Skip to main content

Mit erfolgreichem Content die Sichtbarkeit auf Amazon erhöhen

Wer an Suchmaschinen und Suchmaschinenoptimierung (SEO) denkt, hat zunächst Google vor Augen. Mit einem weltweiten Marktanteil von über 90 Prozent ist Google zweifelsfrei der Platzhirsch. Dabei gibt es längst konkurrierende Plattformen, die per se keine Suchmaschinen sind, aber intensiv für die Recherche im Internet genutzt werden.


So gilt die Videoplattform YouTube als zweitgrößte Suchmaschine der Welt und auch Pinterest nutzen viele Menschen als Inspirationsquelle. Für den Einkauf im Internet ist es naheliegend, direkt auf einer E-Commerce-Plattform wie Amazon nach Produkten zu suchen – und Google zu umgehen. Deshalb ist Amazon im Westen als wichtiger Gatekeeper schon lange auf Platz 1, wenn es um die Suche nach Produkten geht. Mit hoher Wahrscheinlichkeit führt die Customer Journey früher oder später zu Amazon. An welchen Stellschrauben müssen die Händler für die Suchmaschinenoptimierung auf Amazon, kurz Amazon SEO, drehen? Wir gehen der Frage nach, was du tun solltest, damit Amazon deine Produktbeschreibungen weit vorne platziert und sie gleichzeitig bei Google & Co gut ranken. Nur wer langfristig seine Produkte in den Suchergebnissen von Amazon weit oben positioniert, wird mit hohen Verkaufszahlen belohnt.

Das Geheimnis von Amazon SEO: Was steckt hinter dem A9-Algorithmus?

 
In Europa und den USA ist Amazon nach wie vor die größte Plattform im E-Commerce. Hunderttausende Produkte werden über die bekannte Seite angeboten. Um seine Produkte erfolgreich zu verkaufen, gilt es, die Mechanismen von Amazon im Detail zu verstehen. Für einen erfolgreichen Amazon-SEO-Check ist ein Grundverständnis für den Algorithmus der E-Commerce-Plattform unerlässlich. Über den Algorithmus von Amazon ist genauso viel oder wenig bekannt wie über den von Google, Bing und weiteren Suchmaschinen. Was wissen wir über die Black Box? Der A9-Algorithmus sortiert die Suchergebnisse nach ihrer Relevanz für den Kunden. Was Amazon als am relevantesten einstuft, erscheint folglich unter der Kategorie „Amazon präsentiert“ ganz oben.

Ähnlich wie bei den Suchmaschinenergebnissen von Google & Co konzentrieren sich die meisten Nutzer auf die 16 organischen Ergebnisse der ersten Seite. Eher selten machen sie sich die Mühe, die zweite oder folgende Seiten der Suchergebnisse anzuschauen. Im Vergleich zu Google & Co ist der Grund für die Suche auf Amazon in aller Regel eindeutig, nämlich etwas zu kaufen. Mitunter dient die Suche zunächst der Recherche, um Preise zu vergleichen. Gelegentlich kauft der Nutzer anschließend in einem anderen Onlineshop oder gar im stationären Handel. Die Mehrzahl der Nutzer sucht jedoch gezielt nach einem Produkt, das sie dann über Amazon bestellt.

Mit attraktiven Texten für Amazon SEO punkten

 

Die verkaufspsychologischen Texte zur Beschreibung von Produkten sollten gut und verständlich formuliert werden. Dabei hilft es, den Leser und Käufer genau vor Augen zu haben. Das Marketingkonzept der Persona ist dabei fassbarer als die eher abstrakte Zielgruppe. Als Persona hast du einen konkreten Menschen vor Augen, dessen Alter, Geschlecht, Beruf und Lebenseinstellung du kennst. Überlege dir genau: Welche Angaben benötigt der potenzielle Kunde, um seine Kaufentscheidung zu treffen? Der Text sollte gut strukturiert sein und die relevantesten Informationen am Anfang stehen. Wer als Onlinehändler keine Zeit findet, gute Texte zu formulieren, kann sich externe Unterstützung holen.

 

Lasse deine Produkttexte doch von einem erfahrenen Texter schreiben!

Jetzt den passenden Autor finden


Die Suche nach Produkten auf Amazon

 
Für erfolgreiche Texte ist es wichtig, die Sprache der Kunden zu verstehen. Wer die vom Kunden verwendeten Suchbegriffe kennt, kann sie in die Beschreibung des Produkts aufnehmen und wird folglich leichter gefunden. Dabei solltest du kein Keyword-Stuffing betreiben, denn auch Amazon hat längst die Bedeutung qualitativ hochwertiger Beschreibungen erkannt. Verwende zudem passende Synonyme der relevanten Keywords. Schaue dich bei deinen Wettbewerbern um und analysiere, welche Keywords sie in ihren Beschreibungen verwenden.

Die Suche auf Amazon weist eine starke Ähnlichkeit zur Google-Suche auf. Geben die Nutzer ihr Stichwort in das Suchfeld ein, ergänzt Amazon den Begriff automatisch durch häufig nachgefragte Bezeichnungen. Dabei sucht Amazon wahlweise im gesamten Sortiment oder in der vom Nutzer ausgewählten Kategorie, wie zum Beispiel „Bekleidung“ oder „Bücher“. Gibt der Nutzer das Wort „Regal“ ein, bekommt er zugleich Varianten wie „Regal weiß“, „Regale für die Wand“ oder „Regal Keller“ vorgeschlagen. Das funktioniert auch bei eher ungewöhnlichen Begriffen. Ein Carillon ist ein Musikinstrument, bei dem der Musiker mit einem Glockenspiel Kirchenglocken bespielt, üblicherweise in einem Kirchturm. Auf die Eingabe des Suchbegriffs „Carillon“ spuckt Amazon beispielsweise „Carillon Baby“, „Carillon Musikbox“ oder „Carillon Spieluhr“ aus. Ein echtes Carillon lässt sich auf Amazon allerdings nicht erwerben.

Sind für deine Produkte Keywords relevant, die manchmal getrennt und manchmal zusammengeschrieben werden? Kopple die einzelnen Begriffe mit einem Bindestrich. In diesem Fall berücksichtigt Amazon beide Varianten der Schreibweise. Zwischen einzelne Keywords gehört lediglich ein Leerzeichen.

 
Amazon SEO

Mit den richtigen Keywords Amazon SEO verbessern

 
Nimm dir ausreichend Zeit, um passende Keywords auszuwählen. Mit den richtigen Schlüsselbegriffen steht und fällt dein Erfolg bei Amazon. Investiere daher anfangs ausreichend Zeit für eine gründliche Keywordrecherche. Die bestens Keywords sind jene mit einem hohen Suchvolumen, die bislang aber nur von wenigen Wettbewerbern genutzt werden.

Amazon-SEO-Tools werten das Suchvolumen auf Amazon aus und unterstützen damit die Suche nach den relevantesten Keywords. Sellics bietet beispielsweise kostenfrei das Amazon-SEO-Tool Sonar an. Ein noch umfangreicheres Tool zur Keywordrecherche auf Amazon bietet Sellics kostenpflichtig an. Als Chrome-Plugin ist das Keyword Analyzer Tool verfügbar und eine weitere Variante ist das ebenfalls kostenfrei angebotene Amazon-Tool ShopDoc. Auch wenn du eines der genannten Tools nutzt, solltest du die vorgeschlagenen Keywords gründlich prüfen und sie nicht ungesehen übernehmen.

Onpage- und Offpage-Optimierung für die erfolgreiche Amazon SEO

 
Der beste Text alleine reicht für den Erfolg auf Amazon nicht aus, wie ein Amazon-SEO-Check zeigt. Die positiven Bewertungen durch Kunden, der wettbewerbsfähige Preis des Produkts, die Verfügbarkeit und weitere Parameter spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. Bedenke, dass es für Amazon wichtig ist, dass der Kunde mit hoher Wahrscheinlichkeit das Produkt kauft. Deshalb sind auch der angebotene Kundenservice, die Lieferzeit und günstige Versandkosten bei der Bestellung des Produkts wichtig.

Möchtest du die Zahl der Zugriffe auf deine Produktseiten bei Amazon erhöhen, kannst du am Affiliate-Programm teilnehmen. Auch kluges Social-Media-Marketing kann zu mehr Traffic auf Amazon führen. Von Suchmaschinen ist dir bekannt, dass eine hohe Absprungrate dazu führt, dass die Website oder Landingpage ein schlechteres Ranking erhält. Vergleichbar funktioniert dies bei Amazon SEO. Registriert Amazon, dass deine Produkte zwar häufig angeklickt, aber selten gekauft werden, führt dies zu einer schlechteren Platzierung in den Suchergebnissen. Ist hingegen die Konversion in Form der Click-Through-Rate oder konkreter der Click-to-Sale (CTS) Rate hoch, empfiehlt Amazon deine Produkte mit einer höheren Wahrscheinlichkeit. Verweilen die Seitenbesucher überdurchschnittlich lange auf deinen Produktbeschreibungen, wertet Amazon dies als positiv.

Titel, Fotos und Bullet Points sorgfältig auswählen

 
Als Erstes nehmen sowohl die Besucher als auch der Algorithmus von Amazon die Überschrift wahr, also den Titel. Dieser ist ein enorm wichtiger Faktor für die Amazon SEO. Amazon gibt in seinen Style Guides vor, dass der Titel maximal 150 Zeichen haben darf. Die genaue Vorgabe unterscheidet sich in einigen Details von Kategorie zu Kategorie. Schaue dir daher gezielt den aktuellen Style Guide für die Kategorie deiner Produkte an.

Im Idealfall solltest du die genannte Höchstgrenze nicht vollständig ausnutzen: Versuche am besten, 80 Zeichen nicht zu überschreiten oder vermeide mindestens, dass nach den ersten 80 Zeichen noch ganz wichtige Aspekte zu deinem Produkt genannt werden. Bedenke, dass die Mehrzahl der Nutzer mittlerweile mobil im Internet surft: Die 80 Zeichen werden auch auf dem Smartphone noch vollständig angezeigt. Integriere in den Titel gut lesbar und prägnant den Markennamen, die wichtigsten Keywords und dein Alleinstellungsmerkmal (USP).

Ein attraktives, zoomfähiges und aussagekräftiges Titelbild mit weißem Bildhintergrund und weitere Fotos ergänzen den Titel bestens. Auf den hochauflösenden und hochwertigen Bildern sollten die Produkte sowie wichtige Details und Eigenschaften eindeutig und klar zu erkennen sein.

Zu unseren Amazon SEO Tipps gehört, dass wir empfehlen, die Reihenfolge der Bulletpoints sorgfältig auszuwählen. Die Bullet Points heißen auch Attribute oder Features und sind für Amazon SEO ebenfalls wichtig. Dabei sollten die Bulletpoints mit den wichtigsten Keywords am Anfang stehen, um deine Produkte zu beschreiben. Amazon berücksichtigt allerdings lediglich die ersten tausend Bytes, um die Produktattribute zu indexieren. Die Beschreibung sollte relevante Informationen enthalten und technische Details – falls nötig.

Als Nächstes gilt es, die (Meta)Keywords im Backend sinnvoll zu befüllen und auszuwählen. Die Meta-Keywords sieht der Kunde nicht, sie sind für die Amazon SEO aber ausgesprochen relevant. Hierzu kannst du fünf Zeilen mit jeweils 50 Zeichen befüllen, die dein Produkt ansprechend charakterisieren.

In der Produktbeschreibung auf 2000 Zeichen kreativ werden

Die Produktbeschreibung darf bis zu 2.000 Zeichen umfassen, was eine recht ausführliche Darstellung zulässt. Sie ermöglicht dir, zahlreiche relevante Keywords unterzubringen. Vernachlässige sie nicht, schließlich möchtest du deinen Kunden eine genaue, attraktive und ausführliche Beschreibung liefern.

Verfasse diesen freien Fließtext in einer klaren Struktur und baue Zwischenüberschriften ein. Verwende eine aktive, einfache und eindeutige Sprache mit gut strukturierten und vollständigen Sätzen. Spreche deine Leser direkt an, wecke Emotionen und erkläre das Alleinstellungsmerkmal deines Produkts. Die Sätze sollten lesefreundlich sein: Verzichte auf verschachtelte Satzkonstruktionen und Fremdwörter. Verwende nicht mehr als 20 bis maximal 25 Wörter in einem Satz, um die schnellen Lesegewohnheiten im Internet zu berücksichtigen. Im Idealfall wechseln sich kurze Sätze (bis zu zwölf Wörter) mit etwas längeren Sätzen ab. Selbstverständlich sollten die Texte keine Tippfehler enthalten und einzigartig sowie korrekt in Zeichensetzung und Grammatik sein. Nutze eine Rechtschreibprüfung und lasse idealerweise einen zweiten Kollegen den Text vor der Veröffentlichung noch einmal Korrektur lesen.

Baue deine wichtigsten und relevantesten Keywords inklusive Longtail-Keywords sinnvoll ein und hebe dich von den Produktbeschreibungen deiner Wettbewerber positiv ab. Deine Beschreibung sollte aussagekräftig, ansprechend und informativ zugleich sein. Überprüfe am Ende noch einmal deine Angaben auf ihre Vollständigkeit, um die Anforderungen der Amazon SEO bestens zu erfüllen. Amazon bewertet es zum Beispiel positiv, wenn du sämtliche Farbvarianten deines Produkts angibst.

Ein Ausblick

 
Derzeit steckt die Amazon SEO noch in den Kinderschuhen und wird längst nicht von allen Onlinehändlern genutzt. Wer sich intensiv damit beschäftigt und unsere Amazon-SEO-Tipps umsetzt, kann mit einer gezielten Optimierung sein Ranking verbessern. Damit kannst du jene Wettbewerber hinter dir lassen, die derzeit noch keine Anstrengungen unternehmen, um ihre Position in den Suchergebnissen zu optimieren. Wie auch bei der SEO für klassische Suchmaschinen ist es wichtig, stets am Ball zu bleiben. Informiere dich bei Amazon über veränderte Style Guides und lese regelmäßig einschlägige Blogs, um auf dem neuesten Stand zu bleiben.

 

Du möchtest unsere SEO-Tipps für Amazon beherzigen, brauchst aber noch dringend Unterstützung bei den Texten?

Jetzt den passenden Autor finden


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Managed-Service

Sie wollen komplette Textprojekte auslagern und hochwertige Qualitätstexte erhalten? Sie interessieren sich für weitere Content-Services wie etwa Suchmaschinenoptimierung nach WDF*IDF oder die Verwaltung Ihres Blogs? Dann lernen Sie unseren Managed-Service kennen und profitieren Sie von unserem Rundum-Sorglos-Paket.

Unverbindliches Angebot anfordern!

Self-Service

Sie benötigen aktuellen Text-Content? Im Self-Service können Sie Ihren Wunschtext schnell und einfach selbst beauftragen – und das zu Top-Konditionen.

Jetzt kostenlos registrieren!

Autoren

Tausende Autoren weltweit verdienen beim Pionier unter den Textbörsen Geld mit ihren Texten. Sie entscheiden selbst, wann und wie viel sie schreiben und können sich ein flexibles Einkommen sichern. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Texte zu Geld machen.

Jetzt kostenlos registrieren!