Skip to main content

Antworten zu *Wir wollen Übungen – Teil 2*

hier sind die Lösungen der Dezember-Ausgabe der „Textbroker Academy“.

Lieber Textbroker-Autor,
 
hier sind die Lösungen der Dezember-Ausgabe „Textbroker Academy“:
 
 
1.) wider oder wieder
c. In vielen Reflexionen spiegelt es sich wider, dass mal wieder nichts dahinter war, erwiderte der angewiderte Leser.
 

„Wieder“  verwendet man in den folgenden Fällen :

Wenn „wieder“ im Sinne von „zurück“ verstanden wird: Ich kann dir das Geld erst morgen wiedergeben./Kann ich bitte meinen Kugelschreiber wiederhaben?
Wenn „wieder“  eine Wiederholung ausdrücken soll: Festtage, die jährlich wiederkehren/sie hat den Text wörtlich wiedergegeben
Wenn „wieder“ eine Rückkehr in einen früheren Zustand bezeichnen soll: wieder gesund sein /ein altes Recht wieder einführen/der Name ist mir endlich wieder eingefallen
Wenn »wieder« im Sinne von »nochmals, erneut« verstanden wird: (Achtung: Hier erfolgt Getrenntschreibung beim Verb): wieder abdrucken, wieder anfangen, das Spiel wieder anpfeifen
Wenn „wieder“ im Sinne von gleichzeitig, andererseits gebraucht wird: es gefällt mir und gefällt mir [andererseits] wieder nicht/so schlimm ist es [nun ja auch] wieder nicht
„Wider“ verwendet man hingegen in folgenden Fällen:
Wenn „wider“ im Sinne von „gegen“ gebraucht wird: wider  die Gesetze handeln
Wenn „wider“ einen Gegensatz ausdrücken soll: es geschah wider ihren Willen /wider Erwarten
 
 
2.) Fremdwörter richtig schreiben
a. Accessoire
b. E-Mail
c. Sauce, Soße
d. Kreme, Creme, Krem
 

Erläuterung:

Das Substantiv Accessoire kommt vom französischen Wort Accessoires.
E-Mail muss mit Bindestrich geschrieben werden. Schreibt man Email, so ist der hitzebeständige Schmelzüberzug, der als Schutz oder zur Verzierung auf metallische Oberflächen aufgetragen wird,  gemeint.
Die vom Duden empfohlene Schreibung ist die eingedeutschte Form „Soße“, die Schreibung „Sauce“  (von französisch „sauce“)  ist aber ebenfalls korrekt.
Hier ist die empfohlene Hauptvariante „Creme“, die ältere Form „Krem“ sowie die eingedeutschte Form  „Kreme“ gelten als zulässige Nebenvarianten. Aber Vorsicht bei festen Ausdrücken aus dem Französischen, hier muss ein Akzent hinzugefügt werden: die Crème de la Crème/ Crème brûlée/Crème fraîche etc.
 
 
3.) Stil ist nicht das Ende des Besens
a. Welche Hose trägst du zu dem roten Pulli?
b. Was für ein Hund ist das denn?
c. Das Plätzchen, das ich heute gegessen habe, war lecker.
d. Dieselbe Antwort hast du mir schon einmal gegeben.
 
Mit „was für ein“ fragt man nach der Beschaffenheit, einer Eigenschaft oder einem Merkmal von jemand oder von etwas.  Mit „welcher“ fragt man nach einem einzelnen Wesen, einem einzelnen Ding aus einer Gruppe, einer Klasse oder einer Gattung, „welcher“ hat somit eine auswählende Funktion.
Wenn das Bezugswort im Hauptsatz ein Nomen oder ein stellvertretendes Pronomen ist und das Einleitewort im Nebensatz Subjekt, Akkusativ-, Dativ- oder Genitivobjekt ist, steht das Relativpronomen „der“,„die“ oder „das“ oder das Relativpronomen „welcher“. Das Relativpronomen „welcher“ gilt  inzwischen aber als stilistisch unschön. Es wird meist nur genutzt, um das Zusammentreffen von zwei gleichlautenden Wörtern zu vermeiden.
Der Gebrauch des Pronomens „selbig“ gilt als veraltet.
 
 
4.) kleine Formatkunde: Punkt, Punkt, Apostroph und Bindestrich
a. Autoren-Newsletter, Autorennewsletter
b. Social Media Manager, Social-Media-Manager
c. CDs
d. DJs
 
Bei langen und unübersichtlichen fremdsprachigen Nomen-Nomen-Verbindungen kann ein Bindestrich verwendet werden, um die Lesbarkeit zu erhöhen (§45 E1).
Zusammensetzungen von einem Adjektiv und einem Nomen, die aus dem Englischen stammen, werden wie in der Ursprungssprache getrennt geschrieben (§37 E4) . Sie können auch zusammengeschrieben werden, wenn die Hauptbetonung auf dem Adjektiv liegt.
Empfohlen wird angesichts der verschiedenen erlaubten Varianten, innerhalb eines Textes auf eine einheitliche Schreibweise zu achten.
Vor der Pluralendung s darf im Deutschen kein Apostroph stehen , auch wenn es sich um englischsprachige Abkürzungen handelt. (Dies gilt übrigens genauso für das Genitiv-s.)
 
 
5.) Konjunktionen: verbinde ich Bindewörter oder trenne ich sie? Groß oder klein? Wie ist es korrekt?
a. des Weiteren
b. darüber hinaus
c. vor allem
d. auf jeden Fall
e. wie viel
f. indem
 

Erläuterung:

Als Nomen verwendete Adjektive und adjektivische Partizipien werden großgeschrieben (§57.1) Wird „weiter“ also als Nomen verwendet, erfolgt in der Regel Großschreibung, Ausnahmen bilden „bis auf Weiteres“  und „ohne Weiteres“ , hier ist sowohl Groß- als auch Kleinschreibung zulässig.
Aus mehreren Teilen bestehende Adverbien, Konjunktionen, Präpositionen und Pronomen werden getrennt geschrieben, wenn die einzelnen Teile deutlich als selbstständige Wörter erkennbar sind (§39 E2.2). Diese Regel gilt  also nicht nur für „darüber hinaus“ und „vor allem“, sondern z.B. auch für die Schreibung von „gar nicht“  und „nach wie vor“.
Verbindungen von so, zu und wie mit eine Adjektiv, Adverb oder Pronomen werden getrennt geschrieben (§39 E2.2.4).
Verwendet man „indem“ als Konjunktion mit der Bedeutung von „dadurch, dass“, so erfolgt Zusammenschreibung.  Aber: Wir schreiben einen Text, in dem alles steht, was Sie wissen müssen. 
 
 
6.) Erweiterter Infinitiv – wie war das gleich mit dem Komma?
a. Herbert war sich sicher, den Mann schon einmal gesehen zu haben.
b. Herbert war sich sicher ihn schon einmal gesehen zu haben.
d. Daran, jetzt zu verschwinden, hatte er noch nicht gedacht.
 
Die Rechtschreibreform hat uns einen gewissen Spielraum ermöglicht, Kommata zu setzen.  In vielen Fällen ist das Komma optional geworden, wie  im ersten Beispiel  gezeigt wird((a) und ( b)). Bei (d) findet folgende Regel Anwendung: Ein Komma beim erweiterten Infinitiv wird gesetzt, wenn dieser Satzteil von einem Substantiv abhängt (§75,(2)) oder sich auf ein Korrelat oder ein Verweiswort bezieht (§75,(3)) .

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Managed-Service

Sie wollen komplette Textprojekte auslagern und hochwertige Qualitätstexte erhalten? Sie interessieren sich für weitere Content-Services wie etwa Suchmaschinenoptimierung nach WDF*IDF oder die Verwaltung Ihres Blogs? Dann lernen Sie unseren Managed-Service kennen und profitieren Sie von unserem Rundum-Sorglos-Paket.

Unverbindliches Angebot anfordern!

Self-Service

Sie benötigen aktuellen Text-Content? Im Self-Service können Sie Ihren Wunschtext schnell und einfach selbst beauftragen – und das zu Top-Konditionen.

Jetzt kostenlos registrieren!

Autoren

Tausende Autoren weltweit verdienen beim Pionier unter den Textbörsen Geld mit ihren Texten. Sie entscheiden selbst, wann und wie viel sie schreiben und können sich ein flexibles Einkommen sichern. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Texte zu Geld machen.

Jetzt kostenlos registrieren!