Skip to main content

„Content Marketing“ ist SEO-Wort des Jahres

Die Ergebnisse der SEO-Wahlen von SEO-united stehen fest. Mit großem Abstand wurde Content Marketing zum SEO-Wort des Jahres 2014 gewählt. Über 600 Personen haben bei den Wahlen über das SEO-Wort des Jahres abgestimmt.

Die Ergebnisse der SEO-Wahlen von SEO-united stehen fest. Mit großem Abstand wurde Content Marketing zum SEO-Wort des Jahres 2014 gewählt. Über 600 Personen haben bei den Wahlen über das SEO-Wort des Jahres abgestimmt.

55 Prozent der Teilnehmer wählten den Begriff Content Marketing auf Platz eins. Mit großem Abstand folgten HTTPS (19 Prozent) und Pagespeed (16 Prozent). Im letzten Jahr waren die Top 3 der SEO-Wörter noch Inbound Marketing, Seeding und Local SEO.

Guter Content steht an erster Stelle

Schon länger zeichnet sich in der Suchmaschinenoptimierung ab, wie wichtig qualitativ hochwertiger Content für den Erfolg von Websites ist. Das aktuelle Ergebnis der SEO-Wahlen untermauert nochmals die gestiegene Bedeutung des Themas.

So konnte die Platzierung einer Website bei Google noch vor einigen Jahren durch kurzfristige SEO-Maßnahmen wie Keyword-Stuffing beeinflusst werden. Inzwischen betont Google, dass Websites mit hochwertigen und relevanten Inhalten besser ranken. Zudem erzielen gute Inhalte wertvollere Backlinks und mehr Social-Media-Shares.

Vor diesem Hintergrund steht guter Content nicht nur für den Leser an erster Stelle – sondern auch, wenn es darum geht, Websites für Suchmaschinen zu optimieren.

Neben dem Wort des Jahres stimmten die Teilnehmer der SEO-Wahlen außerdem über das SEO-Unwort des Jahres ab. Auf Platz eins: „Leistungsschutzrecht”. Damit kritisieren viele Vertreter der SEO-Branche den umstrittenen Wunsch einiger Verlage, von Suchmaschinen Lizenzen für Zugriffe auf verlegerische Erzeugnisse zu fordern.

Wichtigste SEO-Ereignisse und größte Enttäuschung

Als wichtigstes Ereignis der SEO-Branche innerhalb des letzten Jahres wählte ein Drittel der Befragten das Panda-4.0-Update von Google, dicht gefolgt von „VG Media verliert Rechtstreit gegen Google” (27 Prozent). Die VG Media, die mehrere Verlage vertritt, hatte gegen Google geklagt, um das Leistungsschutzrecht durchzusetzen. Auf Platz drei landete „Yandex verzichtet auf die Bewertung von Links“ (27 Prozent).

Auch über die größte Enttäuschung des Jahres stimmten die Wähler ab. Für 43 Prozent war der Fall klar: Das Entfernen der Authorship-Autorenbilder aus den Suchergebnissen seitens Google war für sie die größte SEO-Pleite 2014.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Managed-Service

Sie wollen komplette Textprojekte auslagern und hochwertige Qualitätstexte erhalten? Sie interessieren sich für weitere Content-Services wie etwa Suchmaschinenoptimierung nach WDF*IDF oder die Verwaltung Ihres Blogs? Dann lernen Sie unseren Managed-Service kennen und profitieren Sie von unserem Rundum-Sorglos-Paket.

Unverbindliches Angebot anfordern!

Self-Service

Sie benötigen aktuellen Text-Content? Im Self-Service können Sie Ihren Wunschtext schnell und einfach selbst beauftragen – und das zu Top-Konditionen.

Jetzt kostenlos registrieren!

Autoren

Tausende Autoren weltweit verdienen beim Pionier unter den Textbörsen Geld mit ihren Texten. Sie entscheiden selbst, wann und wie viel sie schreiben und können sich ein flexibles Einkommen sichern. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Texte zu Geld machen.

Jetzt kostenlos registrieren!