Skip to main content

Kleine Formatkunde: HTML für Online-Texter

Immer öfter fragen Auftraggeber zusätzlich zum Text auch kleinere Formatierungen über HTML an. Aber als neuer Autor sind Sie vielleicht noch nie über so eine Vorgabe gestolpert. Da wir im Support und im Autorenforum häufiger um Hilfestellung zu diesem Thema gebeten wurden, widmet sich die heutige Ausgabe unserer Academy ausnahmsweise nicht dem geschrieben Wort selbst, sondern seiner Darstellung: Hier erklären wir Ihnen als Online-Texter kurz, wie HTML funktioniert, ganz einfach und reduziert – versprochen.


HTML (kurz für „Hypertext Markup Language“) ist eine auf Text basierende Auszeichnungssprache, mit der Texte leserfreundlich und übersichtlich gestaltet werden. Sie zeigt dem Webbrowser, in welchem Format er einen Textteil darstellen soll. Auch Elemente wie Bilder können mithilfe von HTML-Befehlen auf Webseiten eingepflegt werden.

Klare Struktur für den Leser und für Google

 
Wie wichtig eine gute Struktur gerade für lange Text im Internet ist, weiß jeder, der schon vor einer 1.000-Wörter-Bleiwüste ohne hervorgehobene Passagen, gliedernde Absätze und Überschriften saß. Aber nicht nur für das menschliche Auge, sondern auch für Suchmaschinen spielt die HTML-Formatierung eine besondere Rolle. Denn Google bewertet formatierte Texte automatisch als besser lesbar. Das kann wiederum direkt zu einem besseren Ranking in den Suchergebnissen führen. Ein klar strukturierter Text lässt den Nutzer (und somit Google) schnell erkennen, wie relevant der Inhalt der Seite für die Suchanfrage ist und soll ihn schließlich überzeugen auf dieser zu bleiben.
 
Um die zu formatierenden Textteile zu markieren, nutzt man sogenannte HTML-Tags. Diese werden immer nach demselben Prinzip dargestellt:
 

<Befehl>Hier steht der Text, der formatiert werden soll</Aufhebung des Befehls>


 
Am Anfang und am Ende der betreffenden Textpassage oder Überschrift muss also je ein Tag stehen. Tags werden mit spitzen Klammern (wie Größer-/Kleinerzeichen) gebildet und enthalten einen Befehl an den Webbrowser, der aus klein geschriebenen Buchstaben besteht. Der Inhalt der ersten spitzen Klammer markiert den Beginn des Formatierungsbefehls, die zweite spitze Klammer mit Schrägstrich dessen Ende.

Die wichtigsten Tags im Überblick

 
Folgende HTML-Tags werden in den Aufträgen der Textbroker-Kunden am häufigsten verlangt:
 
<strong>fetter Text</strong>
 
<i>kursiver Text</i>
 
<ul> (markiert den Beginn der Aufzählung)

<li>Aufzählung: Listeneintrag 1 mit Bulletpoint</li>

<li>Aufzählung: Listeneintrag 2 mit Bulletpoint</li>

<li>Aufzählung: Listeneintrag 3 mit Bulletpoint</li>

</ul> (Ende der Aufzählung)
 
<p>Dieser Text steht im gleichen Absatz und wird von vorhergehenden und folgenden Absätzen durch eine Leerzeile getrennt.</p>
 
Nach diesem Satz folgt ein einfacher Zeilenumbruch (ähnlich der Returntaste in einem Word-Dokument). <br />  oder <br>
Der br-Tag steht als einziges Zeichen NUR AM ENDE, nicht am Anfang des zu formatierenden Textteils.
 
<h1>Wichtigste Überschrift des Texts (h wie headline)</h1>  
 
<h2>Zweitwichtigste Überschrift des Texts, zum Beispiel Zwischenüberschrift</h2>
 
Schriftgröße und Relevanz nehmen von h1 nach h6 ab.

Verlinkungen setzen

 
Möglicherweise wünscht ein Auftraggeber, dass Sie Links zu anderen Webseiten in den Text einbauen. Auch dafür gibt es einen HTML-Tag:
 

<a href="URL">Textbroker</a>

 
Dieser Befehl setzt einen Link auf die Startseite von Textbroker. Die zu verlinkende URL (zum Beispiel https://www.textbroker.de) steht in geraden Anführungszeichen in der ersten Klammer. Darauf folgen die Wörter, auf die der Leser klickt, um auf die neue Seite zu gelangen. Den HTML-Tag für einen Link schreiben Sie einfach in den Fließtext. Ein Beispiel:
 

„Ich bin gerne Autor bei <a href="https://www.textbroker.de">Textbroker</a>.“

 
Da die meisten Artikel online publiziert werden, gibt es häufig derartige Anfragen in unseren Auftragsbeschreibungen. Für Sie als Autor liegt der Vorteil also klar auf der Hand: Je besser Sie sich mit HTML auskennen, desto mehr Auswahl an Aufträgen haben Sie. Außerdem wird jeder HTML-Tag als Wort gezählt und entsprechend vergütet.
 
Wir hoffen, dass Ihnen diese kleine Einheit in „Computersprache“ eine Hilfe war und Sie in Zukunft schnell und einfach Texte in HTML formatieren können. Wenn Sie dazu noch Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne jederzeit persönlich weiter. Kontaktieren Sie einfach den Support unter [email protected]
 
Sie möchten noch mehr über HTML lernen? Dann schauen Sie sich unser HTML-Tutorial für Fortgeschrittene an!
 
Wir freuen uns auch weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit – in jedem Format!
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Ihre Textbroker Academy


Sie wollen Ihr neu gewonnenes Wissen direkt umsetzen? Dann registrieren Sie sich bei Textbroker als Autor!
Jetzt kostenlos anmelden


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Managed-Service

Sie wollen komplette Textprojekte auslagern und hochwertige Qualitätstexte erhalten? Sie interessieren sich für weitere Content-Services wie etwa Suchmaschinenoptimierung nach WDF*IDF oder die Verwaltung Ihres Blogs? Dann lernen Sie unseren Managed-Service kennen und profitieren Sie von unserem Rundum-Sorglos-Paket.

Unverbindliches Angebot anfordern!

Self-Service

Sie benötigen aktuellen Text-Content? Im Self-Service können Sie Ihren Wunschtext schnell und einfach selbst beauftragen – und das zu Top-Konditionen.

Jetzt kostenlos registrieren!

Autoren

Tausende Autoren weltweit verdienen beim Pionier unter den Textbörsen Geld mit ihren Texten. Sie entscheiden selbst, wann und wie viel sie schreiben und können sich ein flexibles Einkommen sichern. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Texte zu Geld machen.

Jetzt kostenlos registrieren!