Skip to main content

Schreibblockade: Wenn die Tasten scheinbar klemmen

Jeder Autor kennt das: ein stockendes Projekt. Vielleicht hat man schon ein paar Zeilen zustande gebracht oder aber die Seite auf dem Bildschirm ist noch komplett weiß – man kommt einfach nicht weiter und traut sich so recht nicht ran …

Das muss nicht sein! Was Sie bei einer Schreibblockade tun können und wie Sie solche zukünftig verhindern, lesen Sie diesmal in unserer Academy!

Liebe Autoren,

kennen Sie das? Sie starren die leere weiße Fläche auf Ihrem Desktop an und finden keinen Einstieg in das Thema. Es lässt sich kein treffender Anfang finden und alle Versuche erscheinen unpassend.

Aufschieben, liegenlassen, rumstochern – Schreibblockaden

Kommt Ihnen dieses Szenario bekannt vor? Das ist nicht verwunderlich, denn vor dieser Phase im Schreibprozess ist kein Autor gefeit. Manch einer überwindet sie schnell – andere wirft ein hemmendes Projekt völlig aus der Schreibroutine. Das Etappenziel ist klar: anfangen! In dieser Academy zeigen wir Tipps und Strategien auf, die Ihnen helfen, den einen, schwierigen Text nicht länger liegenzulassen.

Vorausgesetzt: Der passende Arbeitsplatz 

Haben Sie einen komplizierten Auftrag, für den Sie Ihre ganze Konzentration brauchen? Dann sollte Ihr Arbeitsraum vor allem ruhig sein und so wenig Ablenkung wie möglich bieten:

  • Auf dem Schreibtisch und Ihrem Desktop befinden sich nur für das Projekt relevante Dinge. Alles, was nicht zum Thema gehört, räumen Sie vorher weg.
  • Stellen Sie Ihr Telefon lautlos, dank Mailbox werden Sie nichts Wichtiges verpassen.
  • Teilen Sie Ihrem Umfeld mit, dass Sie für die nächsten Stunden nicht gestört werden möchten.
  • Legen Sie Ihre Pausenzeiten im Voraus fest und halten Sie sich an diese Zeiten.

Benötigen Sie für Ihr Projekt noch die eine Idee? Dafür brauchen Sie einen inspirierenden Ort, der Ihren Gedankenfluss fördert:

  • Mit mobilem Internet und tragbaren Computern haben Sie die freie Wahl: Suchen Sie sich ein gemütliches Straßencafé oder setzen Sie sich in einen Park.
  • Schalten Sie einfach mal ab! Mit ein wenig Distanz können sich ganz neue Perspektiven eröffnen.
  • Wahrscheinlich sind Sie nicht der Erste, der über Ihr Thema einen Text verfasst: Schauen Sie sich die Arbeiten anderer an und lassen Sie sich anregen.

Gut vorbereitet ist halb geschafft

Der Prozess des Schreibens beginnt bereits, bevor Sie ein Wort getippt haben! Befolgen Sie einige wenige Schritte, bevor Sie mit dem Formulieren beginnen und Sie werden merken: Eine strukturierte Vorarbeit erleichtert den mühelosen Start!

Zunächst gilt es, die Ansprüche zu klären: Um eine Aufgabe zu erfüllen, muss man wissen, was gefordert ist. Welche Textsorte ist gefragt und wie gestaltet sich die Zielgruppe? Bei einem sehr weit gefassten Thema hilft es, Mindmaps  zu erstellen und Ideen sammeln, um einzugrenzen. Vor dem Schreiben ist also einiges vorzubereiten, um leichter einzusteigen:

  • Aufgabe klären

Machen Sie sich klar, welche Kriterien der Text erfüllen soll. Neben den formalen Merkmalen wie Textsorte, Stil (z. B. sachlich oder meinungsbetont) gilt es auch, die thematischen Eigenarten zu erfassen. Ist das Thema sehr umfangreich und lässt es zu viel Spielraum, können – je nach Aufgabe – Schwerpunkte gesetzt werden oder der Text gibt eine Übersicht.

  • Zielgruppe definieren

Fokussieren Sie die Bedürfnisse der Leser, denn schließlich schreiben Sie die Texte für sie. Was bietet ihnen einen Mehrwert? Von welchem Wissensstand kann ausgegangen werden?

  • Recherchieren und Ideen sammeln

Sie kennen die Kernpunkte des Themas? Prima, dann haben Sie sicherlich auch schon Stichwörter parat, die Ihnen bei der Recherche helfen. Außerdem lohnt es sich, scheinbar flüchtige Gedanken zu notieren und auch aktiv auf Ideensuche zu gehen: Oft können aus dem ein oder anderen Geistesblitz Ideen für ganze Abschnitte entstehen.

  • Vorläufig gliedern

Neben Ihren bunten Notizen zu der Recherche und den spontanen Einfällen sollten Sie unbedingt eine grobe Struktur für Ihren Text festhalten. Denken Sie dabei wieder an den Leser, welcher Anfang ist für ihn der beste und in welcher Reihenfolge sind die Abschnitte am ehesten nachvollziehbar?

Immer im Blick: die künftige Leserschaft

Haben Sie es gemerkt? Ohne groß darüber nachzudenken, sind so schon einige Buchstaben auf das Weiß gekommen und die Weite der leeren Fläche wirkt schon nicht mehr so bedrohlich. Sie haben das wichtigste Teilziel erreicht – Sie haben angefangen! Jetzt beschwingt die Ärmel hochkrempeln und flugs mit dem Schreiben beginnen. Aber Vorsicht: Hier lauern kleine und große Gefahren, die leicht umgangen werden können.

1. Vorläufige Version erstellen

Versuchen Sie, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Zunächst soll eine Rohfassung entstehen, diese muss noch gar nicht perfekt sein!

2. Inhaltlich korrigieren

Sobald Ihr Entwurf komplett ist, kann die erste Korrektur erfolgen. Dabei ist es wichtig, sich nicht in sprachlichen Nuancen zu verfangen. Der Fokus liegt jetzt auf der inhaltlichen Ebene.

3. Sprachlicher Feinschliff

In der zweiten Korrekturphase sollten Sie Ihren Text aus sprachlicher Sicht prüfen. Damit Sie nicht „betriebsblind“ agieren, empfiehlt es sich, den Text – wenn möglich – aus einer zeitlichen und gedanklichen Distanz heraus zu betrachten. Holen Sie sich Feedback von einer zweiten Person: So finden Sie heraus, ob der Text leserfreundlich und verständlich ist.

Wir hoffen, mit dieser Academy keine Blockaden einreißen zu müssen und wünschen Ihnen viel Spaß beim Überwinden der Ihrigen!

 


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Managed-Service

Sie wollen komplette Textprojekte auslagern und hochwertige Qualitätstexte erhalten? Sie interessieren sich für weitere Content-Services wie etwa Suchmaschinenoptimierung nach WDF*IDF oder die Verwaltung Ihres Blogs? Dann lernen Sie unseren Managed-Service kennen und profitieren Sie von unserem Rundum-Sorglos-Paket.

Unverbindliches Angebot anfordern!

Self-Service

Sie benötigen aktuellen Text-Content? Im Self-Service können Sie Ihren Wunschtext schnell und einfach selbst beauftragen – und das zu Top-Konditionen.

Jetzt kostenlos registrieren!

Autoren

Tausende Autoren weltweit verdienen beim Pionier unter den Textbörsen Geld mit ihren Texten. Sie entscheiden selbst, wann und wie viel sie schreiben und können sich ein flexibles Einkommen sichern. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Texte zu Geld machen.

Jetzt kostenlos registrieren!