Skip to main content

Autorin des Monats Februar: GeldBerd

Sie wollen neuen Schwung in Ihre Texter-Karriere bringen oder sich als neuer Autor etablieren? Unsere Autorin des Monats hat die passenden Tipps dafür.

Autor-des-Monats-Siegel


Vom verhassten Schulfach hin zur Texterkarriere: Für GeldBerd, unsere Autorin des Monats, war nicht immer klar, dass sie irgendwann mit dem Schreiben Geld verdienen würde. Uns hat sie erzählt, wie aus Abneigung Begeisterung wurde und was neue Autoren tun können, um sich genauso schnell wie sie als Texterin zu etablieren.

Erzählen Sie uns etwas über sich:

 
„Meine Arbeit ist mein Leben“ – das hört sich schlimmer an, als es tatsächlich ist. Ich arbeite bei einer Bank als Kundenberaterin für vermögendere Privatkunden. Daneben habe ich zwei Kinder, einen Haushalt und einen Garten. Nachts schreibe ich für meine Kunden. Viel Zeit für Hobbys bleibt mir da nicht. Wenn es sich doch einmal ergibt, treibe ich Sport oder treffe mich mit Freunden und Familie.

Wie sind Sie zu Textbroker gekommen und was motiviert Sie dazu, für uns zu schreiben?

 
An dieser Stelle möchte ich herzlich meine ehemalige Deutschlehrerin grüßen. Ich habe das Schreiben in der Schule gehasst. Niemals schrieb ich mehr als nötig und Prosa war überhaupt nicht meins. Sie wäre sicherlich erstaunt, zu erfahren, dass ich jetzt einen guten Teil meines Einkommens mit dem Verfassen von Texten verdiene. Dass das Schreiben auch Spaß machen kann, bemerkte ich erst im Rahmen meiner Studienarbeiten. Das Eindenken in schwierige Thematiken, Analysieren und Herleiten hatte nichts mit den erfundenen Dialogen fiktiver Buchfiguren zu tun. Auch heute greife ich eher zu einem Sachbuch als zu leichter Literatur. Meine Bachelorarbeit gab mir recht: Sie wurde mit der Note 1,1 bewertet.
 
Nach meinem Studienabschluss geriet das Schreiben in den Hintergrund. Ich fasste Fuß in der Finanzbranche, danach kamen meine Kinder. In der Elternzeit suchte ich nach intellektuellen Herausforderungen – das Hausfrauendasein erfüllte mich nicht. Mein erster Schritt war die Aufnahme meines Masterstudiums. Zur selben Zeit stieß ich im Internet auf die Möglichkeit, mit Textbroker von zuhause aus Geld zu verdienen. Mein Interesse war geweckt: Könnte es tatsächlich funktionieren? Die ersten Aufträge fand ich im OpenOrder-Pool. Nach kurzer Zeit hatte ich das Glück, für eine Kundin regelmäßig DirectOrders verfassen zu dürfen. Für diese Chance bin ich ihr immer noch dankbar. Nach und nach gelang es mir, einen kleinen Kundenstamm aufzubauen und in interessante Teams aufgenommen zu werden. Für Autoren mit Potential bietet Textbroker den Managed Service an.
 
Ich arbeite sehr gerne mit Textbroker zusammen. Wenn in der Vergangenheit Probleme auftauchten, konnte ich mich immer auf den autorenorientierten Service verlassen. Um die pünktliche Auszahlung brauche ich mir auch keine Sorgen machen. Das ist sehr angenehm.
 
Die größte Motivation für mich sind zufriedene Kunden. Gute Bewertungen verursachen bei mir immer noch ein Kribbeln. Besonders schön ist es, online über den eigenen Text zu stolpern und zu sehen, dass er für viele Menschen hilfreich war. Projekte, die ich interessant finde, beobachte ich auch nach meinem geleisteten Beitrag und freue mich, wenn sie erfolgreich werden. Es ist schön, ein Teil davon zu sein.

Sie sind auch Ausbilderin im Bereich Berufseinstieg: Haben Sie mit diesem Erfahrungsschatz im Hintergrund besondere Tipps oder Ratschläge für neue Autoren? Worauf sollte man gerade am Anfang besonders achten?

 
Ich rate vor allem dazu, sich in den Kunden hineinzuversetzen. Was möchte er mit diesem Text erreichen? Welche Zielgruppe hat er? Grundkenntnisse über Content-Marketing und die Arbeit eines Web-Masters schaden nicht. Allerdings habe ich selbst erst über Textbroker Einblick in dieses spannende Tätigkeitsfeld bekommen. Die folgenden Tipps können ebenfalls dabei helfen, erfolgreich bei Textbroker zu starten:
 

  • Eine saubere Arbeitsweise: Die heimischen vier Wände verführen zum Schludern. Auch für mich war der private PC am Anfang eher Spielzeug als Werkzeug. Die Recherche und die Korrektur können jedoch gar nicht überschätzt werden.
  • Ein interessanter Nickname: Perfekt ist ein Name, der zum eigenen Themenfeld passt.
  • Das Profilbild: Die Arbeit via Internet ist schon distanziert genug. Zu wissen, wie das Gegenüber aussieht, erleichtert die Kommunikation.
  • Teams: Für öffentliche Teams können Sie sich direkt bewerben. Die Aufträge hier sind besser vergütet und passen zu den eigenen Interessen.
  • Disziplin: Im ersten Jahr verbessert sich die Schreibe gewaltig. Wie heißt es so schön? „Man soll jeden Tag schreiben, aber nicht jeden Tag veröffentlichen.“
  • Investieren: Meine Ausrüstung war anfangs ein sieben Jahre alter Toshiba-Laptop. Der war so rasant, dass ich mir beim Hochfahren noch ein Kännchen Kaffee kochen konnte. Mit dem ersten erschriebenen Geld kaufte ich mir einen besseren Laptop. Später kam noch der Duden-Korrektor dazu, den mir ein Kunde spendiert hat. Danke dafür! Mit einem guten Instrumentarium arbeitet es sich schneller und leichter.

 
Vor dem Start sollten Sie daran denken, Ihre nebenberufliche Tätigkeit gegebenenfalls von Ihrem Arbeitgeber genehmigen zu lassen. Auf jeden Fall müssen Sie die Freiberuflichkeit beim Finanzamt anmelden. Dann steht Ihrem Erfolg als Autor nichts mehr im Wege. Ich wünsche Ihnen gutes Gelingen!
 


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Managed-Service

Sie wollen komplette Textprojekte auslagern und hochwertige Qualitätstexte erhalten? Sie interessieren sich für weitere Content-Services wie etwa Suchmaschinenoptimierung nach WDF*IDF oder die Verwaltung Ihres Blogs? Dann lernen Sie unseren Managed-Service kennen und profitieren Sie von unserem Rundum-Sorglos-Paket.

Unverbindliches Angebot anfordern!

Self-Service

Sie benötigen aktuellen Text-Content? Im Self-Service können Sie Ihren Wunschtext schnell und einfach selbst beauftragen – und das zu Top-Konditionen.

Jetzt kostenlos registrieren!

Autoren

Tausende Autoren weltweit verdienen beim Pionier unter den Textbörsen Geld mit ihren Texten. Sie entscheiden selbst, wann und wie viel sie schreiben und können sich ein flexibles Einkommen sichern. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Texte zu Geld machen.

Jetzt kostenlos registrieren!