Skip to main content

Content-Strategie auf Social Media: Instagram – Ein Blickfang mit schönen Bildern

Visueller Content mit ansprechenden Fotos hat eine besonders gute Chance, im Web wahrgenommen zu werden und 80 Prozent der Instagrammer folgen mindestens einem geschäftlichen Account. Zehn Tipps für erfolgreiches Content-Marketing auf Instagram.

Instagram ist eine der neuesten unter den großen Social Media Plattformen. 2010 entwickelten Kevin Systrom und Mike Krieger die Foto-App. Nach einer rasanten Erfolgsgeschichte übernahm Facebook sie 2012. Die letzten offiziellen Zahlen sprachen Ende 2016 von weltweit 600 Millionen aktiven Nutzern, davon neun Millionen in Deutschland.

Bei der Fülle an Beiträgen im Internet hat visueller Content mit ansprechenden Fotos eine besonders gute Chance, wahrgenommen zu werden. Bilder lassen sich schnell erfassen, und sie wirken unmittelbar auf die Emotionen. Viele Unternehmen sind daher auf Instagram vertreten und nutzen es für ihr Social Media Marketing. Seit 2016 gibt es die Möglichkeit eines geschäftlichen Profils, mit dem man auf Statistiken zugreifen und Werbeanzeigen erstellen kann.

Instagram wurde ursprünglich für die mobile Nutzung programmiert, mittlerweile lassen sich die meisten Funktionen am PC bedienen. Die Nutzer des sozialen Netzwerks können ihre Fotos kostenfrei veröffentlichen und durch Filter und Features wie Kontrastverstärker oder Hervorhebungen weiterbearbeiten. Von Instagram aus lassen sich die Bilder auch in anderen sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter verbreiten. Der Speicherplatz für Fotos ist unbegrenzt, lediglich Videos sind auf maximal eine Minute limitiert.

Unternehmen auf Instagram

Wie es sich für ein soziales Netzwerk gehört, liken und kommentieren die Nutzer gegenseitig ihre Fotos und Videos. Dabei ist der Ton in der Regel freundlich und Hate Speech wenig verbreitet. Das macht die Plattform zu einem guten Ort für Unternehmen. Zudem haben Auswertungen ergeben, dass 80 Prozent der Instagrammer mindestens einem geschäftlichen Account folgen.

Für Ihren Start auf Instagram geben wir Ihnen einige Empfehlungen mit auf den Weg. Bevor Sie loslegen, analysieren Sie zunächst Ihre Ziele und Zielgruppen und leiten daraus Ihre Strategie für die Plattform ab. Stellen Sie anschließend einen Redaktionsplan auf und definieren Sie in Ihrer Content-Strategie, welche Inhalte für Ihre Zielgruppe relevant und interessant sein können.

Zum Einstieg ist es wichtig, dass Sie einen Profilnamen und ein Profilfoto mit Wiedererkennungseffekt wählen sowie die passende Beschreibung (Bio) eintragen. Dieser Dreiklang sollte zu Ihrem Corporate Design und Ihrer Präsenz in anderen Plattformen passen – und natürlich zu Instagram.

Sind Sie bereit, auf Instagram voll durchzustarten?

Hier kommen unsere zehn besten Tipps für Instagram:

1. Zunächst eine Warnung: Kaufen Sie keine Fans! Auch wenn das organische Wachstum mehr Zeit kostet, Sie wollen doch interessierte und interagierende Fans – und keine Fake-Accounts oder Accounts passiver Mitglieder.

2. Instagram ist ein soziales Netzwerk. Es gehört zum guten Ton, die Beiträge anderer Mitglieder regelmäßig zu liken und zu kommentieren. Nehmen Sie sich die Zeit, auf Kommentare Ihrer Fans zu antworten. Dieses Engagement zahlt sich aus, da es die Verbundenheit mit Ihrer Community erhöht. Gleichzeitig befolgen Sie damit die wichtige Regel aus dem Social Web, stets aufmerksam Ihren Fans und Followern zuzuhören.

3. Veröffentlichen Sie nicht zu selten ein Foto, sonst geraten Sie in Vergessenheit. Posten Sie gleichzeitig nicht zu häufig ein Bild, da Ihre Fans das als Spam empfinden könnten und Sie entfolgen. Mehr als ein bis zwei Beiträge pro Tag sind für Unternehmen in der Regel nicht empfehlenswert.

4. Achten Sie auf eine hohe Qualität Ihrer Fotos und Videos. Wählen Sie bei den Bildern sorgfältig den passenden Bildausschnitt und bearbeiten Sie die Aufnahmen weiter, falls nötig.

5. Verwenden Sie beliebte und bekannte Hashtags und analysieren Sie, welche Hashtags Ihre Fans zu relevanten Themen verwenden. Über die Hashtags finden Sie Nutzer, die sich speziell für Ihre Produkte und Dienstleistungen interessieren.

6. Schreiben Sie ansprechend, authentisch und unterhaltsam und nutzen Sie Ihre Posts für ein Storytelling. Das Zusammenspiel aus ansprechenden Fotos und anregenden Texten verhilft Ihnen zur nötigen Aufmerksamkeit.

7. Veranstalten Sie Wettbewerbe und kreieren Sie dafür einen neuen und eingängigen Hashtag. Rufen Sie Ihre Community auf, ihre Beiträge mit diesem Hashtag zu taggen. Mit solchen Challenges erhalten Sie viel Traffic und vielseitigen User Generated Content. Präsentieren Sie die besten Beiträge auf Ihrem Account und markieren Sie den Schöpfer des Beitrags.

8. Bei Gewinnspielen kommen Preise gut an, die etwas Besonderes bieten. Dabei geht es weniger um den materiellen Wert, sondern darum, dass sie einzigartig sind. Das führt meist dazu, dass die Gewinner schöne Beiträge posten, in denen sie stolz ihren Preis präsentieren.

9. Die Zusammenarbeit mit Influencern bietet sich an. Lassen Sie sich dabei nicht allein von hohen Abonnentenzahlen blenden. Schauen Sie, ob Ihre Zielgruppe unter den Followern ist und ob die Influencerin oder der Influencer zu Ihrem Markenauftritt oder Ihren Produkten passt.

10. Beteiligen Sie sich an beliebten wiederkehrenden Ritualen auf Instagram. Sie haben etwa eine außergewöhnliche Lampe auf Ihrem Werksgelände oder ein attraktives Treppenhaus? Dann beteiligen Sie sich am #Lampenmittwoch oder dem #Treppenhausfreitag.

Von den Besten lernen ohne zu kopieren

Ihr Content muss unique sein und zu Ihrem Unternehmen passen. Dennoch schadet es nicht, rechts und links über den Tellerrand zu schauen und die Kampagnen Ihrer Wettbewerber zu analysieren. So hat etwa die Drogeriekette dm Ende 2016 die Schallgrenze von einer Millionen Abonnenten auf Instagram durchbrochen. Dafür sagte dm mit der Aktion „Regenbogenglitzersause“ seinen Fans „Danke”. Die attraktiven Gewinne gab es nicht regulär zu kaufen, was das Interesse erhöhte. Die daraus entstandenen 65.000 Interaktionen bescherten der Kampagne eine enorme Reichweite.

Die bekannte britische Modemarke Burberry nutzte Instagram für einen Imagewandel und trat eine außerordentlich erfolgreiche Kampagne los. Ihre Community nahm den eigens kreierten Hashtag #ArtOfTheTrench begeistert auf und produzierte dazu kreativen Content.

Werbeanzeigen auf Instagram

Auch wenn das Bespielen des eigenen Kanals stets im Vordergrund stehen sollte, bieten sich bezahlte Anzeigen als Ergänzung an. Die Preise für Werbeanzeigen auf Instagram liegen unter denen von Facebook, die Fans nehmen sie aber stärker wahr und reagieren mehr darauf. In die Werbeanzeige können Sie eine Call-to-Action direkt einbauen und die Kunden auf Ihre Website oder in Ihren Webshop locken.

Bewegtbilder: Videos und Instagram Stories

Gestalten Sie Ihren Content in Form von bis zu 60-sekündigen Videos interessant und unterhaltsam. Ein qualitativ hochwertig produzierter Film ist ein Eyecatcher und das gute alte Sprichwort „In der Kürze liegt die Würze“ passt hier gut.

Möglicherweise als Reaktion auf den Erfolg der Plattform Snapchat hat Instagram eine vergängliche Form von Content entwickelt, die Instagram Stories. Der besondere Kniff besteht darin, dass die Story nur 24 Stunden sichtbar bleibt und danach automatisch gelöscht wird. Die Nutzer können kurze Videos, Fotos oder sogenannte Boomerangs (Mini-Video-Schleifen, ähnlich dem früheren Vine) zusammenbauen. Im Anschluss können Sie die Story nachbearbeiten und zum Beispiel um Texte ergänzen. Dabei lassen sich auch Links einbetten, die auf Ihre Website führen. Anfang 2017 nutzten weltweit bereits täglich 150 Millionen Menschen aktiv die Instagram Stories.

Seit Anfang 2017 können Sie Instagram Stories auch für die Liveberichterstattung nutzen. Launchen Sie ein neues Produkt oder veranstaltet Ihr Unternehmen ein interessantes Event, können Sie Ihre Community unmittelbar daran teilhaben lassen. Die Videos sind dabei nicht auf die übliche Länge von einer Minute limitiert. Allerdings verschwinden die Livevideos nicht nach 24 Stunden, sondern unmittelbar nach dem Ende der Übertragung. Selbst wenn es sich nur um ein flüchtiges Produkt handelt, sollten Sie dennoch auf die Qualität bezüglich Ton und Licht achten. Denken Sie auch an ein stabiles WLAN, um die Übertragung ohne Störung zu garantieren.

Sollte Ihnen eines Tages die Ideen ausgehen, können Sie sich von den Kampagnen dieser kreativen Agenturen inspirieren lassen: https://blog.hubspot.com/marketing/agencies-to-follow-on-instagram

Fazit

Wenn Sie mit Konzept und Strategie starten und Ihre Community stets im Auge behalten, steht Ihrem Erfolg auf Instagram wenig im Wege. Veröffentlichen Sie relevante und ansprechende Bilder und Videos und führen Sie einen regelmäßigen Dialog mit Ihren Fans. Gleichzeitig sollten Sie stets am Ball bleiben und beobachten, welche neuen Features Instagram bietet.

Treten Sie über 53.000 Kunden weltweit bei und nutzen Sie Textbroker für Ihr Content-Marketing.

Jetzt kostenlos anmelden


Ähnliche Beiträge


Kommentare

Selfmade Tourismus-Marketing auf Instagram | PR-Fundsachen 29. November 2018 - 20:36

[…] denn im November 2017 gab die Plattform bekannt, die 800-Millionen-Marke geknackt zu haben. 80 Prozent der User folgen mindestens einem Unternehmensprofil. Unternehmen sollten an diesen Zahlen weiterhin und intensiver anknüpfen, wenn sie Dienstleistungen […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Managed-Service

Sie wollen komplette Textprojekte auslagern und hochwertige Qualitätstexte erhalten? Sie interessieren sich für weitere Content-Services wie etwa Suchmaschinenoptimierung nach WDF*IDF oder die Verwaltung Ihres Blogs? Dann lernen Sie unseren Managed-Service kennen und profitieren Sie von unserem Rundum-Sorglos-Paket.

Unverbindliches Angebot anfordern!

Self-Service

Sie benötigen aktuellen Text-Content? Im Self-Service können Sie Ihren Wunschtext schnell und einfach selbst beauftragen – und das zu Top-Konditionen.

Jetzt kostenlos registrieren!

Autoren

Tausende Autoren weltweit verdienen beim Pionier unter den Textbörsen Geld mit ihren Texten. Sie entscheiden selbst, wann und wie viel sie schreiben und können sich ein flexibles Einkommen sichern. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Texte zu Geld machen.

Jetzt kostenlos registrieren!