Skip to main content

Autor des Monats März: Betreff

Der 4-Sterne-Autor „Betreff” ist studierter Historiker und kennt sich bestens mit gründlicher Recherche aus. Im Interview verrät er seine Tipps zur Recherche und Organisation von Quellen.

Autor-des-Monats-Siegel


Historiker und angehender Lehrer bei Tag, Rockstar und Autor bei Nacht, Vater rund um die Uhr: „Betreff“, unser Autor des Monats, kann dank Textbroker all das miteinander verbinden. Denn durch die flexible Zeiteinteilung seines Nebenjobs bleibt trotz vielfältiger Interessen noch genügend Zeit für die Familie.
 
Bei Textbroker schreibt er Texte zu allen möglichen Themen, doch Geschichte, seine große Leidenschaft, begleitet ihn bei jedem Auftrag. Fundierte Recherche und die Organisation von Quellen sind schließlich nicht nur bei wissenschaftlichen Arbeiten von Bedeutung. Auch bei Ratgebern, Reisetexten und Co. zählen korrekte Fakten und passende Informationen. Uns hat Betreff erklärt, wie er dabei vorgeht.

Erzählen Sie uns etwas über sich:

 
Ich habe einen Magister in Geschichte und nach dem Studium einige Jahre in der Solarbranche und im Gesundheitswesen als Teamleiter gearbeitet. Während eines Projekts in einer Schule für Kinder mit speziellem Förderbedarf merkte ich, dass mir die Arbeit mit Schülerinnen und Schülern sehr viel Freude bereitet und ich dabei noch meiner Leidenschaft für Geschichte nachgehen kann. Deshalb studiere ich jetzt nochmal Geschichte sowie Politik und Wirtschaft auf Lehramt für  Gymnasien.
 
In meiner Freizeit treibe ich gerne Sport. So laufe ich mindestens einmal im Jahr einen Halbmarathon, jogge, spiele regelmäßig Squash und habe mit Kickboxen angefangen, allerdings eher für die Fitness und nicht als ernsthaften Kampfsport. Neben der Pflichtlektüre für mein Studium lese ich auch in meiner Freizeit hauptsächlich Geschichtsbücher. Da habe ich einfach den großen Vorteil, dass ich mein persönliches Vergnügen zu einem Teil meines Berufs machen möchte.
 
Den größten Teil meiner Freizeit nimmt aber seit etwas mehr als neun Monaten meine Tochter ein. Die gemeinsame Zeit mit ihr und meiner Freundin ist einfach ein großes Geschenk. Für meine Tochter habe ich auch wieder angefangen, Gitarre zu spielen, da sie es total super findet und anfängt mitzuwippen, wenn ich ihr Lieder vorsinge. Eigentlich wollte ich ihr nur Rock-’n‘-Roll-Klassiker und andere gute Musik vorspielen, damit sie gleich einen erstklassigen Musikgeschmack entwickelt. Ihr momentaner Lieblingssong ist aber „Häschen in der Grube“… das Herz will, was das Herz will.

Wie sind Sie zu Textbroker gekommen und was motiviert Sie dazu, für uns zu schreiben?

 
Zu Textbroker bin ich auf der Suche nach einem flexiblen Nebenverdienst gekommen. Anfangs habe ich auch nur wenige Texte im Monat geschrieben. Als ich wieder angefangen habe, nebenberuflich zu studieren, sind meine Arbeitszeiten oft mit meinen Studienzeiten kollidiert. Deshalb bin ich vor kurzem auf das Texten umgestiegen. Die flexible Zeiteinteilung kommt mir entgegen und die unterschiedlichen Themengebiete bieten eine angenehme Abwechslung. Inzwischen überrasche ich Freunde und Familie oft mit dem ungewöhnlichsten Wissen über alle möglichen und unmöglichen Produkte oder zu entfernten Ländern, über die ich bereits Texte verfasst habe. Es kommt mir auch sehr entgegen, dass ich bei Textbroker nicht selbst nach Kunden suchen muss und auch keine Rechnungen schreiben muss. So bleibt mehr Zeit für Familie und Studium.
 
Das Feedback vom Textbroker-Team oder von Kunden finde ich ebenfalls immer sehr motivierend. Kritik hilft mir, meine Texte weiterzuentwickeln. Auf viele Fehler kommt man ja alleine nicht. Dass mich Kunden unsachlich kritisieren, habe ich bisher nur selten erlebt. Anfangs haben mich solche Fälle irritiert, aber inzwischen kann ich konstruktive Beiträge von weniger brauchbarer Kritik unterscheiden. Bei Lob hinterfrage ich natürlich nichts und gehe fest davon aus, dass derjenige absolut und umfassend kompetent ist. Aber im Ernst: Lob ist natürlich toll, da es mir zeigt, dass ich die Kundenwünsche richtig interpretiert habe. So habe ich bei weiteren Texten für diesen Kunden mehr Freiraum und Sicherheit, um an meinen Texten zu feilen.

Ihre Texte überzeugen vor allem durch immer passende Informationen. Welche Recherchetipps haben Sie und wie organisieren Sie die Quellen, die Sie verwenden?

 
Beim Schreiben überlege ich mir immer, was der Kunde möchte und welche Informationen nützlich für die Leser sein könnten. Danach suche ich nach brauchbaren Quellen. Dabei nutze ich für meine Texte mindestens drei Quellentexte, damit ich keine Plagiate verfasse und auch keine wichtigen Themen übersehe. Bei langen Aufträgen können es auch mal zehn Quellen und mehr werden, wobei ich natürlich nicht alles komplett lese, sondern nur die wichtigen Details raussuche. Dabei achte ich darauf, keine privaten Blogs oder Websites zu nutzen, die unprofessionell wirken, denn dort schleichen sich oft Fehler ein, die ich in meinen Texten nicht haben möchte.
 
In der Regel suche ich mir zunächst einen guten Überblicksartikel und recherchiere dann über die Details zusätzlich auf anderen Websites. Während ich einen Text verfasse, sind meist fünf oder sechs Tabs auf dem Bildschirm gleichzeitig geöffnet, damit ich einen schnellen Zugriff auf die einzelnen Quellen habe. Ein Tab beinhaltet auch immer das Briefing, auf das ich vor jeder Zwischenüberschrift einen Blick werfe. Anfangs war ich mit der Methode noch recht langsam, aber es ist letztendlich reine Übungssache, die sich lohnt.
 


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Managed-Service

Sie wollen komplette Textprojekte auslagern und hochwertige Qualitätstexte erhalten? Sie interessieren sich für weitere Content-Services wie etwa Suchmaschinenoptimierung nach WDF*IDF oder die Verwaltung Ihres Blogs? Dann lernen Sie unseren Managed-Service kennen und profitieren Sie von unserem Rundum-Sorglos-Paket.

Unverbindliches Angebot anfordern!

Self-Service

Sie benötigen aktuellen Text-Content? Im Self-Service können Sie Ihren Wunschtext schnell und einfach selbst beauftragen – und das zu Top-Konditionen.

Jetzt kostenlos registrieren!

Autoren

Tausende Autoren weltweit verdienen beim Pionier unter den Textbörsen Geld mit ihren Texten. Sie entscheiden selbst, wann und wie viel sie schreiben und können sich ein flexibles Einkommen sichern. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Texte zu Geld machen.

Jetzt kostenlos registrieren!