Skip to main content

Textbroker meets OMT: So funktioniert Werben auf Amazon

11 Stunden voller Branchen-Know-how, ein Line-up, das sich sehen lassen kann, und jede Menge Anregungen für das eigene Unternehmen.

Online Marketing Tag 2018

Das und noch viel mehr gab es am 07. September beim Online-Marketing-Tag im Wiesbadener Pentahotel. Dahinter steht ein wachsendes Netzwerk, für das der OMT natürlich das Highlight darstellt. Profis der Branche wie Karl Kratz, der feines Online-Marketing lebt und liebt, oder der Conversion-Optimierungs-Experte Nils Kattau gaben ihre neusten Branchen(er)kenntnisse zum Besten. Wie man sieht: Auch in diesem Jahr, in dem der OMT zum vierten Mal stattfand, hatten Mario Jung und sein Team wieder viele hochkarätige Speaker zusammengetrommelt und für äußerst interessante Vorträge aus den Bereichen SEO, Content-Marketing und Social Media gesorgt. Hier konnte garantiert jeder sein Fachwissen vertiefen. Denn sowohl für Neulinge als auch für Erfahrene der Online-Marketing-Branche gab es eine vielfältige Mischung.

Dahinter steht ein wachsendes Netzwerk, für das der OMT natürlich das Highlight darstellt. Profis der Branche wie Karl Kratz, der feines Online-Marketing lebt und liebt, oder der Conversion-Optimierungs-Experte Nils Kattau gaben ihre neusten Branchen(er)kenntnisse zum Besten. Wie man sieht: Auch in diesem Jahr, in dem der OMT zum vierten Mal stattfand, hatten Mario Jung und sein Team wieder viele hochkarätige Speaker zusammengetrommelt und für äußerst interessante Vorträge aus den Bereichen SEO, Content-Marketing und Social Media gesorgt. Hier konnte garantiert jeder sein Fachwissen vertiefen. Denn sowohl für Neulinge als auch für Erfahrene der Online-Marketing-Branche gab es eine vielfältige Mischung.
 
networking
 
Was den OMT ausmacht? Das Ganze ist sehr greifbar und alles andere als trocken. Denn die Speaker zeigen ihrem Publikum Best Practices und geben den Interessenten konkrete Umsetzungs-Tipps an die Hand. Ebenso spannend war auch wieder das diesjährige Diskussionspanel, bei dem sich alles rund um den perfekten Online-Auftritt drehte. Dazu wurde eine Website im Vorhinein unter die Lupe genommen und von acht Experten begutachtet. Bei der OMT Website Clinic – auch in diesem Jahr wieder sponsored by Textbroker – wurden die Optimierungsvorschläge dann dem gesamten Publikum präsentiert und erläutert, aus welchem Grund man was wie angehen und anpassen sollte. Als am Ende des Tages die Köpfe qualmten, konnten die Teilnehmer sich auf der Networking-Party bei leckeren Snacks und Drinks wieder entspannen oder wahlweise den Kopf frei tanzen.
Kurzum: Der OMT war wieder eine runde Sache und die ideale Plattform für jeden Online-Marketing-Interessenten oder -Profi zum Weiterbilden und Netzwerken. Auch der Spaß kam hier natürlich nicht zu kurz.
 
OMT Fotobox
 

Kerstin Neissl, die in diesem Jahr zum ersten Mal dem OMT-Publikum ihr Fachwissen vermittelte, lobte ebenfalls den bunten Branchenquerschnitt. Sie arbeitet als PPC Managerin bei xpose360, einer Augsburger Digital-Marketing-Agentur, und ist dort für Accounts in unterschiedlichen Channels verantwortlich. 40 Profis stehen den Kunden von xpose360 rund um die Themen PPC und SEO mit Rat und Tat zur Seite. Auch Affiliates können hier auf eine professionelle Rundumbetreuung setzen – gerade wenn es darum geht, ihre Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen auf einen erfolgreichen Weg zu bringen.

 

Kerstin Neissl über die Entwicklung des Amazon Werbeprogramms

 
Schauen wir uns doch einmal das Thema Amazon – auch mit Blick auf das Affiliate-Marketing – ein wenig detaillierter an. Unsere OMT-Speakerin hat sich freundlicherweise bereiterklärt, uns einige interessante Einblicke zu geben.

Was sind Ihre Eindrücke vom OMT? Waren Sie zufrieden mit der Veranstaltung und Ihrem Vortrag?

Ich bin wirklich begeistert von der guten Organisation und der angenehmen Atmosphäre auf dem OMT. Von SEO über Content bis hin zu PPC: An diesem Tag war wirklich für jeden, der sich im Bereich Online-Marketing fortbilden möchte, etwas dabei. Ich habe das Publikum in meinem Vortrag als interaktiv wahrgenommen und das hat Spaß gemacht. Besonders spannend fand ich die Rückmeldungen von Teilnehmern aus der Buchbranche, die nach konkreten Tipps für ihre Strategie beziehungsweise nach Werbeformaten für ihre spezifische Branche gefragt haben.

Welche Rolle spielt das Amazon Marketing mittlerweile am Werbemarkt und tritt es zukünftig womöglich in Konkurrenz zu Google?

Zunächst einmal ist festzustellen, dass Amazon ein äußerst performanter Kanal geworden ist. So ist es nicht verwunderlich, dass die Conversion-Rate teilweise sogar höher ist als bei Google. Der Klickpreis, der natürlich stark von der jeweiligen Branche abhängt, ist in den letzten Jahren tatsächlich schon deutlich gestiegen. Während es 2015 nur wenige Werbeplätze und ein stark eingeschränktes Reporting gab, hat sich in den letzten Jahren – insbesondere in diesem Jahr – einiges getan auf Amazon. Und dies bedeutet natürlich dann auch gesteigerte CPCs und mehr Wettbewerb. Das Ganze geht Hand in Hand mit der steigenden Popularität des Marketplaces. Amazon entwickelt sich also durchaus zu einem ernstzunehmenden Konkurrenten für Google. Der entscheidende Punkt ist hierbei: Jeder, der sich auf Amazon bewegt, hat im Prinzip eine Kaufabsicht. Mittlerweile gibt es weltweit schon mehr als 100 Millionen Menschen, die Amazon Prime nutzen und bei diesen Usern ist die Conversion-Rate mit 74 Prozent besonders hoch. 50 Prozent aller Produktsuchen beginnen auf der Plattform, 90 Prozent aller Online-Shopper sind Amazon-Kunden und es sind immer mehr Werbetreibende auf Amazon unterwegs. Dabei wird die Oberfläche stetig optimiert und die Bedienung für den Nutzer immer einfacher. Aus meiner Perspektive besteht die Herausforderung für Amazon in den kommenden Jahren darin, noch verstärkter auf den Faktor Qualität zu bauen und alles daraufhin auszurichten – heißt: keine Anzeigenflut, dafür aber noch mehr Relevanz.

 
Amazon Marketing
 

Werben auf Amazon: Lohnt es sich – insbesondere auch für Affiliates sowie KMU und Start-ups?

Auf jeden Fall bietet es sich an, die Amazon Marketing Services (AMS) zu nutzen und die auf Amazon ausgespielten Kampagnentypen in den eigenen Marketingmix mit aufzunehmen. Möchtest du eine Kampagne aufsetzen, solltest du dir vorher unbedingt eine Strategie überlegen, die es auf den Punkt trifft – angefangen beim Kampagnennamen.

Die drei Anzeigenarten, welche die Amazon Marketing Services zur Verfügung stellen und die auf einer CPC-Bezahlung sowie dem Auktionsprinzip basieren, sind:

  • die Headline Search Ads, ausgerichtet über Keywords, für Seller und Vendoren
  • die Sponsored Products, ausgerichtet über Keywords, für Seller und Vendoren
  • die Product Display Ads, ausgerichtet auf bestimmte Produkte oder Targeting nach Interessenskategorien

Der entscheidende Unterschied auf Amazon ist, ob du als Seller oder Vendor aktiv bist. Als Seller hat man derzeit noch weniger Marketingmöglichkeiten, wohingegen man als Vendor Zugriff auf mehrere Marketingprogramme hat. Hier steht den Werbetreibenden auch sogenannter A+ Content zur Verfügung, auf dessen Basis sie ihre Produktdetailseite mit zusätzlichen Infos wie Produktvergleichstabellen oder Fotos aufbereiten können. Grundsätzlich ist aber festzustellen: Die Anzeige kann noch so gut gestaltet sein und noch so gut laufen. Damit sie zum Erfolg führt und der User sich bestmöglich abgeholt fühlt, sollte die Produktdetailseite top-gepflegt sein. Sie sollte viele gute Informationen und Bewertungen enthalten. Und zum Thema Relevance-Score: Leider kann man nicht einsehen, wie Amazon die einzelnen Kriterien für die Relevanz genau berechnet. Nichtdestotrotz spielen die Qualitätsfaktoren auch hier eine große Rolle.

Wieviel Gestaltungsspielraum hat man bei der Gestaltung der Ads und aus textlicher Sicht? Und welche Rolle spielt der Content?

Was seit Ende letzten Jahres sowohl für Vendoren als auch für Seller möglich ist, sind die Headline Search Ads. Denn damit kann der Verkäufer auf der Suchergebnisseite an oberster Stelle oder auch unterhalb der Filteroptionen landen. Indem man den Text hierfür selbst auswählt und sich zusätzlich am besten noch einen aussagekräftigen Call-to-Action überlegt, hat man mit der Headline Search Ad die Möglichkeit, seinen Werbeauftritt individuell zu gestalten. Hier kann man gerne auch einmal ein wenig frecher und mutiger sein, um die USP herauszustellen.

Grundsätzlich können Werbende auf Amazon vieles ausprobieren, um ihre Kampagnen zu optimieren, auch aus textlicher Sicht. So können sie die Anzeigentexte selbst erstellen und verschiedene Textvarianten testen, um auch zum Beispiel – mit Blick auf das für Amazon sehr wichtige Weihnachtsgeschäft – saisonale Bezüge einzubringen.
Wie wichtig der passende Content ist? Enorm wichtig! Schließlich sollte das jeweilige Produkt dem User bestmöglich oder besser gesagt umfassend präsentiert werden. Der Content auf der Produktdetailseite selbst hat sogar zu 34 Prozent direkten Einfluss auf die Kaufentscheidung – Bilder hingegen nur zu 15 Prozent.

Ist der Content auf der Produktseite nicht überzeugend und qualitativ hochwertig, bringt keine Kampagne was.

kerstin Neissl
 

Wie wichtig ist SEO-Content für Amazon als Produktsuchmaschine?

Sehr wichtig, da die Optimierung von Keywords sich natürlich in der Performance eines Produkts beziehungsweise einer Produktdetailseite widerspiegelt und darüber hinaus auch die Werbeanzeigen viele Synergieeffekte mit und große Auswirkungen auf das organische Ranking haben.

Wie sind meine Chancen als Amazon-Affiliate?

Affiliates können hier mit einem guten Support rechnen, dank praktischer Plugins Produktinformationen einfach in die eigene Website einbinden – und sich natürlich über die breite Produktpalette freuen. Aber um einmal mit dem Mythos „einfach nebenbei reich werden“ aufzuräumen: Auch auf Amazon erfordert eine Tätigkeit als Affiliate jede Menge Arbeit und eine intensive Betreuung – schon alleine, wenn man an die kurze Cookie-Laufzeit denkt.
Du möchtest als Affiliate auch für Produkte mit derzeit noch wenigen Bewertungen positive Signale senden? Dann kannst du im Rahmen des Vine-Programms auf erfahrene Produkttester setzen.

Wie ist also Ihre Prognose für das Amazon Marketing?

Auch wenn die Werbekultur schon überladen oder am Limit scheint, wird Werbung dennoch weiter zunehmen. Denn Händler und Verkäufer, die Produkte vertreiben möchten, nehmen eindeutig zu. Meiner Einschätzung nach werden wir aber immer mehr auf die Qualität der jeweiligen Anzeige achten müssen. Ausschlaggebend ist nämlich im Endeffekt immer die Relevanz. Und es kommt wahnsinnig stark auf eine zielgruppengenaue Ausrichtung an.
 


Du brauchst noch die passenden Texte für deinen Werbeauftritt auf Amazon?
Jetzt kostenlos anmelden

 


Ähnliche Beiträge


Kommentare

Schneider 10. Oktober 2018 - 10:07

schade ich war nicht dabei! Aber danke für den Beitrag!

Antworten

Arbeit fehlerfrei 20. April 2019 - 23:02

Ich war auch nicht dabei(( Finde es auch schade!

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Managed-Service

Sie wollen komplette Textprojekte auslagern und hochwertige Qualitätstexte erhalten? Sie interessieren sich für weitere Content-Services wie etwa Suchmaschinenoptimierung nach WDF*IDF oder die Verwaltung Ihres Blogs? Dann lernen Sie unseren Managed-Service kennen und profitieren Sie von unserem Rundum-Sorglos-Paket.

Unverbindliches Angebot anfordern!

Self-Service

Sie benötigen aktuellen Text-Content? Im Self-Service können Sie Ihren Wunschtext schnell und einfach selbst beauftragen – und das zu Top-Konditionen.

Jetzt kostenlos registrieren!

Autoren

Tausende Autoren weltweit verdienen beim Pionier unter den Textbörsen Geld mit ihren Texten. Sie entscheiden selbst, wann und wie viel sie schreiben und können sich ein flexibles Einkommen sichern. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Texte zu Geld machen.

Jetzt kostenlos registrieren!