker Bewertungskriterien

Waren Sie am 16. April beim ersten Textbroker-Autorentreffen dabei? Wenn nicht, möchten wir die Bewertungskriterien auch mit Ihnen teilen, die unser Editoren-Team für dieses Treffen zusammengefasst hatte. Diese Kriterien sollen Ihnen die Bewertungen transparenter und verständlicher machen. Also ob Sie es geschafft haben, uns vor Ort zu besuchen oder nicht – wir möchten Ihnen im heutigen Textbroker Academy Newsletter den Durchblick verschaffen

Lieber Textbroker-Autor, 

waren Sie am 16. April beim ersten Textbroker Autoren-Tag dabei? Wenn nicht, möchten wir die Bewertungskriterien auch mit Ihnen teilen, die unser Editoren-Team für dieses Treffen zusammengefasst hatte. Diese Kriterien sollen Ihnen die Bewertungen transparenter und verständlicher machen. Also ob Sie es geschafft haben, uns vor Ort zu besuchen oder nicht – wir möchten Ihnen im heutigen Textbroker Academy Newsletter den Durchblick verschaffen.
 
 

Allgemeine Bewertungskriterien

  • Wir achten besonders auf Rechtschreibung, Grammatik, Ausdruck und Zeichensetzung.
  • Texte, die mit 2 Sternen bewertet werden, enthalten mehrere Fehler aus verschiedenen Kategorien oder viele Fehler einer Kategorie, z. B. wird die Verwendung der alten Rechtschreibung generell mit 2 Sternen bewertet.
  • Texte, die einzelne Fehler aufweisen, das können zum Beispiel Kommasetzungsfehler im Allgemeinen sein, werden mit 3 Sternen bewertet.
  • Texte, die mit 4 Sternen bewertet werden, enthalten vorzugsweise keine Fehler, so dass ersichtlich ist, dass sich der Autor auf einem guten Weg Richtung Stufe 5 befindet. Einzelne formale Fehler werden von uns akzeptiert, wenn diese nur vereinzelt auftreten und die Verbesserung schnellstmöglich eintritt.
  • Texte, die mit 5 Sternen bewertet werden, enthalten keine Fehler und sind auch im Ausdruck einwandfrei. Ein manuell eingestufter 5er-Autor hat sich also über längere Zeit als fehlerfreier Schreiber bewährt und deswegen die generelle Einstufung auf 5 von uns erhalten.
 

Rechtschreibung

  • Besonders wichtig ist das Beherrschen der neuen deutschen Rechtschreibung.
  • Buchstabendreher und Vertipper (also Flüchtigkeitsfehler) sehen wir nicht gerne, da jede Rechtschreibüberprüfung sie erkennt.
  • Die Anrede „Sie“ und die zugehörigen Possessivpronomen "Ihr/Ihnen“ werden großgeschrieben.
  • Auf die richtige Schreibung bzw. Beugung von Fremdwörtern (z. B. in puncto; chic (nur ungebeugt)) achten wir auch.
  • Die Getrennt- und Zusammenschreibung muss richtig verwendet werden. Einige Beispiele: vor allem, des Weiteren, zu guter Letzt, großschreiben, fernsehen usw.
 

Grammatik

  • Berücksichtigen Sie den Unterschied zwischen „das“ (Artikel oder Relativpronomen) und „dass“ (Konjunktion) und setzen Sie beides korrekt ein.
  • Angleichung und Beugung der Adjektive sind besonders wichtig.
  • Die Verwendung des Genitivs bei bestimmten Präpositionen, die diesen ausschließlich zulassen (z. B. aufgrund, zwecks, während, wegen, halber, aufseiten/auf Seiten, etc. oft ist der Dativ im Plural erlaubt, wenn der Genitiv nicht ersichtlich ist.)
 

Zeichensetzung

  • Kommaregeln: Diese wurden im Zuge der neuen deutschen Rechtschreibung merklich aufgelockert, aber es gibt einige feste Regeln, die beachtet werden müssen.
  • Unterschied zwischen Bindestrich bzw. Auslassungsstrich (-) und Gedankenstrich (–).
  • Wörter werden generell direkt an einen Schrägstrich gesetzt; z.B. Junge/Mann.
  • Wenn auf einen Doppelpunkt ein vollständiger Satz folgt, wird der Satzanfang dieses Satzes großgeschrieben.
 

Ausdruck 

Es ist schwer Beispiele für Fehler im Ausdruck anzuführen, da sie sich auf verschiedenen Ebenen finden lassen. Das können zum Beispiel falsche Präpositionen oder inkorrekte Verwendungen von Verben sein. Es fallen aber auch falsch zusammengefügte, feste Wendungen/Sprichwörter darunter.
Zum Ausdruck bzw. zu einem guten Stil gehört es für uns auch dazu, dass keine Abkürzungen in Fließtexten verwendet werden. Des Weiteren achten wir auch auf Varianz im Sprachgebrauch und einen flüssigen Schreibstil.
 
 
Wilhelm Busch hat auch schon gedichtet:
 
Also lautet der Beschluss:
Dass der Mensch was lernen muss. –
– Nicht allein das ABC
Bringt den Menschen in die Höh';
Nicht allein im Schreiben, Lesen
Übt sich ein vernünftig Wesen;
Nicht allein in Rechnungssachen
Soll der Mensch sich Mühe machen;
Sondern auch der Weisheit Lehren
Muss man mit Vergnügen hören.
 
 
Lieber Textbroker-Autor, 
 
hier geben wir Ihnen eine Vorschau für Juni: Den nächsten Newsletter der Textbroker Academy verfasst Stephan Goldmann, Redaktionsleiter von „zehn.de – die besten Listen“.
 
Viele Grüße
Ihr Team der Textbroker Academy
 

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Managed-Service

Sie wollen komplette Textprojekte auslagern und hochwertige Qualitätstexte erhalten? Sie interessieren sich für weitere Content-Services wie etwa Suchmaschinenoptimierung nach WDF*IDF oder die Verwaltung Ihres Blogs? Dann lernen Sie unseren Managed-Service kennen und profitieren Sie von unserem Rundum-Sorglos-Paket.

Unverbindliches Angebot anfordern!

Self-Service

Sie benötigen aktuellen Text-Content? Im Self-Service können Sie Ihren Wunschtext schnell und einfach selbst beauftragen – und das zu Top-Konditionen.

Jetzt kostenlos registrieren!

Autoren

Tausende Autoren weltweit verdienen beim Pionier unter den Textbörsen Geld mit ihren Texten. Sie entscheiden selbst, wann und wie viel sie schreiben und können sich ein flexibles Einkommen sichern. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Texte zu Geld machen.

Jetzt kostenlos registrieren!