Skip to main content

Mit der richtigen Überschrift mehr erreichen

Höchstwahrscheinlich haben Sie heute bereits mindestens eine gelesen: die Überschrift. Zwar verfassen wir eine Überschrift oft erst, wenn der restliche Text bereits feststeht, dennoch ist sie neben Bildern und Bildunterschriften das Element, das die Aufmerksamkeit der Leser am stärksten auf sich zieht. Anhand der Headline entscheidet der Leser oft, ob ein Artikel ihm einen Klick wert ist. Erfahren Sie jetzt, warum Sie die Überschriften Ihrer Texte mit Bedacht formulieren sollten und was es dabei zu beachten gilt.

Höchstwahrscheinlich haben Sie heute bereits mindestens eine gelesen: die Überschrift. Zwar verfassen wir eine Überschrift oft erst, wenn der restliche Text bereits feststeht, dennoch ist sie neben Bildern und Bildunterschriften das Element, das die Aufmerksamkeit der Leser am stärksten auf sich zieht. Anhand der Headline entscheidet der Leser oft, ob ein Artikel ihm einen Klick wert ist. Erfahren Sie jetzt, warum Sie die Überschriften Ihrer Texte mit Bedacht formulieren sollten und was es dabei zu beachten gilt.

Was zeichnet eine gute Überschrift aus?

Eine passende, interessante und aussagekräftige Überschrift für einen Text zu finden ist nicht immer einfach. Oft ist sie zu lang, zu kompliziert oder gibt dem Leser zu wenige Informationen darüber, was ihn im Text erwartet. Eine gute Überschrift kann nur formulieren, wer deren Aufgabe kennt. Egal ob gedruckt oder im Web: Eine gute Headline muss das Interesse der Leser wecken. Damit diese den Text in den Weiten des Webs überhaupt erst zu Gesicht bekommen, präsentiert eine gute Online-Überschrift das Kernthema des Textes besonders suchmaschinenrelevant. Gleichzeitig ist sie so aussagekräftig, dass der Leser weiß, ob der folgende Artikel ihm einen Nutzen bietet. Anhand der Überschrift sollte der Leser auf den Inhalt des Textes schließen können. Der Balanceakt zwischen einer einfallsreichen und interessanten Überschrift und einer, die den Leser und die Suchmaschine optimal über den Inhalt des Textes informiert, ist eine große Herausforderung für jeden Texter.

Wie schreibe ich eine gute Web-Überschrift?

Da Ihre Leser das Web selektiver nutzen als die meisten Printmedien, muss eine Überschrift für den Einsatz im Internet ganz eigenen Anforderungen entsprechen. Anders als beim Lesen einer Tageszeitung suchen wir online gezielter nach Informationen zu einem konkreten Problem oder einer Frage. Eine gute Web-Überschrift liefert daher die Antwort auf ein ein Bedürfnis des Nutzers. So „verkauft“ sie den Text gut. Überlegen Sie also: Wonach könnte eine Person, für die Ihr Text interessant ist, bei Google suchen? Wie lautet die Kernaussage Ihres Textes?

Wer fürs Web schreibt, sollte davon ausgehen, dass sein Publikum einem multimedialen Überangebot ausgesetzt ist: Grell blinkend animierte Werbebanner versprechen vielerorts den großen Geldsegen und die nächste Zerstreuung ist stets nur einen Klick entfernt. Hier muss eine Headline rasch überzeugen. Mit folgenden Tipps erkennt der Leser anhand Ihrer Überschrift auch in der Reizüberflutung des Webs schnell, ob es sich lohnt, Ihren Text zu lesen:

  • Formulieren Sie konkret: Nennen Sie Ihr Thema beim Namen, statt auf verallgemeinernde Oberbegriffe zurückzugreifen. Ihr Leser möchte Neues und Interessantes erfahren.
  • Verwenden Sie eine klare Sprache: Nutzen Sie starke Verben und streichen Sie überflüssige Substantive und Füllwörter.
  • Fassen Sie sich so knapp wie möglich. Im Idealfall hat eine Überschrift maximal 5 bis 7 Wörter
  • Formulieren Sie kurzweilig und bringen Sie die Aussage des Textes auf den Punkt.

Durch eine gute Überschrift zieht Ihr Artikel die Leser an, die das Thema wirklich interessiert. Je besser und treffender die Überschrift, desto eher wird Ihr Text von Anfang bis Ende gelesen. Versprechen Sie in der Überschrift also nur, was Ihr Text auch hält. Ihre Leser werden es Ihnen danken.

Berücksichtigen Sie, dass Ihr Auftraggeber fertige Texte möglicherweise auch per Facebook, Google+ oder Twitter teilen möchte, sobald er sie auf seiner Website oder seinem Blog veröffentlicht hat. Der Vorteil klar formulierter, für sich sprechender Überschriften ist hier besonders groß: Im permanenten Grundrauschen der Social-Media-Kanäle wird ein Post mit Link zu Ihrem Text mit starker Headline leichter wahrgenommen. Auch auf vielen Websites und Blogs muss eine Headline für sich sprechen können: Häufig kommen hier Artikel-Übersichten zum Einsatz, in denen lediglich die Überschrift ohne weiteren Kontext präsentiert wird.

Gute Struktur zahlt sich aus

Da Webnutzer Inhalte eher überfliegen als lesen, sollte die Überschrift gleich zu Beginn ein nutzerrelevantes Keyword enthalten. Komplizierte Formulierungen in der Überschrift hingegen stören den Leser beim schnellen Erfassen des Inhalts. Studien zeigen, dass wir Internetseiten meist mit den Augen „scannen“ und dabei zuerst das linke Drittel von Überschrift und Teaser betrachten. Platzieren Sie den wichtigsten Schlüsselbegriff also am Anfang der Überschrift, damit der überfliegende Leser ihn schnell wahrnehmen kann.

Versetzen Sie sich in den Leser: Welches Keyword ist ihm geläufig? Oder welcher Name ist am bekanntesten? Google gewichtet die Überschriften abhängig von der jeweiligen Überschriftenebene besonders stark. Wie wichtig die jeweilige Überschrift ist, steuern Sie über die HTML-Tags <h1> bis <h6>. <h1> umrahmt die wichtigste Überschrift des Textes, <h2> die zweitwichtigste. Diese Auszeichnungselemente ermöglichen Ihnen, Überschriften auf Kundenwunsch hierarchisch zu gestalten. Von der Überschriftenebene ist auch abhängig, wie groß der Text einer Überschrift vom Browser dargestellt wird.

<h1>Das ist die Hauptüberschrift</h1>
<h2>Das ist eine Unterüberschrift</h2>

Nutzen Sie Zwischenüberschriften, um Ihren Text besser zu strukturieren und den roten Faden zu zeigen. Ihre Leser werden diese Orientierungshilfe zu schätzen wissen. Wer mehr über HTML erfahren möchte, findet zu diesem Thema eine  „Kleine Formatkunde für Online-Texter“.
Falls Aufbau und Thema Ihres Textes es erlauben, verspricht eine Überschrift wie „5 Tipps, um Ihr Suchmaschinenranking zu verbessern“ gut strukturierte und hochwertig aufbereitete Informationen.

Wir hoffen, Ihnen mit dieser Academy ein guter Ratgeber für Ihre Überschriften zu sein.

Ihre Textbroker Academy

 

 


Ähnliche Beiträge


Kommentare

109104 16. Januar 2013 - 14:13

Ich wünsche allen die meinen Komentar lesen, aber besonders allen die im Hintergrund eine wundervolle Arbeit leisten ein gesundes, erfolgreiches und gewinnbringendes Neues Jahr. Ich finde alle diese informativen Hinweise, sehr wertvoll und auch für diese Information bin ich wieder sehr dankbar.

Tolle Arbeit bitte weiter so und auf ein gutes Jahr für alle Seiten!

Antworten

Sebastian Becker 17. Januar 2013 - 8:25

Vielen Dank für die guten Wünsche! Schön, dass unsere Academy bei dir so gut ankommt.
Wir freuen uns, wenn unsere Arbeit den Autoren hilft, ihre Schreibkünste aufzupolieren und sich immer weiter zu verbessern.
Auch dir weiterhin viel Erfolg bei Textbroker!
 

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Managed-Service

Sie wollen komplette Textprojekte auslagern und hochwertige Qualitätstexte erhalten? Sie interessieren sich für weitere Content-Services wie etwa Suchmaschinenoptimierung nach WDF*IDF oder die Verwaltung Ihres Blogs? Dann lernen Sie unseren Managed-Service kennen und profitieren Sie von unserem Rundum-Sorglos-Paket.

Unverbindliches Angebot anfordern!

Self-Service

Sie benötigen aktuellen Text-Content? Im Self-Service können Sie Ihren Wunschtext schnell und einfach selbst beauftragen – und das zu Top-Konditionen.

Jetzt kostenlos registrieren!

Autoren

Tausende Autoren weltweit verdienen beim Pionier unter den Textbörsen Geld mit ihren Texten. Sie entscheiden selbst, wann und wie viel sie schreiben und können sich ein flexibles Einkommen sichern. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Texte zu Geld machen.

Jetzt kostenlos registrieren!