Skip to main content

Expertenthema „Pressemitteilung“

Gelegentlich werden von Kunden Texte in Form einer Pressemitteilung angefragt. Wenn Sie eine angemessene Pressemitteilung verfassen wollen, müssen Sie die Bedürfnisse der Redakteure, die eine Nachricht veröffentlichen sollen, kennen. Zusammengefasst sind das eine aussagekräftige Überschrift, eine angemessene Gesamtlänge der Pressemitteilung und das Einhalten bestimmter formaler Mindestanforderungen.
 

Formale Grundbausteine einer Pressemeldung 

Titel – Knapp, präzise und spannend soll der Titel zum Weiterlesen animieren. Der Ton muss zum Unternehmen und zur Meldung passen, darf aber nicht langweilig sein. Anhand der Überschrift entscheidet ein Redakteur, ob er den Rest der Meldung liest! Beispiel: Würden Sie mit der Überschrift "Gartenstuhlkissen 'Lola' jetzt neu" weiterlesen oder eher wenn es heißt "Lola sitzt – Neues Design für den Gartenstuhl"? Aber Achtung – je nach Produkt bedarf das Texten der Überschrift viel Fingerspitzengefühl!
 
Untertitel –Ausführlichere Untertitel sind nicht verpflichtend, aber ein nicht zu unterschätzendes Instrument, zentrale Informationen über den Meldungsgegenstand unterzubringen.
 
Einstieg – Die Zusammenfassung der Meldung beantwortet im ersten Absatz die journalistisch relevanten "6 W-Fragen": Wer? Was? Wo? Wie? Wann? Warum? Die Reihenfolge der Beantwortung ist flexibel und abhängig von der eigentlichen Meldung. Wichtiger ist, dass der Tonfall dem Gegenstand der Presseinformation entspricht. Bei einem ernsten Thema ist Sachlichkeit oberstes Gebot, viele andere Themen dürfen auch einmal locker formuliert werden. Im Idealfall könnte der erste Absatz eigenständig als Kurzmeldung veröffentlicht werden.
 
Body – Der Hauptteil der Pressemeldung erzählt in ein bis zwei Absätzen eine Geschichte, die verdeutlicht, warum die Meldung von Bedeutung ist. Hier ist genug Platz für Detailinformationen, Zahlen und Produkthintergründe. Der Body wird in den Redaktionen fast immer gekürzt. Das geschieht von hinten, Fakten und Daten sollten deswegen nach absteigender Relevanz untergebracht werden.
 
Danach folgen – vom Kunden einzusetzen – ein kurzes Unternehmensportrait und Kontaktdaten.
 

Sprachliche und andere Fallstricke 

Das Wichtigste zuerst: Achten Sie darauf, dass die "Meldung" immer im Mittelpunkt steht. Informationen zum Unternehmen, zur Produktgeschichte oder zum Gesamtmarkt finden Redakteure bei Bedarf an anderen Stellen. Wer langatmig Details auflistet und glaubt, die Unternehmensgeschichte sei wichtig zum Verständnis einer Produktneuerung, schreibt für die Ablage P(apierkorb).
 
"Beliebte" sprachliche Fallen sind Füllwörter und Phrasen. Eine gute Pressemitteilung zeichnet sich durch möglichst einfache Sätze ohne Fach- und Fremdwörter aus. Wenn Sie unsicher sind, ob bestimmte Formulierungen noch in Ordnung sind, finden Sie im Netz viele "Listen des Sprachhorrors" zum Nachschlagen.
 
Anders als Werbetexte kennen Pressemeldungen keine Superlative. Selbst das weltbeste Produkt ist in einer Pressemeldung höchsten "hochwertig", aber niemals ein "absolutes Spitzenprodukt". Außerdem müssen Presse-Informationen immer wahr sein (deswegen der Name!). Wer überschwänglich formulierte Pressemeldungen verschickt, hat ein Dauerabo für die Ablage P.
 

SEO-Keywords in Pressemitteilungen? 

Kunden wollen manchmal auch für Presseinformationen eine hohe Keyworddichte, beispielsweise um sie in ihre Webpräsenz zu integrieren. Der Balanceakt besteht dann darin, Keyword-Spamming zu vermeiden und trotzdem den Kunden zufriedenzustellen. Grundsätzlich müssen auch online veröffentlichte Pressemitteilungen allgemeinen Regeln folgen. Die gültigen PR-Verhaltenskodizes enthalten zumindest für Profis eine entsprechende Verpflichtung gegenüber Kunden *und* Öffentlichkeit. Legen Sie lieber gesteigerten Wert auf das "relevante Textumfeld"! Der überflüssige Gebrauch von Keywords (=Gebrauch von Keywords im Überfluss 😉 ) ist jedenfalls eine (weitere) Garantie, dass die Meldung in der Ablage P landet.
 
 
Lieber Textbroker-Autor, 
 
wir bedanken uns bei unserer Autorin A-031362, dass Sie für die Textbroker Academy das zweite Expertenthema übernommen hat. Die Autorin A-031362 ist seit Mai 2009 bei Textbroker aktiv und hat mittlerweile knapp 400 Texte für Textbroker verfasst.
 
Möchten auch Sie ein Expertenthema für die Textbroker Academy übernehmen, dann melden Sie sich mit einem entsprechenden Themenvorschlag bei uns.
 
Wir freuen uns über die zahlreichen Zusagen für das Autoren-Treffen am 16.04.2011. Für alle Autoren, die dem Treffen leider nicht beiwohnen können, werden wir Fotos und einen Bericht zur Verfügung stellen.
 
 
Viele Grüße
 
Ihr Team der Textbroker Academy

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Managed-Service

Sie wollen komplette Textprojekte auslagern und hochwertige Qualitätstexte erhalten? Sie interessieren sich für weitere Content-Services wie etwa Suchmaschinenoptimierung nach WDF*IDF oder die Verwaltung Ihres Blogs? Dann lernen Sie unseren Managed-Service kennen und profitieren Sie von unserem Rundum-Sorglos-Paket.

Unverbindliches Angebot anfordern!

Self-Service

Sie benötigen aktuellen Text-Content? Im Self-Service können Sie Ihren Wunschtext schnell und einfach selbst beauftragen – und das zu Top-Konditionen.

Jetzt kostenlos registrieren!

Autoren

Tausende Autoren weltweit verdienen beim Pionier unter den Textbörsen Geld mit ihren Texten. Sie entscheiden selbst, wann und wie viel sie schreiben und können sich ein flexibles Einkommen sichern. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Texte zu Geld machen.

Jetzt kostenlos registrieren!