Skip to main content

Erfolgreiche Affiliate-Texte sind kein Zufall

Um Besucher auf die eigene Website oder den Webshop zu locken, bietet sich Werbung im Internet an. Allerdings reagieren viele Internetnutzer mittlerweile ablehnend auf Werbeanzeigen in Social Media oder Bannerwerbung auf Websites. Dezenter geht es, wenn das Unternehmen Affiliate-Links auf ausgewählten Partnerseiten einbindet.

Affiliate-Texte


Dort lesen Menschen die Inhalte von Affiliates wie Bloggern und Influencern und gelangen durch geschickt eingebaute Links auf die Seite des Affiliate-Partners. Dabei kann es sich um eine große Plattform wie Amazon handeln oder andere Unternehmen. Mit hochwertigen und für die Zielgruppe relevanten Inhalten sorgst du für ausreichend Sichtbarkeit und Reichweite und überzeugst damit Affiliate-Partner.

Mit Affiliate-Content ein Passiveinkommen generieren

 
Von einem Passiveinkommen durch Affiliate-Marketing zu leben, ist der Wunsch vieler Blogger und Influencer in Social Media. Ganz so passiv lässt sich das Einkommen in der Realität aber nicht verdienen. Nur, wer am Ball bleibt und regelmäßig attraktive Inhalte veröffentlicht, wird wahrgenommen, behält seine Reichweite und kann seine Website monetarisieren. Gute Kenntnisse in Content-Marketing und Suchmaschinenoptimierung sind daher eine hilfreiche Grundlage. Dazu kommt idealerweise noch ein Talent für attraktive Texte, Fotos und/oder Videos sowie ein gutes Verständnis für die Mechanismen der Plattformen in Social Media. Wer die Algorithmen von Facebook, Instagram, LinkedIn oder Twitter versteht, kann seinen Affiliate-Content gezielter gestalten. Durch eine daraus resultierende höhere Sichtbarkeit erhält derjenige mehr Klicks auf seine Affiliate-Links.

Gelangen die Fans über einen solchen Link auf die Website oder in den Webshop des Partner-Unternehmens, verdient der Affiliate daran. Der Blogger oder Influencer bindet die Links im Idealfall geschickt und dezent in seine Inhalte ein. Je weniger werblich er dabei agiert, desto besser. Wichtig ist zudem ein authentischer Gesamtauftritt. Steht ein Influencer für sportliche Outdooraktivitäten, wirkt er glaubwürdig, wenn er zu einem Anbieter von Rennrädern oder Campingausrüstung verlinkt. Sind seine Affiliate-Partner jedoch Hersteller von Computerspielen oder Büromöbeln, bedarf es einer Erklärung. Selbstverständlich kann auch der begeisterte Wanderer und Camper in der kalten Jahreszeit online zocken. Dann ist es jedoch wichtig, dass er diese Vorliebe seinem Netzwerk offenbart.

Als Affiliate erfolgreich eine Nische besetzen

 
Wer mit Affiliate-Marketing erfolgreich sein möchte, sollte erwägen, sich auf eine Nische zu spezialisieren. Indem der Affiliate sich auf ein bestimmtes Thema konzentriert, kann er den werbenden Unternehmen eine spitze Zielgruppe anbieten. Die Fans und Follower interessieren sich für die Spezialthemen des Bloggers oder Influencers. Seine Affiliate-Marketing-Texte sollten überwiegend von diesen Themen handeln, um sich in der Nische nachhaltig zu positionieren. Die Expertenposition kann sie oder er durch hochwertigen und relevanten Content erreichen.

Durch den Fokus auf eine Nische weißt du recht genau, wer zu deinen Lesern gehört. Um erfolgreiche Texte zu schreiben, ist es essenziell, die eigene Zielgruppe gut zu kennen. Weißt du, welche Fragen sie stellen und welche Probleme sie haben? Der ideale Content beantwortet die Fragen und bietet eine Lösung für ihre Probleme an.

Die Social-Media-Plattformen bieten vielfältige Daten zur Erfolgsanalyse an. Versuche zu bestimmen, wie alt deine Fans sind, welche Vorlieben sie haben und welche Sprache sie sprechen. Mit Sprache ist gemeint, herauszufinden, welche Begriffe sie verwenden und welche Fremdworte oder Fachbegriffe du als bekannt voraussetzen kannst. Verzichte möglichst auf Anglizismen, Fremdwörter und Fachbegriffe. Wirkt ein Text zu abgehoben oder versteht ihn der Leser nicht, wird er sich keine Mühe geben, sondern schnell weiterklicken. Ein Beispiel: Du sprichst in deinem Artikel von Photovoltaik – deine Leser kennen aber nur den Begriff Solarstrom.
 
Nischenthema

Wie viel muss ich als Affiliate von mir privat preisgeben?

 
Du hast dich auf eine Nische spezialisiert und bist Experte für ein bestimmtes Thema. Reicht es aus, dich deinen Fans und Followern als Fachfrau oder Fachmann zu präsentieren – oder haben sie ein Recht mehr über dich privat zu erfahren? Auch hier gilt es wieder, nicht in Extreme zu verfallen. Du musst nicht jede Mahlzeit auf Instagram posten, aber es unterstreicht deine Marke, wenn du dich gelegentlich privat zeigst. Fotografiere den Raum, in dem du zu Hause an deiner Website arbeitest oder poste ein Foto von deinem Haustier. Die eigenen Kinder zu zeigen, sollte tabu sein, es sei denn, du bist explizit als Mama- oder Papa-Blogger aktiv. Natürlich zwingt dich niemand, morgens müde und ungekämmt in die Kamera zu blinzeln. Trotzdem kannst du die Bindung zu deinen Fans intensivieren, wenn du gelegentlich deine private Seite zeigst.

Mit attraktiver Website Affiliate-Partner gewinnen

 
Bevor wir auf die Inhalte zu sprechen kommen, sollte deine Website oder dein Blog zunächst einige Voraussetzungen erfüllen. Dazu zählen die Folgenden:

  • moderne mobil optimierte und responsive Website
  • kurze Ladezeiten
  • attraktives und aufgeräumtes Design
  • gute Usability mit intuitiv verständlicher Navigation
  • ein klarer Seitenaufbau
  • barrierefreie Website
  • einzigartige Texte produzieren, also Unique Content

Wichtige Regeln für attraktive Affiliate-Texte

 
Die Leitlinien für ansprechenden Affiliate-Content stimmen in vielen Punkten mit den Empfehlungen für erfolgreiche Texte im Internet überein. Achte auf eine durchgängig hohe Qualität und vermeide Rechtschreibfehler in deinen Beiträgen. Prüfe deinen Text am Ende mit einem Rechtschreibprogramm oder lasse einen versierten Kollegen oder Korrektor darüber schauen. Verinnerliche obendrein folgende zehn Punkte für gut verständliche Texte, bevor du dich ans Schreiben machst:

  1. Steige mit einer knackigen Überschrift ein.
  2. Formuliere einen knappen Teaser, der neugierig macht und für Lust zum Weiterlesen sorgt.
  3. Schreibe aktiv und konkret, vermeide Passivsätze. Fasse dich kurz und schreibe prägnant.
  4. Wo es passt, biete deinen Lesern Emotionen und anregende Zusätze.
  5. Male mit deinen Worten Bilder, die die Leser kennen.
  6. Verzichte auf Fachbegriffe, Anglizismen und Fremdwörter.
  7. Wechsle kurze und lange Sätze ab, wobei die Satzlänge nicht ausufern sollte.
  8. Verzichte auf verschachtelte Sätze und zu lange Wörter.
  9. Arbeite mit anschaulichen Beispielen, binde Zitate ein und nutze Humor als Stilmittel.
  10. Achte auf einen roten Faden in deinen Texten und setze regelmäßig Zwischenüberschriften.

Beherzigst du möglichst viele dieser Regeln, zeigst du damit, dass du deine Fans und Follower wichtig nimmst und ihnen attraktive Inhalte bieten möchtest.
 
Affiliate-Content


Wie lang sollten Affiliate-Marketing-Texte sein?

 
Damit du ein Thema ausführlich darstellen kannst und die Suchmaschinen erfreust, sind tausend Wörter eine sinnvolle Länge. Betrachte diese Zahl als Empfehlung und halte dich nicht um jeden Preis daran. Gibt ein Thema nicht mehr her und du hast mit 400 oder 500 Wörtern einen informativen und runden Text geschrieben, dann kannst du ihn ohne Sorge veröffentlichen. Umgekehrt darf der Text auch ausführlicher ausfallen. Dein Blog wird abwechslungsreicher, wenn sich kürzere und längere Beiträge abwechseln. Wichtig ist, dass du keine Textwüste ablieferst. Lockere deine Texte durch Fotos, Grafiken, Aufzählungen oder Infokästen auf. Setze zudem in regelmäßigen Abständen eine Absatzmarke. Je komplexer dein Thema ist, desto mehr solltest du mit Bildern, Tabellen und Infografiken arbeiten. Vielleicht kannst du auch ein kurzes Video einbinden. Erklärvideos erfreuen sich im Netz großer Beliebtheit.

Sowohl die Suchmaschinen als auch die meisten Leser wünschen sich die wichtigsten Informationen am Anfang. Daher sollten deine Texte idealerweise mit einer kurzen Zusammenfassung beginnen. Danach kannst du Stück für Stück tiefer in die Materie einsteigen. Am Ende sollte ein Fazit deinen Beitrag abrunden.

Wann und wie oft sollte ich Content veröffentlichen?

 
Wer sich eine attraktive Webpräsenz für das Affiliate-Marketing aufbauen möchte, steht vor einer wichtigen Frage. Wie oft und vor allem wann sollte ich neue Beiträge veröffentlichen? Auf diese Frage gibt es keine allgemeingültige Antwort, denn sie hängt von deinen Themen und deiner Zielgruppe ab. Es gilt daher individuell den optimalen Mittelweg zu finden. Mit zu vielen Beiträgen fühlen sich die Leser leicht überfordert und die Gefahr besteht, dass die Qualität leidet. Veröffentlichst du jedoch zu selten etwas Neues, sind die Besucher deines Blogs oder deiner Website verärgert. Sie entdecken keine neuen Themen und springen schnell wieder ab. Im Idealfall kannst du wöchentliche Blogbeiträge durch häufigere Postings auf deinen Social-Media-Plattformen ergänzen. Eine Story auf Instagram oder Facebook kannst du täglich veröffentlichen, ebenso wie einen Tweet. Facebook-Posts oder Beiträge auf LinkedIn hingegen können eine niedrigere Frequenz aufweisen.
 

Knackige und professionelle Affiliate-Texte gefällig?

Jetzt den passenden Autor finden!


 

Wie produziere ich regelmäßig Affiliate-Content mit Mehrwert?

 
Sobald du einige Beiträge veröffentlicht hast, kannst du beginnen, die ersten Artikel zu „recyceln“. Mit einem Content-Refresh hältst du deine Inhalte aktuell und bietest deinen Lesern regelmäßig neue Veröffentlichungen. Um nicht Tag und Nacht schreiben zu müssen, kann der Affiliate auch fremde Inhalte kuratieren. Durch die sogenannte Content Curation bietet er seinen Fans noch mehr Inhalte zum Spezialthema an. Den Content wählt er sorgfältig aus und ergänzt ihn durch passende Kommentare und eigene Erfahrungen. Auch Gastbeiträge lassen sich hervorragend einbinden und sorgen für Sichtbarkeit und Reichweite.

Fehlt dir trotzdem die Zeit, um regelmäßig eigene Blogbeiträge oder Posts auf Social Media zu verfassen, kommen Ghostwriter ins Spiel. Du kannst eine Agentur mit den Texten beauftragen oder dich direkt an Freiberufler wenden. In beiden Fällen musst du zunächst passende Ansprechpartner finden und dann hoffen, dass sie freie Kapazitäten aufweisen. Über eine Plattform wie Textbroker kannst du schnell und unkompliziert professionelle Texter beauftragen − auch für ein kleines Budget.
 Affiliate-Marketing-Texte

Wie optimiere ich meinen Affiliate-Content auf wichtige Keywords?

 
Affiliate-Marketing-Texte sorgen dafür, dass deine Leser über deine Links auf die Landingpages deiner Partnerunternehmen gelangen. Integriere daher zu deren Produkten passende Keywords sinnvoll in deinen Text. Auf diese Weise sieht nicht nur dein unmittelbares Netzwerk deine Beiträge, sondern auch neue Leser. Diese interessieren sich für deine Themen und gelangen über eine Suchmaschine auf deine Webpräsenz.

Setze deine Keywords in den Haupt- und Zwischenüberschriften ein, im Teaser und immer wieder im Text selbst. Achte auf eine vernünftige Keyworddichte, die nicht höher als bei zwei bis drei Prozent liegen sollte. Mittlerweile erkennen die Suchmaschinen auch sogenannte Keyword-Cluster Damit sind semantische Einheiten von Schlüsselbegriffen gemeint, die themenverwandte Keywords zusammenführen.

Letztlich geht es um einen klugen Kompromiss zwischen den Anforderungen der Suchmaschinen und den Bedürfnissen der Leser. Diese liegen kaum noch auseinander, da die Suchmaschinen an relevanten und attraktiven Texten für ihre Nutzer interessiert sind.

Erfolgreiche Praxisbeispiele im Affiliate-Marketing

 
Schon seit Ende 2008 ist der Blog Dealdoktor aktiv. Von zwei Brüdern aus der Pfalz gegründet, hat die Schnäppchen- und Vergleichsseite mittlerweile eine große Fangemeinde. Der Facebook-Seite folgen beispielsweise 189.000 Menschen. In ihrem Onlinemagazin veröffentlichen die Brüder mit einem Redaktionsteam nahezu täglich neue Beiträge. Sie erklären ihren Lesern, wie diese alles aus ihrer Amazon-Prime-Mitgliedschaft herausholen, wo sich die besten Studentenrabatte finden oder mit welchen Onlineumfragen sich am besten Geld verdienen lässt. Die Beiträge sind klar strukturiert, haben kurze Absätze und werden durch übersichtliche Vergleichstabellen ergänzt. Der Austausch mit der Community spielt eine wichtige Rolle und Feedback der Leser wird ernst genommen. Dadurch hat sich DealDoktor als seriöse Quelle von Sparmöglichkeiten im Internet etabliert.

Noch etwas stärker in der Nische ist der Anbieter Finanztip unterwegs, der nicht gewinnorientiert aufgestellt ist. Als 100%ige Tochter der Finanztip-Stiftung fließen potenzielle Gewinne zum Beispiel in die Bildungsinitiative Finanztip Schule. Mehr als vier Millionen Besucher weist diese Website mit ihren mittlerweile über tausend Ratgebern auf. Wo und wie Verbraucher sparen können, erfahren sie auch durch Newsletter.

Der Anbieter Urban Hiker hat noch nicht diese Reichweite erreicht, sich aber erfolgreich in der Nische „Wandern“ etabliert. Nick und Jan berichten auf der Website und über ihre Social-Media-Kanäle von ihren Wandertouren und geben Tipps zu Ausrüstung und Ernährung. Dabei integrieren sie Affiliate-Links in ihre Beiträge. Sie kommunizieren offen, dass sie die Einnahmen nutzen, um ihr Blog zu finanzieren.
 
Affiliate-Links

Wie gewinne ich attraktive Affiliate-Partner?

 
Um interessante Affiliate-Partner zu gewinnen, gilt es, Ausdauer und Qualität zu beweisen. Veröffentliche regelmäßig hochwertige Beiträge mit Mehrwert und positioniere dich nachhaltig in deiner Nische. Auf längere Sicht wird deine Webpräsenz zu einem beliebten Ziel, wenn sich Internetnutzer zu deinem Thema informieren möchten. Gleichzeitig solltest du die Bedürfnisse der Suchmaschinen verstehen und im Blick behalten. Arbeite daher mit wichtigen Keywords und setze diese auch für Überschriften und den Teaser ein. Bedenke, dass Google & Co. anspruchsvoller sind als in früheren Jahren. Übertreibe die Verwendung einzelner Keywords nicht und achte auf eine gute Lesbarkeit deiner Affiliate-Texte. Neben allgemeinen Empfehlungen für gute Onlinetexte solltest du wissen, welche Sprache deine Fans sprechen und welche Begriffe sie kennen.
 

Du schaffst es nicht, deine Affiliate-Texte im Alleingang zu erstellen?

Jetzt den passenden Autor finden!


 


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Managed-Service

Sie wollen komplette Textprojekte auslagern und hochwertige Qualitätstexte erhalten? Sie interessieren sich für weitere Content-Services wie etwa Suchmaschinenoptimierung nach WDF*IDF oder die Verwaltung Ihres Blogs? Dann lernen Sie unseren Managed-Service kennen und profitieren Sie von unserem Rundum-Sorglos-Paket.

Unverbindliches Angebot anfordern!

Self-Service

Sie benötigen aktuellen Text-Content? Im Self-Service können Sie Ihren Wunschtext schnell und einfach selbst beauftragen – und das zu Top-Konditionen.

Jetzt kostenlos registrieren!

Autoren

Tausende Autoren weltweit verdienen beim Pionier unter den Textbörsen Geld mit ihren Texten. Sie entscheiden selbst, wann und wie viel sie schreiben und können sich ein flexibles Einkommen sichern. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Texte zu Geld machen.

Jetzt kostenlos registrieren!