Skip to main content

Autor des Monats November: Banker35

Money, money, money… Immer mehr Auftraggeber bestellen Aufträge zu einem der wichtigsten Themen der Welt: dem lieben Geld. Banker35, unser Autor des Monats November, ist seit 2007 bei Textbroker aktiv und verrät im Interview, worauf Sie im Finanzbereich besonders achten sollten.

Autor-des-Monats-Siegel


Money, money, money … Unzählige Lieder, Filme und Sprichwörter handeln von einem der vielleicht wichtigsten Dinge der Welt: dem lieben Geld. Wie bedeutend das Thema ist, merken auch immer mehr Aufraggeber und bestellen Content dazu. Banker35 beschäftigt sich bereits seit 2007 bei Textbroker mit dem Finanzbereich und weiß, worauf es dabei ankommt.

Erzählen Sie uns etwas über sich:

 
Ich schreibe mittlerweile im neunten Jahr unter anderem für Kunden über Textbroker und habe mich von Beginn an auf das Thema Finanzen spezialisiert. Nach meiner abgeschlossenen Ausbildung zum Bankkaufmann war ich rund zwölf Jahre in verschiedenen Bankbereichen tätig, darunter in der Kundenberatung sowie im Wertpapierbereich. In den letzten zwei Jahren meines „Angestellten-Daseins“ habe ich begonnen, nebenbei den einen oder anderen Text zu schreiben. Aus unterschiedlichen Gründen habe ich mich vor gut acht Jahren selbstständig gemacht und bin seitdem als Finanzjournalist und Fachtexter zum Thema Finanzen tätig.

Wie sind Sie zu Textbroker bekommen?

 
Auf Textbroker gestoßen bin ich im Jahre 2007 durch einen reinen Zufall. Ich habe damals aufgrund einer vorübergehenden Arbeitslosigkeit nach einer Möglichkeit gesucht, über das Internet nebenbei etwas Geld zu verdienen. Rein zufällig bin ich dabei auch auf die Webseite von Textbroker aufmerksam geworden, habe dort meinen ersten Text verfasst und bin seitdem dort aktiv.

Wir beobachten in den letzten Jahren einen deutlichen Zuwachs an Aufträgen aus dem Finanzbereich – Banken, Vermögensverwalter und andere Unternehmen wollen informativen Content rund ums Thema Geld. Wie erklären Sie sich diese Nachfrage?

 
Meiner Meinung nach ist es so, dass Banken und andere Finanzdienstleister mittlerweile erkannt haben, dass viele Kunden über das Internet gewonnen werden können. Die Bankkunden möchten oft nur noch bei komplexen Themen Beratungen haben, während einfache Vorgänge und Anlagen gerne von Zuhause aus und ohne zeitliche Einschränkung ausgeführt werden.
 
Ferner ist es auf die häufig negativen Bewertungen der Bankberatung zurückzuführen, dass sich Verbraucher selbst mehr um ihre Finanzen kümmern. Das Internet bietet dazu eine hervorragende Möglichkeit, sich umfangreich und objektiv zu informieren. Das haben mittlerweile auch die meisten Banken und sonstigen Finanzdienstleister erkannt, die ihre eigene Webseite ausbauen und dafür hochwertigen Content benötigen.

Was sollte jeder gute Finanzautor im Gepäck haben und wann sollte man eher die Finger von Aufträgen aus der Branche lassen?

 
In unserer Branche habe ich schon oft festgestellt, dass es zwei Autoren-Typen gibt: Die einen schreiben praktisch zu jedem Thema Beiträge, das sind die sogenannten Allestexter. Auf der anderen Seite gibt es eine Vielzahl von Autoren, die sich auf wenige Themen spezialisiert haben, zum Beispiel wie ich auf Finanzen. Meiner Meinung nach sollte man sich gerade beim Thema Finanzen bestens auskennen, was einen entsprechenden Background erfordert. Sicherlich lassen sich einige Themen recherchieren, aber vom Grundsatz her ist das Thema Finanzen relativ komplex, sodass man sich das Wissen nicht einfach durch eine kurze Recherche über Google aneignen kann.
 
Neben der Fachkenntnis ist es unbedingt erforderlich, einige allgemeine Eigenschaften zu besitzen, wie zum Beispiel Zuverlässigkeit, Kommunikationsfreude und die Fähigkeit, komplexe Vorgänge einfach und für jedermann leicht verständlich zu erklären. Die Finger von Aufträgen aus der Finanzbranche sollten eher Texter lassen, die sich nicht auf diesen Bereich spezialisiert haben, sondern über Autos genauso schreiben wie über Medizin, Lifestyle, Mode und zahlreiche weitere Themen.

Der Finanzbereich ist sehr schnelllebig. Wie bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand der Dinge?

 
Zum einen habe ich natürlich durch meine langjährige Tätigkeit in der Bank ein gewisses Hintergrundwissen, welches sich von der Basis her nicht ändert. Auf der anderen Seite ist es selbstverständlich erforderlich, bei den Finanzprodukten und generell zum Thema Finanzen stets up to date zu bleiben. Ich schreibe zum Beispiel für verschiedene Auftraggeber News zum Thema Aktien, Geldanlage, Versicherungen oder Kredite und bleibe daher bereits aufgrund der dafür notwendigen Recherche auf dem neuesten Stand. Darüber hinaus führt der Kontakt mit zahlreichen Auftraggebern, die Finanzwebseiten betrieben, ebenfalls dazu, relativ zeitig über Neuerungen informiert zu werden.
 


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Managed-Service

Sie wollen komplette Textprojekte auslagern und hochwertige Qualitätstexte erhalten? Sie interessieren sich für weitere Content-Services wie etwa Suchmaschinenoptimierung nach WDF*IDF oder die Verwaltung Ihres Blogs? Dann lernen Sie unseren Managed-Service kennen und profitieren Sie von unserem Rundum-Sorglos-Paket.

Unverbindliches Angebot anfordern!

Self-Service

Sie benötigen aktuellen Text-Content? Im Self-Service können Sie Ihren Wunschtext schnell und einfach selbst beauftragen – und das zu Top-Konditionen.

Jetzt kostenlos registrieren!

Autoren

Tausende Autoren weltweit verdienen beim Pionier unter den Textbörsen Geld mit ihren Texten. Sie entscheiden selbst, wann und wie viel sie schreiben und können sich ein flexibles Einkommen sichern. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Texte zu Geld machen.

Jetzt kostenlos registrieren!