Von Experten für Experten – Textbroker auf OMX & SEOkomm

Mit dem Anspruch, Online-Marketern die neuesten Experten-Tipps zu bieten, präsentierten sich vergangene Woche die OMX und die SEOkomm 2013 in Salzburg. Die Gastgeber vom Team „Next Experts“ empfingen von Donnerstag bis Freitag rund 600 Online-Marketing-Experten und SEOs, darunter auch Fabian Reiß, Account Manager von Textbroker. Zum ersten Mal luden die Veranstalter am Vortag der angesehenen SEOkomm in diesem Jahr auch zur OMX – der Online Marketing Experts – ein, um den Fokus neben dem Thema Suchmaschinenoptimierung noch breiter zu setzen.

Die gut gefüllte Agenda bot Themen zu allem, was sich im Online-Marketing und der Suchmaschinenoptimierung abspielt. Grundtonus der Vorträge waren vor allem die Dynamik des Internets und die Macht und Ohnmacht des Users in Zeiten personalisierter Suchergebnisse.

„Wer ein Kontrollfreak ist, wird die Zukunft nicht mögen“ …

… das war das Fazit von Speaker Curt Simon Harlinghausen. Der Geschäftsführer der AKOM 360 GmbH zeigte in seinem Vortrag zur „digitalen Transformation von Unternehmen“ die Verschiebung der Macht hin zum Konsumenten, weg von den Anbietern auf. In Zukunft wird die aktive Markenkontrolle mehr und mehr abgelöst durch eine empathische Vorgehensweise, die auf eine selbstbestimmende Community ausgerichtet sei. Zukünftig gelte somit für die Anbieter: „Empathie is the key“ und „Engaged Content is King Kong“.

Tipps für Conversion, Multichannel und Content-Seeding

In der Conversion-Optimierung führte Torsten Hubert von Webarts später „Agilität“ als Schlüssel zum Erfolg an. Zukünftig sei es wichtiger als je zuvor, Traffic zu optimieren, nicht mehr zu quantifizieren. Eine These, die er selbst in einem Expertenpanel neben Wolf Galetzki, Johanna Langer, David Kuruc und Thomas Urban mit 22 gut durchdachten Tipps zur besseren Conversion noch einmal unterstrich.

Interessante Ansätze bot der Vortrag von Manfred Gottschling von seoteam.at zum Ausspielen von Inhalten auf Landingpages für Multichannel und Multidevice, vor allem auch wegen des Ausflugs zum Thema „Offline Touchpoints“ – realen Läden, wie sie etwa Intel zuletzt eröffnet hat.

Glanzlichter der SEOkomm

Mit ihren Referaten zur Zukunft der Internetsuche und zur holistischen Onpage-Optimierung lieferten die bekannten SEO-Experten Marcus Tandler und Karl Kratz zwei Höhepunkte der SEOkomm.

Marcus Tandler stellte in einem hochwertigen und sehr unterhaltsamen Vortrag die Geschichte und die Zukunft der Suche im Internet dar. Er zeigte anschaulich, wie die Daten die Google vom Nutzer bekommt, mit in die Suchergebnisse einfließen und zukünftig auch das Verhalten des Nutzers beeinflussen könnten.

Karl Kratz schlug in einem gewohnt professionellen Beitrag auf höchstem Niveau mit ebenso gewohnt schwäbischem Sarkasmus in die gleiche Kerbe: Aus dem veränderten Suchverhalten und den neuen Möglichkeiten, die Google durch Nutzerdaten erhält, ergeben sich Konsequenzen für SEOs und Websitebetreiber. Die Zukunft liege in holistisch gestalteten Landingpages, die möglichst alle Bedürfnisse der Nutzer abdecken.

Aus Textbroker-Sicht lohnte sich insbesondere ein Blick auf die Case Study von Klaus Arent, Head of SEO/SEM bei Unito, zu seedingfähigem Content für das Linkbaiting. Durch strukturierte Keywordrecherche, das Einbinden der richtigen Experten und umfassende und hochwertige Artikel lässt sich perfekt seedingfähiger Content produzieren, so der Grundgedanke seines Referats. Textbroker Fabian Reiß hat im Vortrag wichtige Textbroker-Ideen wiedererkannt: „Entscheidend ist, dass man den besten Content liefert, selbst wenn der Vorsprung nur klein ist. Das wissen wir bei Textbroker, das hat auch Klaus Arent sehr schön gezeigt“.

Zwei Veranstaltungen mit echtem Mehrwert

Viele weitere starke Vorträge sorgten beim Fachpublikum für ein positives Feedback. Mit der OMX erweitern die Macher die ohnehin schon sehr gute SEOkomm sinnvoll. Wie Fabian Reiß zusammenfasst: „Hochrangige Speaker, gute Vorträge und tolle Atmosphäre: Auch dieses Jahr gab‘s wieder überragende Tipps von überragenden Speakern. Mit den beiden Veranstaltungen in Salzburg wurden die Organisatoren ihrem eigenen Anspruch mehr als gerecht“.