Skip to main content

Texte im Dialogmarketing

Texte im Dialogmarketing: Kurzerklärung

 

Das Dialogmarketing ist ein Teilbereich des Direktmarketings. Es zielt darauf ab, potentielle oder bereits bestehende Kunden über verschiedene Werbemaßnahmen direkt anzusprechen. Zum einen sollen ihnen so Produkte angeboten werden, die ihren Vorstellungen möglichst exakt entsprechen. Zum anderen will das werbende Unternehmen durch den Dialog mit den Kunden zusätzliche Daten über sie sammeln, um das Dialogmarketing noch besser auf sie abstimmen zu können. Da die Interaktion mit dem Kunden entscheidend für den Erfolg des Dialogmarketings ist, kommt den Texten im Dialogmarketing eine große Bedeutung zu. Sie müssen verschiedene Kriterien erfüllen, damit sie auch tatsächlich die gewünschte Wirkung haben.

 

Ausführliche Erklärung

 

Werbung ist heutzutage überall – ob Zeitschriften, Hauswände oder das Internet, kaum ein Bereich wird nicht von Werbetreibenden genutzt, um ihre Produkte und Dienstleistungen anzupreisen. Ein Großteil dieser Werbung ist aber nicht zielgerichtet, sie preist lediglich die Vorteile des beworbenen Produkts an. Individuelle Präferenzen, die Lebenssituation und viele andere persönliche Faktoren, die den Empfänger der Werbung beeinflussen, bleiben dabei unberücksichtigt. Daher kommt es hier zu beträchtlichen Streuverlusten – es werden also Personen mit der Werbung angesprochen, die eigentlich nicht zur Zielgruppe gehören.

 

Das Direktmarketing und das Dialogmarketing gehen hier einen anderen Weg: Kunden sollen möglichst individuell angesprochen werden. Hierzu gehören zum Beispiel eine persönliche Ansprache und eine auf die Wünsche des Kunden abgestimmte Auswahl an Produkten. Das Dialogmarketing geht aber noch einen Schritt weiter. Es gibt dem Kunden die Möglichkeit, auf die Werbung zu reagieren und so in einen Dialog mit dem Werbetreibenden zu treten. Dazu wird ein sogenanntes Response-Element eingesetzt, das je nach Werbemaßnahme ganz unterschiedlich ausfallen kann. Mögliche Response-Elemente sind zum Beispiel:

 

  • eine Antwortkarte
  • eine Telefonnummer (mit der Aufforderung, diese anzurufen)
  • eine Kurzumfrage in einem Newsletter

 

Grundlegend verfolgt man mit dem Dialogmarketing natürlich ebenfalls das Ziel, den Umsatz zu steigern. Darüber hinaus lassen sich mit dieser Form des Marketings aber noch weitere Ziele erreichen. So könnte man mit dem Dialogmarketing auch versuchen, das Vertrauen der Kunden in das Unternehmen und seine Marken und damit die Kundenbindung zu stärken oder aber die Bekanntheit der Firma zu erhöhen.

 

Angesichts dieser spezifischen Ziele verwundert es kaum, dass die Texte im Dialogmarketing entscheidend für den Erfolg oder Misserfolg der Werbung sind.

 

Welche Besonderheiten gelten für Texte im Dialogmarketing?

 

Möchte man für eine Maßnahme im Dialogmarketing Texte schreiben, spielt die Zielgruppe eine enorm wichtige Rolle. Denn der gesamte Text muss auf die Interessen und Sprachgewohnheiten der Leser abgestimmt sein. Richtet sich der Text an Jugendliche, ist zum Beispiel eher ein junger und lockerer Sprachstil sinnvoll, während ältere, kaufkräftige Kunden in der Regel eine wesentlich distanziertere und förmlichere Schreibweise erwarten. Eine Besonderheit bei Texten im Dialogmarketing ist zudem, dass hier im Normalfall keine klassischen Werbetexte zum Einsatz kommen, denn idealerweise nimmt der Kunde die Werbung nicht also solche wahr. Stattdessen soll der Kunde eingebunden werden, beispielsweise durch ein Preisausschreiben oder durch einen spannenden und hilfreichen Artikel. Im Dialogmarketing können also durchaus Elemente des Content-Marketings zum Einsatz kommen. Es hat sich außerdem bewährt, den Kunden zu Rückmeldungen und Kommentaren aufzufordern, denn Ziel der ganzen Maßnahme ist es, in einen Dialog mit dem Kunden zu treten. Im Idealfall sollte ein Text im Dialogmarketing interessante Inhalte bieten und zugleich auffordern, mit dem Unternehmen in Kontakt zu treten. Das erhöht die Chancen, dass der Kunde sich tatsächlich mit den Inhalten auseinandersetzt und sich im Anschluss an den Werbetreibenden wendet.

 

Ein weiteres wichtiges Element im Dialogmarketing ist die persönliche Ansprache – die Texte werden also nicht nur auf die Zielgruppe zugeschnitten, sondern erhalten durch die direkte Ansprache eines bestimmten Adressaten eine sehr persönliche Note. Ein Brief oder Newsletter, der mit „Lieber XY“ oder „Sehr geehrte Frau Z“ beginnt, wird deutlich häufiger gelesen als ein allgemein formulierter Werbebrief. Damit das Dialogmarketing richtig funktioniert, sind also möglichst genaue Angaben über den Kunden erforderlich.

 

Grundlage des Dialogmarketings: Kundendaten

 

Um Texte und andere Werbemaßnahmen erstellen zu können, die auf einzelne Kunden oder Kundengruppen abgestimmt sind, benötigt man natürlich möglichst genaue Daten über den oder die Kunden. Aus diesem Grund wird Dialogmarketing vor allem bei Bestandskunden eingesetzt, über die dank früherer Käufe und Kontakte bereits Daten vorhanden sind. Grundsätzlich lässt sich diese Art des Marketings aber auch verwenden, um Neukunden zu gewinnen. Hier sind zwar noch keine Daten über die Kunden vorhanden, die Werbung kann durch die Wahl der passenden Kanäle und Formulierungen aber dennoch passend auf die gewünschte Zielgruppe ausgerichtet werden.

 

Der große Vorteil beim Dialogmarketing ist, dass es durch die Response-Elemente zu einer Art Selbstläufer wird. Der Kunde liefert nämlich durch seine Antwort weitere Daten über sich, die dann wiederum dazu genutzt werden können, die Werbung besser auf seine Interessen und Vorstellungen abzustimmen. In dieser Hinsicht kann man das Dialogmarketing durchaus auch als Teil des Daten-Driven Marketing sehen, da hier Daten als Grundlage dienen und die Werbemaßnahmen wieder neue Daten generieren.

 

Besonders effektiv: Dialogmarketing im Internet

 

Das Dialogmarketing hat sich zwar in praktisch allen Bereichen bewährt, im Internet lässt es sich jedoch besonders wirkungsvoll einsetzen. Ein Grund dafür ist die Tatsache, dass für diese Art der Werbung Daten über die Kunden benötigt werden. Solche Daten lassen sich im Internet sehr einfach generieren, denn schon der Besuch einer Website genügt, um reichlich Spuren und damit Daten zu hinterlassen. Registriert sich ein Nutzer oder bestellt er sogar etwas, kommt eine Vielzahl an weiteren Daten hinzu, die sich zum Beispiel in ein CRM-System einspeisen lassen. So ergibt sich praktisch mit jedem Klick und jeder Reaktion des Nutzers ein immer genaueres Bild, das sich noch dazu automatisiert auswerten lässt.

 

Ein weiterer Vorteil von Dialogmarketing im Internet ist, dass sich verschiedene Maßnahmen sehr leicht testen und vergleichen lassen. Die erste Kontaktaufnahme zum Kunden ist besonders wichtig, gestaltet sich aber oft auch schwierig, da noch keine echte Vertrauensbasis geschaffen wurde. Im Internet können aber ohne Probleme und ohne großen Aufwand A/B-Tests durchgeführt werden, um zwei unterschiedliche Ansätze miteinander zu vergleichen. So lassen sich die verschiedenen Maßnahmen immer mehr verfeinern und auf die Zielgruppe abstimmen.

 

Tipps für erfolgreiches Dialogmarketing

 

Die Maßnahmen im Dialogmarketing müssen stets sehr exakt auf die Zielgruppe ausgerichtet werden, sodass schwierig ist, allgemeingültige Tipps zu geben. Trotzdem gibt es einige Grundlagen, die man beachten sollte, wenn man mit Dialogmarketing erfolgreich sein möchte. So sollte man zum Beispiel neben den Werbemaßnahmen auch an den Internetauftritt des Unternehmens denken. Die Website der Firma dient als zentrale Anlaufstelle und ist im Dialogmarketing oft die zweite Station des Kunden. Sie sollte daher möglichst übersichtlich gestaltet sein und dem Besucher interessante und weiterführende Informationen zum Unternehme und seinen Produkten und Dienstleistungen bieten. So lässt sich mit dem Dialogmarketing die Neugier des Kunden wecken, die dann auf der Website befriedigt wird. Das führt nicht nur zu einer ersten Bindung zwischen Unternehmen und Kunden, sondern sorgt auch dafür, dass sich der Kunde weiter mit dem Unternehmen auseinandersetzt.

 

Als Werbekanal im Dialogmarketing hat sich der Newsletter bewährt, denn er bringt relativ wenig Aufwand mit sich, gibt den Abonnenten aber eine Vielzahl von Möglichkeiten, mit dem Unternehmen in Kontakt zu treten. Darüber hinaus lassen sich Kunden mit dem Newsletter sehr gezielt ansprechen und ihre Antworten und Reaktionen können leicht ausgewertet werden.

 

Fazit

 

Das Dialogmarketing ist ein bewährtes Werkzeug, das seine Stärken dank der großen Menge an Daten vor allem im Internet sehr gut ausspielen kann. Durch die persönliche Ausrichtung ist es zudem effizienter als viele andere Werbemaßnahmen und sorgt zugleich für eine Stärkung der Kundenbindung. Zwar muss man im Dialogmarketing einige Besonderheiten beachten, aufgrund der Vorteile, die es mit sich bringt, sollte es aber in keinem Marketing-Mix fehlen.

 

 

Treten Sie über 53.000 Kunden weltweit bei und nutzen Sie Textbroker für Ihr Content-Marketing.

Jetzt kostenlos anmelden

 

 

 


Managed-Service

Sie wollen komplette Textprojekte auslagern und hochwertige Qualitätstexte erhalten? Sie interessieren sich für weitere Content-Services wie etwa Suchmaschinenoptimierung nach WDF*IDF oder die Verwaltung Ihres Blogs? Dann lernen Sie unseren Managed-Service kennen und profitieren Sie von unserem Rundum-Sorglos-Paket.

Unverbindliches Angebot anfordern!

Self-Service

Sie benötigen aktuellen Text-Content? Im Self-Service können Sie Ihren Wunschtext schnell und einfach selbst beauftragen – und das zu Top-Konditionen.

Jetzt kostenlos registrieren!

Autoren

Tausende Autoren weltweit verdienen beim Pionier unter den Textbörsen Geld mit ihren Texten. Sie entscheiden selbst, wann und wie viel sie schreiben und können sich ein flexibles Einkommen sichern. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Texte zu Geld machen.

Jetzt kostenlos registrieren!