Skip to main content



Das Internet ist ein Raum ohne Grenzen. Im Gegensatz zu dem lokalen Ladengeschäft lassen sich die Produkte in einem Onlineshop problemlos in unterschiedlichen Ländern anbieten. Um die Menschen dort persönlich anzusprechen, empfiehlt es sich aber, die jeweilige Landessprache zu benutzen. Auch wenn ein Großteil der Weltbevölkerung Englisch versteht und spricht, sind doch die meisten Menschen froh, wenn sie in ihrer Muttersprache kommunizieren können. Mit der vertrauten Sprache holst du die Kunden und Besucher deiner Website oder deines Webshops in ihrer Lebenswirklichkeit ab. Der muttersprachliche Übersetzer der Website kennt üblicherweise den lokalen Markt und das Suchverhalten der Zielgruppe in dem betreffenden Land bestens. Keywords einfach nur korrekt zu übersetzen führt nicht unbedingt zum Erfolg, wenn die Zielgruppe mit anderen Begriffen nach dem jeweiligen Thema sucht.

Welche Kenntnisse sollte ein guter Übersetzer mitbringen?


Wie kannst du deine Website übersetzen lassen oder auch deinen Blog oder deinen Onlineshop in einer zusätzlichen Sprache anbieten? Für diese Aufgabe eignen sich Muttersprachler, also Native Speaker, am besten. Zudem ist es hilfreich, wenn der Übersetzer sich mit der jeweiligen Branche und den Themen gut auskennt. Die Übersetzungen sollten zuverlässig, preisgünstig und schnell erfolgen, denn du hast wenig Zeit, dich um diese Dinge zu kümmern. Fallen häufig Übersetzungen an, ist es einfacher, die Abläufe online zu verwalten. Die Übersetzer der Website erhalten ihre Texte per E-Mail oder noch besser über eine Plattform und liefern diese auf demselben Weg wieder zurück. Einen Text übersetzen zu lassen, ist Vertrauenssache, insbesondere wenn du als Auftraggeber die Zielsprache nicht oder nur wenig sprichst. Spätestens, wenn es um Sprachen mit einer eigenen Schrift geht, wie den chinesischen Schriftzeichen oder der kyrillischen Buchstabenschrift, steigen die meisten Menschen aus.

Denke daran, dass der Übersetzer nur so gut sein kann wie dein Auftrag. Stelle ihm daher stets sämtliche Informationen und Unterlagen von Anfang an bereit. Nenne zudem dem Übersetzer einen festen Ansprechpartner in deinem Unternehmen, falls er während der Bearbeitung Fragen hat.

Wie gut übersetzen Roboter?


Die künstliche Intelligenz (KI) schreitet immer mehr voran und die ersten Journalisten und Texter fürchten, Aufträge an Textroboter zu verlieren. Bis es so weit kommt, dürfte noch eine Reihe von Jahren ins Land gehen. Bislang produziert die entsprechende Software im Wesentlichen einfach strukturierte Texte mit wiederkehrenden Elementen. Dazu zählen zum Beispiel Wetterberichte, Börsennachrichten oder Rückblicke auf Fußballspiele. In der schnellen Auswertung gigantischer Datenmengen sind die Textroboter ihren Kollegen aus Fleisch und Blut weit voraus. Geht es jedoch darum, einen mitreißenden und emphatischen Text zu verfassen, müssen die Algorithmen noch weiter verfeinert werden.

Speziell für das eigenständige Übersetzen in fremde Sprachen gibt es bereits einige Anbieter im Internet. Der Google-Übersetzer oder der Bing-Translator von Microsoft sind bekannte Tools, um im Netz Texte übersetzen zu lassen. In Windeseile und mit nur wenigen Klicks kannst du mithilfe dieser Programme Übersetzungen online vornehmen. Fehlerfrei sind die übersetzten Texte jedoch leider noch nicht.

Als deutsche Konkurrenz hat ein Start-up aus Köln das Programm DeepL (ehemals Linguee) aufgesetzt, bei dem mittels eines künstlichen neuronalen Netzwerks übersetzt wird. Im Gegensatz zur Konkurrenz erkennt DeepL mithilfe von sogenannten Convolutional Networks den Kontext von Begriffen besser und übersetzt nicht nur stur Wort für Wort. Trotzdem sind selbst diese Ergebnisse nicht völlig ohne Makel und enthalten vereinzelt Fehler. Außerdem bietet DeepL mit sieben Sprachen noch eine vergleichsweise bescheidene Auswahl gegenüber der amerikanischen Konkurrenz. Diese bietet Übersetzungen online in über 100 (Google) oder über 60 (Bing/Microsoft) Sprachen an. DeepL plant allerdings die Erweiterung um andere Sprachen in Kürze.

Wie viel kosten die Textroboter?


Bezahlt werden Übersetzer für ganze Sätze, sie müssen demnach stets einen sinnvollen Kontext im Auge haben. Weniger hochwertige Software für Übersetzungen überträgt den Text Wort für Wort, was sich negativ auf das Lesevergnügen auswirken kann. Wer eine Übersetzung von Englisch nach Deutsch in ganzen Sätzen vornimmt, arbeitet sich folglich stärker in den Zusammenhang des Textes ein.

Die drei Anbieter Google, Microsoft und DeepL kannst du derzeit noch kostenfrei nutzen. Im Vergleich nehmen beispielsweise die Übersetzer-Apps iTranslate und Promt-Übersetzer für den Offlinemodus bereits Geld. Die Textlänge bei direkter Eingabe auf der Startseite ist bei Microsoft und Google sowie bei DeepL auf 5000 Zeichen beschränkt. Bei der kostenpflichtigen Proversion von DeepL entfällt diese Beschränkung.

 
Du möchtest dich nicht nur auf künstliche Intelligenz verlassen?

Tritt jetzt über 53.000 Kunden weltweit bei und nutze auch du Textbroker für deine Übersetzungen.

 

Erfahre mehr zu unserem Übersetzungsservice

 

Grenzen der Textroboter und wie diese es mit dem Datenschutz halten


Geht es um Besonderheiten der Sprache, wie sie beispielsweise in Metaphern zum Ausdruck kommen, geraten die maschinellen Übersetzer schnell an ihre Grenzen. Ähnliches gilt für den Einfluss unterschiedlicher Kulturen auf die Sprache. Sachliche Texte sind im Vergleich leichter zu übersetzen als anspruchsvolle literarische Sprache.

Die Vertraulichkeit im Umgang mit den zu übersetzenden Texten ist bei den genannten Übersetzungsprogrammen eingeschränkt. Da die Anbieter die Qualität ihrer Übersetzungen verbessern wollen, speichern sie üblicherweise sämtliche Daten, um sie systematisch auszuwerten. Lediglich DeepL verzichtet in seinem kostenpflichtigen Pro-Service darauf, die Texte und Übersetzungen zu speichern und bietet einen hohen Datenschutz nach EU-Datenschutzstandards an. Außerdem enthält DeepL Pro die Integration in Übersetzungssoftware sowie einen API-Zugang.

In den Übersetzer von Google kannst du Text einkopieren, über die Eingabe einer Webadresse eine ganze Website übersetzen lassen oder ein Dokument hochladen. Microsoft und DeepL bieten einen vergleichbaren Service für Übersetzungen von Websites.

Schnelle Vermittlung von qualifizierten Übersetzern durch Onlineplattformen


Wer ein professionelles und verlässliches Übersetzungsbüro oder einen freiberuflichen Übersetzer kennt und mit diesem gut zusammenarbeitet, hat Glück. Sind immer die nötigen Kapazitäten vorhanden und werden Aufträge jederzeit und zuverlässig erfüllt, funktioniert die Zusammenarbeit bestens.

Ansonsten findest du online zahlreiche weitere Übersetzungsbüros mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Dabei gibt es etablierte Anbieter, die seit Jahrzehnten im Geschäft sind. Andere Übersetzungsbüros blicken auf eine kürzere Unternehmensgeschichte zurück, haben sich aber nach der DIN ISO Norm 9001 oder nach DIN ISO Norm 17100 zertifizieren lassen. Damit garantieren sie ihren Kunden bei der Durchführung von Übersetzungsaufträgen einen Mindeststandard an Qualität. Natürlich finden sich am Markt auch schwarze Schafe, die nur auf den schnellen Euro aus sind.

Wonach richtet sich der Preis für eine Übersetzung?


Manche Übersetzungsagenturen bieten eine Probeübersetzung an, sodass du nicht gleich die Katze im Sack kaufen musst. Die individuellen Preise unterscheiden sich üblicherweise nach dem Schwierigkeitsgrad des Textes, aber auch nach dem Zeitdruck. Expressübersetzungen, die du am gleichen oder spätestens am nächsten Tag benötigst, sind verständlicherweise in der Regel teurer. Wenn irgend möglich, plane am besten gut voraus und erteile deine Aufträge rechtzeitig. Auf diese Weise kann auch ein Übersetzer größere Aufträge komplett bearbeiten, statt Teile davon abzugeben. Bei einem festen Übersetzer ist der einheitliche Stil besser gewährleistet, als wenn ein Team von Übersetzern tätig wird. Gängige Sprachen weisen meist einen Preisvorteil gegenüber besonders exotischen Sprachen auf. Übersetzungen von Englisch nach Deutsch und Texte mit durchschnittlichem Schwierigkeitsgrad sind günstiger zu haben als die Übersetzung von Russisch nach Mandarin. Ähnliches gilt für die Themen! Ein aktuell diskutiertes Standardthema aus der IT wickeln Übersetzer preiswerter ab als den medizinischen Fachtext zu einer seltenen und gerade neu entdeckten Krankheit.

Weitere Kriterien bei der Preisgestaltung von Übersetzungen


Meist interessieren sich die Auftraggeber, die einen Text übersetzen lassen, für die Kosten, die dafür anfallen. Häufig wird gefragt, was bei den Übersetzungen als Stundensatz berechnet wird. Die Abrechnung kann nach Zeit erfolgen, gängiger ist aber, dass den Kunden ein festgelegter Preis pro Wort oder pro Zeile in Rechnung gestellt wird. Bei der Übersetzung von literarischen Werken erfolgt die Abrechnung der Übersetzung meist pro Seite. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit, vorab einen Festpreis, also eine Pauschale, festzulegen. Vergibt der Kunde regelmäßig Aufträge, kommt ihm das Übersetzungsbüro meist mit dem Preis entgegen. Weitere Preisunterschiede hängen zudem davon ab, wie intensiv der Text noch lektoriert oder korrigiert wird, zum Beispiel mit einem 4-Augen-Prinzip oder gar einem 6-Augen-Prinzip. Sollte der Wunsch nach einer beglaubigten Übersetzung vorliegen, schlägt sich dies ebenso im Preis nieder, da es hierzu eines vereidigten Übersetzers bedarf. Wünscht der Auftraggeber zudem, dass der Übersetzer den Text noch gestaltet und formatiert, schlägt sich dies ebenfalls im Preis nieder. Solche Tätigkeiten werden meist auf Stundenbasis abgerechnet.

Welche Textarten lassen Unternehmen übersetzen?


Eine große Bandbreite von Textarten muss übersetzt werden, wenn das Unternehmen seine Aktivitäten in einen anderen Sprachraum erweitert.

Dazu können zum Beispiel die folgenden Textarten gehören:
 

  • Betriebsanleitungen, Gebrauchsanweisungen oder Packungsbeilagen
  • Websites, Onlineshops, Apps, Banner oder E-Mails
  • Broschüren, Flyer, Präsentationen, Slogans oder Vorträge
  • Verträge, Gutachten, Datenschutzerklärungen oder AGBs
  • Pressemitteilungen, Geschäftsberichte oder Geschäftsbriefe
  • Urkunden, Reden oder Diskussionsbeiträge
  • Fachartikel, Arbeitszeugnisse, Bewerbungsschreiben oder Lebensläufe
  • Fachbücher, Romane, E-Books, Onlinemagazine oder Zeitschriften
  • Menüs und Benutzeroberflächen von Computerprogrammen oder Onlinehilfen

 
Ein besonders kritisches Beispiel für eine Übersetzung ist die fachlich und rechtlich korrekte Anmeldung eines Patents. Der Übersetzer sollte nicht nur die Zielsprache perfekt beherrschen, sondern auch juristische Kenntnisse sowie entsprechende Branchenkenntnisse vorweisen. Andernfalls kann es zu einem bösen Erwachen kommen, wenn die Anwendung in einem anderen Land nicht gewährleistet wird.

Heute veröffentlichen viele Autoren ihre Bücher auch oder nur noch als E-Book, teils sogar unter Umgehung eines Verlags als Self-Publishing. Wer mit seinem Roman oder seinem Fachbuch Erfolg hat, kommt schnell auf die Idee, das Werk international auf den Markt zu bringen. Ein E-Book übersetzen zu lassen, solltest du professionellen Übersetzern überlassen oder zumindest die fertige Übersetzung genau prüfen. Letzteres ist allerdings schwierig, wenn du die Sprache selbst nicht oder nicht gut genug beherrschst.

Die Übersetzung eines Wikis kann in einem international tätigen Unternehmen sehr sinnvoll sein. Auf diese Art können die Mitarbeiter wichtige Begriffsdefinitionen in ihrer Muttersprache lesen und genau verstehen.

 
Du benötigst Unterstützung für dein Übersetzungsprojekt?

Tritt jetzt über 53.000 Kunden weltweit bei und nutze auch du Textbroker für deine Übersetzungen.

 

Erfahre mehr zu unserem Übersetzungsservice

 

Welche Sprachen sind bei den Übersetzungen gefragt?


Die Online-Übersetzung von Deutsch nach Englisch benötigen Unternehmen besonders häufig, um international erfolgreich zu sein. Doch auch Übersetzungen von Deutsch nach Französisch sind für viele Märkte in Europa sowie in französischsprachigen Ländern des Wachstumsmarktes Afrika gefragt. In 29 Ländern der Erde ist Französisch eine der Amtssprachen, was ihr weltweit bereits den zweiten Platz nach Englisch einbringt.

Eine weitere wichtige Sprache der Welt ist Spanisch, die in Spanien sowie verschiedenen Ländern Mittel- und Südamerikas und in einigen Staaten der Karibik gesprochen wird. Folglich sind Übersetzungen von Spanisch nach Deutsch ebenfalls stark nachgefragt.

Mit den Ländern Osteuropas wird viel Handel betrieben und die dortige Bevölkerung ist häufig an Produkten „Made in Germany“ interessiert. Daher sind Übersetzungen von Russisch nach Deutsch ebenso stark gefragt wie eine Übersetzung von Deutsch nach Polnisch. Doch warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute doch so nahe liegt. Unsere direkten Nachbarn in Holland stellen für viele deutsche Onlinehändler eine interessante Zielgruppe dar. Auch wenn die meisten Holländer Deutsch verstehen und sprechen, freuen sie sich doch über die individuelle Anrede in ihrer Muttersprache. Folglich benötigst du gelegentlich Übersetzungen von Niederländisch nach Deutsch und umgekehrt.


Gefragte Sprachen für Übersetzungen

Welche Sprachen werden auch noch häufig übersetzt?


Es gibt in jedem Unternehmen unterschiedliche Texte, die in andere Sprachen übersetzt werden müssen. Da werden Übersetzungen nach Italienisch vorgenommen, um neue Kunden in Italien, der Schweiz oder gar in San Marino und der Vatikanstadt zu gewinnen. Auch wenn das Italienische nur in wenigen Ländern Amtssprache ist, so sprechen doch in vielen Staaten einige Menschen diese romanische Sprache. In Deutschland leben über eine halbe Million Menschen, die Italienisch sprechen und in den USA sogar ungefähr zwei Millionen.

Übersetzungen von Türkisch nach Deutsch sind besonders dann hilfreich, wenn ein Unternehmen den türkischen Markt näher kennenlernen möchte. Mitunter wird es nötig, die dortige Konkurrenz unter die Lupe zu nehmen. Ähnliches gilt für Übersetzungen von Arabisch nach Deutsch. In einigen arabischsprachigen Ländern leben wohlhabende Menschen, die ein Interesse haben, auf Reisen nach Europa großzügig zu konsumieren.

Übersetzungen von Portugiesisch nach Deutsch werden mitunter ebenso gebraucht. Portugiesisch wird nicht nur in Portugal gesprochen, sondern ist zum Beispiel auch Amtssprache in Brasilien, Angola oder Mosambik.

Wird es ganz exotisch, benötigt ein Auftraggeber auch schon einmal Übersetzungen nach Latein. Dabei handelt es sich bekanntlich um keine „lebende“ Sprache, dennoch ist sie noch in vielen Bereichen die Sprache der Wissenschaft, der Forschung und der katholischen Kirche. Im Vatikanstaat ist Latein Amtssprache, sodass es nicht verwundert, dass Radio Vatikan sogar Nachrichten in lateinischer Sprache überträgt.

Herausforderungen durch Varianten der einzelnen Sprachen

Ganz so einfach wie gerade skizziert ist die Zuordnung von Sprachen zu Ländern nicht immer. Englisch spricht die Bevölkerung bekanntlich sowohl in Großbritannien als auch in den USA. Im Großen und Ganzen handelt es sich um die gleiche Sprache, aber in den Details gibt es zahlreiche Unterschiede und Stolperfallen. Teilweise gibt es für den gleichen Gegenstand oder die gleiche Tätigkeit in den beiden Ländern verschiedene Begriffe oder abweichende Schreibweisen. So übersetzen die Briten Farbe mit „colour“, wohingegen die US-Amerikaner einen Buchstaben einsparen und dort nur „color“ schreiben.

Sprachvarianten US/UK

In der gesprochenen Sprache ist der Unterschied kaum spürbar. Wer in den USA im Restaurant nach der Rechnung fragt, verwendet den Begriff „check“, wohingegen die Briten eine „bill“ anfordern. Beherrscht ein Übersetzer diese feinen Unterschiede nicht, erreichen die englischsprachigen Texte nicht die Leser im jeweiligen Land oder sorgen gar für Unmut. Gehe deshalb sicher, dass dein Übersetzer Muttersprachler aus dem betreffenden Land ist oder sich mindestens in seiner Ausbildung und Berufspraxis intensiv mit den Unterschieden beschäftigt hat.

Sprachliche Unterschiede gibt es auch bei der portugiesischen Sprache, abhängig davon, ob sie in Portugal oder in Brasilien gesprochen wird. Ein weiteres Beispiel ist die spanische Sprache, die sich in den südamerikanischen Ländern von der Anwendung in Spanien oder der Karibik deutlich unterscheidet.

Wozu benötige ich eine beglaubigte Übersetzung?

Gilt es wichtige Dokumente und Urkunden für eine staatliche Behörde zu übersetzen, musst du den Übersetzer besonders sorgfältig auswählen. Die Ämter verlangen, dass Privatpersonen oder Unternehmen die Übersetzung amtlich beglaubigt vorlegen, da nur vereidigte Fachübersetzer bestätigen und beglaubigen dürfen, dass die Übersetzung vollständig und richtig erfolgte. Diese besonders qualifizierten Übersetzer werden vereidigte Übersetzer, beeidigte Übersetzer oder ermächtigte Übersetzer genannt.

Beglaubigte Übersetzungen für offizielle Dokumente

Manchmal lautet die vollständige Bezeichnung auch allgemein beeidigter Übersetzer oder öffentlich bestellter und allgemein beeidigter Übersetzer. Die jeweilige Bezeichnung und die zu erfüllenden Voraussetzungen hängen vom Bundesland und dem zuständigen Gericht ab. Sie dürfen beglaubigte Urkundenübersetzungen vornehmen, die von den Behörden anerkannt werden.

Hand mit Glühbirne

Was genau bedeutet eigentlich Translation Memory?

 
Viele Übersetzungsbüros arbeiten mit Systemen der Translation Memory, also einem Programm, das ein elektronisches Übersetzungsarchiv anlegt. In diesem Übersetzungsspeicher werden Worte und Satzteile in der Ausgangs- sowie der Zielsprache strukturiert abgelegt. Die Software unterstützt damit langfristig die einheitliche Verwendung von Begriffen und Formulierungen. So werden bei Folgeaufträgen automatisch wieder die gleichen und zur Corporate Identity passenden Ausdrücke berücksichtigt. Für die Übersetzung eines Romans lässt sich die Translation Memory nicht sinnvoll anwenden, allerdings für wiederkehrende und ähnliche Aufträge. Willst du beispielsweise deine Homepage übersetzen lassen, so wird es dazu in der Zukunft Folgeaufträge geben. Regelmäßige Relaunches sind wichtig, um den Suchmaschinen neues Futter zu bieten. Daher lohnt es sich, bei der Übersetzung einer Homepage auf eine gute Translation-Memory-Software zu setzen. Die sich anschließenden Übersetzungen sind damit exakter und der Webauftritt wirkt einheitlicher und professioneller.

Content in unterschiedlichen Ländern gezielt ausspielen mit hreflang


Bietet eine Website Content in verschiedenen Sprachen, ist es wichtig, dies den Suchmaschinen richtig zu erklären. Um nicht für vermeintlichen Duplicate Content von Google & Co. abgestraft zu werden, bauen Betreiber von Websites seit 2011 das hreflang-Attribut in den Head-Bereich ein. Durch die korrekte Anwendung des Sprachattributs hreflang im HTML-Code steuerst du die Ausrichtung deiner Seiten auf unterschiedliche Länder oder Sprachen. In der Konsequenz wird die Website in den jeweiligen länderspezifischen Indizes von Google besser gefunden. Abhängig vom Standort des Nutzers, bekommt er die entsprechenden Inhalte in der jeweiligen Landessprache zu sehen. Somit dient das hreflang-Attribut gleichermaßen einer besseren User Experience wie auch der erfolgreichen Suchmaschinenoptimierung.

Findet das Urheberrecht auch bei Übersetzungen Anwendung?


Ob für Übersetzungen das Urheberrecht gilt, hängt davon ab, welche Art von Text übersetzt wird. Bei sehr sachlichen und fachlichen Texten, wie zum Beispiel einer Bedienungsanleitung oder Produktbeschreibung, ist die sogenannte Schöpfungshöhe bei der Übersetzung nicht besonders hoch. Daher gilt der Text meist auch nicht als persönliche geistige Schöpfung nach dem Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte, kurz auch Urheberrechtsgesetz genannt. Anders sieht es jedoch bei Werken der Literatur aus. Bei ihnen geht es nicht nur darum, den Text korrekt und im richtigen Kontext zu übersetzen. Der Übersetzer muss auch Stil, Tonfall und Witz kreativ in die neue Sprache übertragen. Nicht umsonst hängt der Erfolg eines Buches aus dem Ausland oft von der Qualität der Übersetzung in die Landessprache ab.

Wie hilft dir Textbroker bei Übersetzungen online?


Um deine Übersetzungen schnell und preisgünstig von verlässlichen Muttersprachlern durchführen zu lassen, kannst du Textbroker in Anspruch nehmen. Textbroker unterstützt dich mit Tausenden Textern, die auf der nutzerfreundlichen Onlineplattform auf deine Aufträge warten. Die professionellen Freelancer liefern in kurzer Zeit hochwertig und fehlerfrei übersetzte Texte. Textbroker prüft die Texte, um Duplicate Content zu verhindern. Sollte einmal eine Übersetzung nicht deinen Erwartungen entsprechen, gibst du sie zurück und erhältst nach spätestens 24 Stunden eine überarbeitete Version. Wahlweise kannst du die Übersetzer über deren Profile selbst aussuchen oder das komplette Projekt an Textbroker übergeben. Ein Rundum-sorglos-Paket mit kompetenter und kompletter Betreuung und Abwicklung durch Textbroker – inklusive der gewünschten Übersetzungen – bietet der Managed Service an.

Textbroker bietet in 36 Sprachen einzigartigen Content mit relevanten und unterhaltsamen Inhalten in der jeweiligen Landessprache. Zudem bietet Textbroker auf seiner Onlineplattform einen weltweiten Übersetzungsservice für sämtliche Sprachen an.
Fordere doch gleich hier ein unverbindliches Angebot an.

 
Du benötigst Unterstützung für dein Übersetzungsprojekt?

Tritt jetzt über 53.000 Kunden weltweit bei und nutze auch du Textbroker für deine Übersetzungen.

 

Erfahre mehr zu unserem Übersetzungsservice

 

Managed-Service

Sie wollen komplette Textprojekte auslagern und hochwertige Qualitätstexte erhalten? Sie interessieren sich für weitere Content-Services wie etwa Suchmaschinenoptimierung nach WDF*IDF oder die Verwaltung Ihres Blogs? Dann lernen Sie unseren Managed-Service kennen und profitieren Sie von unserem Rundum-Sorglos-Paket.

Unverbindliches Angebot anfordern!

Self-Service

Sie benötigen aktuellen Text-Content? Im Self-Service können Sie Ihren Wunschtext schnell und einfach selbst beauftragen – und das zu Top-Konditionen.

Jetzt kostenlos registrieren!

Autoren

Tausende Autoren weltweit verdienen beim Pionier unter den Textbörsen Geld mit ihren Texten. Sie entscheiden selbst, wann und wie viel sie schreiben und können sich ein flexibles Einkommen sichern. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Texte zu Geld machen.

Jetzt kostenlos registrieren!