Skip to main content

Frisch dein Komma-Wissen auf

Kommas sind als Thema ein echter Dauerbrenner – sowohl für unser Editorenteam bei den Bewertungen als auch für viele Autoren, die sich mit kniffligen Fragen an uns wenden. In dieser Academy erhältst du nicht nur eine Auffrischung wichtiger Kommaregeln, sondern auch wertvolle Übersichts-PDFs, um mit korrekten Texten zu überzeugen. Damit es spannend bleibt, bekommst du viele Beispielsätze und zwei Quizzes, mit denen du dein Komma-Wissen testen kannst. Denn ein Gespür für die richtige Kommasetzung gehört zu den grundlegenden Fähigkeiten eines guten Texters.

Kleine Lesehilfen für die richtige Satzaussage

 
Kommas sorgen für Klarheit im Satz. Sie können betonen, abgrenzen und den Sinn eines Satzes beeinflussen. So etwa bei einem Werbespruch der Stadt Freiburg „Freiburg hat, was alle suchen“, den ein Spötter zu einem zynischen „Freiburg hat was, alle suchen“ änderte. Ein Komma mit großer Wirkung. Genauso tragend ist die Kommafrage in dem Satz „Er will(,) sie nicht“. Ohne Komma scheitert es an ihm, mit Komma ist es sie, die nicht möchte. Und natürlich der Klassiker, der einen Fall von Kannibalismus andeuten könnte: „Komm, wir essen jetzt(,) Opa!“.  Du siehst also, der kleine geschwungene Strich ist oft entscheidend!

Typischer Zweifelsfall: Komma und das „und“

 
Manchmal muss sich auch ein „und“ mit einem Komma anfreunden. Natürlich kommt es in den meisten Fällen ohne ein Komma aus, aber gelegentlich sorgt auch beim „und“ ein Komma für Klarheit. Auch bei Appositionen, also Beifügungen wie „das Haus, ein Neubau“, gilt es einiges zu beachten. Die Regeln zu Appositionen und dem Komma vor „und“ findest du in diesem PDF.

Definitives zum Infinitiv

 
Die Kommasetzung beim erweiterten Infinitiv (etwa in dem Satz „Ich erwarte(,) euch wiederzusehen“) wirft immer wieder Fragen auf. In den meisten Fällen ist ein Komma richtig, in vielen geht’s auch ohne und manchmal darf sogar keines stehen. Doch die Freiheit hat auch Vorteile: Oftmals ist es dem Schreiber überlassen, ob er ein Komma setzen möchte. Lies hier, was du definitiv zum Infinitiv mit „zu“ und den Kommas wissen musst.

Schöne neue Welt – Gleichrangigkeit und Kommasetzung

 
Du hast gerade ein neues großartiges Projekt gestartet? Oder doch ein neues, großartiges Projekt? Du bist dir nicht sicher? Erfahre in dieser Übersicht, wann du ein Komma zwischen den Adjektiven setzen solltest. Außerdem haben wir weitere spannende Fälle für dich gesammelt. Bleiben die adverbialen Bestimmungen in deinen Sätzen auch immer schön kommalos? Wie war das nochmal bei Vergleichen mit „als“ oder „wie“? Gerätst du bei Wendungen wie „sowohl … als auch“ oder „entweder … oder“ immer wieder in Versuchung, ein Komma zu setzen? Mit diesen Erläuterungen brauchst du nicht mehr zu zweifeln.

Teste dein Komma-Wissen

 
Zusätzlich zu diesen Tipps haben wir weitere Nischen der Kommaregeln für dich ausgeleuchtet: Auf diesem Spickzettel findest du Hilfreiches zur Kommasetzung bei Konjunktionen. Ob du ein Komma-Newbie oder ein Profi in Sachen Komma-Regeln bist, prüfst du am besten direkt in unserem Komma-Quiz zum Ausdrucken. Natürlich verraten wir dir auch die richtigen Antworten.
 
Du möchtest dein Wissen lieber online testen? Dann schau in unserem Online-Quiz zur Kommasetzung vorbei. Das Ausfüllen dauert nur ein paar Minuten.
 
Wir hoffen, dir den kleinen geschwungenen Strich etwas näher gebracht zu haben – für eine sichere Kommasetzung bei einem deiner neuen großartigen Schreibprojekte! Schreib es gut!



Du liebst das Schreiben und möchtest damit Geld verdienen? Einfach bei Textbroker als Autor anmelden!
Hier entlang zur Anmeldung

 
Du hast Feedback oder offene Fragen? Dann hinterlass uns einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag. Wir freuen uns auf deine Rückmeldung!


Ähnliche Beiträge


Kommentare

212873 18. September 2014 - 10:24

Sehr schön gemacht, vielen Dank!

Übrigens: In Österreich heißt das Komma "Beistrich", das finden alle Deutschen immer sehr lustig! 😉

Antworten

134643 20. September 2014 - 15:51

Dieses Wissen über die Kommasetzung ist kompakt und auf das Wesentliche beschränkt. Man kann schnell einmal nachschlagen. Will man allerdings mehr Details, ist der Duden doch unerlässlich.

Das Quiz ist sehr nützlich, so kann man seinen aktuellen Wissenstand testen. Gut gemacht!

 

Antworten

42503 20. September 2014 - 17:48

Einspruch (Komma) Euer Ehren – was die Quizantworten betrifft:

• Bei "Ich möchte versuchen, diese Koppel zu malen." würde ich ein Pflichtkomma mit § 75 (3) der Amtlichen Regelung begründen; also kein optionales Komma.

• Bei "Sie wollen einen Nachweis, für den Fall, dass sie kontrolliert werden." halte ich das erste Komma für einen klaren Fall von "optional", weil man den "Nachweis für den Fall" als zusammengehörige Fügung versteht. Nur für den unwahrscheinlicheren Fall, dass hinter dem Nachweis eine Kunstpause gedacht ist, wäre ein Komma gerechtfertigt. Aber stilistisch wäre dann ein Gedankenstrich vorzuziehen.

Im Übrigen: gute, repräsentative Beispiele. Und wir können die seit der 2. Reform erweiterten Möglichkeiten, Kommata nach Gutdünken zu setzen, nicht hoch genug einschätzen. Hier ist wirklich Spielraum, um verständlicher zu schreiben!

Antworten

Lydia Teichmann 23. September 2014 - 11:13

Vielen Dank für Lob und Kritik!

Bei dem Satz "Ich möchte versuchen(,) diese Koppel zu malen." kann es sich nicht um ein Pflichtkomma nach § 75 (3) handeln, da der Satz kein Bezugswort enthält. Fügen wir ein "es" hinzu, wird das Komma jedoch zur Pflicht: "Ich möchte es versuchen, diese Koppel zu malen."

Das erste Komma in dem Satz "Sie wollen einen Nachweis(,) für den Fall, dass sie kontrolliert werden." ist tatsächlich optional, da "Nachweis für den Fall", wie Pra richtig kommentierte, eine zusammengehörige Fügung darstellen kann. Danke für den Hinweis, wir haben es geändert!

 

Die amtlichen Regelungen der deutschen Rechtschreibung gibts übrigens hier online.

 

 

Antworten

192596 12. Oktober 2014 - 10:33

Vielen Dank. Mir hat diese Komma-Auffrischung geholfen.

Antworten

230949 2. Februar 2015 - 9:16

Super, vielen Dank! Kommasetzung war immer eine Quelle der Verunsicherung für mich, jetzt weiß ich Bescheid 🙂

Ein kleiner Hinweis: in der PDF "Kommasetzung bei Infinitivgruppen" steht auf der allerletzten Seite, abhängig von einem Hilfsverb gehört ein Komma her. Das ist doch gerade nicht der Fall, oder? Mir scheint, da ist aus Versehen etwas in die falsche Spalte gerutscht.

 

 

 

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Managed-Service

Sie wollen komplette Textprojekte auslagern und hochwertige Qualitätstexte erhalten? Sie interessieren sich für weitere Content-Services wie etwa Suchmaschinenoptimierung nach WDF*IDF oder die Verwaltung Ihres Blogs? Dann lernen Sie unseren Managed-Service kennen und profitieren Sie von unserem Rundum-Sorglos-Paket.

Unverbindliches Angebot anfordern!

Self-Service

Sie benötigen aktuellen Text-Content? Im Self-Service können Sie Ihren Wunschtext schnell und einfach selbst beauftragen – und das zu Top-Konditionen.

Jetzt kostenlos registrieren!

Autoren

Tausende Autoren weltweit verdienen beim Pionier unter den Textbörsen Geld mit ihren Texten. Sie entscheiden selbst, wann und wie viel sie schreiben und können sich ein flexibles Einkommen sichern. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Texte zu Geld machen.

Jetzt kostenlos registrieren!