Skip to main content

Content Republishing

Content Republishing

Content Republishing: Kurzerklärung

 
Unter Content Republishing versteht man das Wiederveröffentlichen bereits vorhandener Inhalte. So werden zum Beispiel Artikel oder Beiträge zu einem Thema in einem Blog erneut online gestellt – aktualisiert oder leicht verändert, zum Teil aber auch in einem völlig neuen Format.

Ausführliche Erklärung

 
Content Republishing ist mehr als nur die Neuauflage eines bestehenden Artikels. Es handelt sich um ein gezieltes Instrument im Marketing, um nicht zuletzt auch Ressourcen zu sparen. Oft genug finden sich für ein aktuelles Thema keine neuen Ideen – andererseits sind bereits Artikel vorhanden, die mit wenigen Änderungen große Aufmerksamkeit versprechen. Als Marketingstrategie kann Content Republishing auf verschiedene Arten eingesetzt werden:

  • Beiträge werden erneut veröffentlicht, in andere Zusammenhänge gesetzt oder in eine neue Form gefasst (Beispiel: ein Textartikel als Video).
  • Bestehende Inhalte bekommen eine neue Form und werden dadurch Teil eines aktuellen Marketingkonzepts.
  • Vorhandener Content wird einer neuen Zielgruppe angeboten – zum Beispiel als Newsletter.

Allzu oft gibt es hochwertige Artikel, die einfach zur falschen Zeit veröffentlicht wurden und denen deshalb wenig Beachtung geschenkt wurde. Doch die Zeiten ändern sich. Ein Problem, das bisher nur unter Experten Beachtung fand, wird plötzlich zu einem hochaktuellen Thema, das im Netz heiß diskutiert wird. Content Republishing bietet sich in solchen Fällen an, um mit wenig Aufwand hohe Besucherzahlen zu erreichen.

Was sind die Ziele von Content Republishing?

 
Ein großes Problem im Content-Marketing sind wertvolle Inhalte, die nicht genügend Aufmerksamkeit finden. Gute Beiträge führen oft ein Schattendasein im Netz – selbst dann, wenn sie Unique Content bieten und auf die relevanten Keywords optimiert sind. Die Gründe dafür sind unterschiedlich. Content Republishing ist eine mögliche Lösung für dieses Problem. Ziele von Content Republishing sind zum Beispiel:

  • Die Reichweite von guten Inhalten erhöhen
  • Neue Zielgruppen ansprechen
  • Suchmaschinenoptimierung bestehender Seiten, die schlecht bei Google ranken
  • Vorhandenen Content als Teil einer neuen Marketing-Kampagne nutzen

Insbesondere Websites mit sehr vielen Besuchern setzen auf ein kontinuierliches Content Mapping als Teil ihrer Marketing-Strategie und frischen ihre Inhalte bei Bedarf auf. Dieses Verfahren sichert gute Positionierungen bei Suchmaschinen.
 
Content Mapping

Content auffrischen – so geht’s

 
Um einen Artikel inhaltlich neu zu verfassen, wird ein Text zunächst auf fehlende Aktualität geprüft. Zu diesem Zweck gibt es viele hilfreiche Tools, die dem Autor die Arbeit erleichtern:

  1. Mit einem W-Fragen-Tool lässt sich prüfen, ob der Artikel das Thema umfassend (holistisch) beschreibt. Hierfür eignet sich unter Umständen auch eine WDF/IDF-Analyse. Manchmal ändern sich im Laufe der Zeit nämlich auch die Begrifflichkeiten.
  2. Anschließend ist zu prüfen, ob die Struktur des Beitrags optimiert werden kann – zum Beispiel mit neuen Headlines, Grafiken, Bildern, zusätzlichen Videos oder Änderungen in der Tonalität.
  3. Die interne und externe Verlinkung muss bei Bedarf ebenfalls aktualisiert und erneuert werden. Hier sollte vor allem auf tote Links geachtet werden. Hyperlinks, die ins Nichts führen, sind Gift für SEO.
  4. Wenn der neue Artikel fertig ist, wird eine aktualisierte Sitemap bei Google eingereicht. Dazu kann der Artikel über Social Media bekannt gemacht werden.

Verborgene Schätze finden

 
Wie findet man die passenden Inhalte für Content Republishing? Wer ein regelmäßiges Content Mapping betreibt, wird schnell auf verborgene Schätze stoßen, die sich für die Wiederverwendung eignen. Nicht selten wecken ältere Beiträge auf einer Website im Lauf der Zeit plötzlich mehr Interesse. Mit Content Republishing kann man aus solchen Entwicklungen einen großen Nutzen ziehen. Mit einem neuen Format oder durch inhaltliche Änderungen erzielt man noch höhere Besucherzahlen und profitiert von aktuellen Trends. Diese Merkmale zeigen die Beliebtheit bestimmter Seiten:

  • Backlinks: Jeder Verweis auf eine Seite zeigt den Wert der Inhalte an. Hierfür eignet sich vor allem Google Analytics.
  • Traffic: Wie viele Klicks erreicht die Seite? Auch auf diese Frage gibt Google Analytics Antworten.
  • Das Ranking für einschlägige Keywords: Die Google Search Console zeigt die wichtigsten Suchbegriffe, mit denen eine Website gefunden wird.
  • Erwähnung in Social Media oder Social Shares: Hierfür gibt es verschiedene Tools, die unter dem Stichwort „Social-Media-Monitoring“ zu finden sind.

 
verborgene Schätze

Schlecht für SEO: Duplicate Content

 
Für ein erfolgreiches Content-Marketing ist es beim Republishing wichtig, den Suchmaschinen richtige Signale zu setzen, sodass wiederverwendete Inhalte nicht als Duplicate Content oder Urheberrechtsverletzungen gewertet werden. Wiederverwertung setzt also Veränderungen voraus. An erster Stelle steht das Erfordernis von Unique Content.

Vorsicht: Die Veröffentlichung eines Artikels unter einer neuen URL, ohne dass der Inhalt der alten URL gelöscht wird, wertet Google regelmäßig als Duplicate Content. Es empfiehlt sich deshalb, die vorhandene URL beizubehalten und eine aktualisierte Sitemap bei Google einzureichen, damit die betreffende Seite erneut gecrawlt wird. Grundsätzlich wertet Google Aktualisierungen als positiv für SEO. Lässt es sich nicht vermeiden, die ursprüngliche Seite beizubehalten, sollte diese auf „noindex“ gesetzt werden.

Wertvolle Informationen im neuen Format: Inhalte recyceln

 
Inhalte verändern, in einem neuen Format präsentieren oder einfach in ein neues Umfeld stellen: Recycling funktioniert mit verschiedenen Methoden. Für Content Republishing haben sich insbesondere folgende Instrumente bewährt:

  • Online-Artikel als Whitepaper oder E-Book veröffentlichen.
  • den Inhalt einer Website auf Papier drucken und als Print-Ausgabe veröffentlichen, zum Beispiel als Broschüre
  • die wichtigsten Informationen aus einem Blogbeitrag in Form einer Infografik darstellen
  • Inhalte eines erfolgreichen Artikels als Video produzieren und in die Website integrieren

Es ist klar, dass insbesondere die beiden letzteren Varianten viel Arbeit und Kreativität erfordern. Das Arbeiten mit einer bereits vorhandenen Vorlage erlaubt es aber, den Fokus ganz besonders auf Stil und Präsentation zu richten, weil die Inhalte bereits bestehen. Dies verbessert die Qualität von Online-Beiträgen ganz entscheidend.

Fazit

 
Content Republishing ist mehr als nur Recycling. Wenn ein Artikel gut ist, gibt es keinen Grund, diesen nicht in neuer Form aufleben zu lassen. Content Republishing zeigt den Wert von Content an, indem dieser sinnvoll ergänzt oder in einem anderen Format präsentiert wird. Viele Websites sind gerade deswegen so erfolgreich, weil sie kontinuierlich die bestehenden Inhalte überprüfen und bei Bedarf auffrischen. Content Republishing ist deshalb ein wichtiger Aspekt von SEO.


Tritt über 53.000 Kunden weltweit bei und nutze Textbroker für dein Content-Marketing.

Jetzt kostenlos anmelden


Managed-Service

Sie wollen komplette Textprojekte auslagern und hochwertige Qualitätstexte erhalten? Sie interessieren sich für weitere Content-Services wie etwa Suchmaschinenoptimierung nach WDF*IDF oder die Verwaltung Ihres Blogs? Dann lernen Sie unseren Managed-Service kennen und profitieren Sie von unserem Rundum-Sorglos-Paket.

Unverbindliches Angebot anfordern!

Self-Service

Sie benötigen aktuellen Text-Content? Im Self-Service können Sie Ihren Wunschtext schnell und einfach selbst beauftragen – und das zu Top-Konditionen.

Jetzt kostenlos registrieren!

Autoren

Tausende Autoren weltweit verdienen beim Pionier unter den Textbörsen Geld mit ihren Texten. Sie entscheiden selbst, wann und wie viel sie schreiben und können sich ein flexibles Einkommen sichern. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Texte zu Geld machen.

Jetzt kostenlos registrieren!