Skip to main content

7 nützliche Texter-Tools für 2017

Zum Start in ein neues Jahr voller erfolgreicher Texte wollen wir Ihnen ein paar kleine Helferlein vorstellen, die das Texterleben leichter und angenehmer machen. Tools, die hilfreich, praktisch und inspirierend sind oder einfach nur Spaß machen – damit Sie auch 2017 das passende Handwerkszeug für all Ihre Artikel haben.

„Kennst du dieses praktische Tool auch schon?” „Hast du jenes Programm in der neuen Version bereits gesehen?” „Ich kann dir zeigen, wie du das mit Software xy einfacher erledigst.” Solche Gespräche sind in vielen Unternehmen an der Tagesordnung. Wer selbständig arbeitet, muss jedoch selbst dafür sorgen, dass er bei neuen Entwicklungen und Tools auf dem Laufenden bleibt.

Zum Start in ein neues Jahr voller erfolgreicher Texte wollen wir Ihnen daher ein paar kleine Helferlein vorstellen, die das Texterleben leichter und angenehmer machen. Tools, die hilfreich, praktisch und inspirierend sind oder einfach nur Spaß machen – damit Sie auch 2017 das passende Handwerkszeug für all Ihre Artikel haben.

Notizen machen

1. Cherrytree

Sie wollen sich umfangreichere Notizen zu einem Themengebiet oder Text machen und diese übersichtlich strukturieren? Dann eignet sich das Obstbaum-Programm. Mit Cherrytree können Sie Ihre Gedanken schriftlich in einer Baumstruktur organisieren. Jede Notiz ist dabei ein eigener Ast. Fertige Notizen lassen sich ganz einfach als PDF oder txt-Datei exportieren. Zudem können Sie bestehende Notizen, etwa aus dem Text-Editor, importieren und bearbeiten.

Cherrytree ist als kostenloser Download für Windows und Linux erhältlich.

Cherrytree

Cherrytree

Effizienter Arbeiten

2. Tomato Timer

Wer wünscht sich nicht, noch effizienter zu arbeiten? Die von Francesco Cirillo entwickelte Pomodoro-Technik basiert auf der Annahme, dass das Arbeiten in festen Intervallen und Pausenzeiten bei vielen Aufgaben die Effizienz steigert. So auch beim Schreiben. Wir haben Ihnen mit Focus Booster bereits ein Tool vorgestellt, das nach der Pomodoro-Technik funktioniert.

Eine ebenso einfache Online-Anwendung der erprobten Technik ist der Tomato-Timer. Mit dem kostenlosen Effizienz-Booster können Sie kurze und lange Pausen einstellen. Per Klick auf Start beginnt der 25-minütige Countdown, den Sie zum Schreiben nutzen sollten. Gemäß der Pomodoro-Technik sollten Sie sich nach 25 Minuten eine kurze Pause von fünf Minuten gönnen. Nach vier Pomodoro-Intervallen dürfen Sie 10 Minuten Pause genießen. Ist die Pause zu Ende, ertönt ein Alarm.

3. Scrawl

Nur unter Druck entstehen Diamanten? Diesem Leitsatz folgt das Tool Scrawl. Unter dem Button „Taskmaster” lässt sich flexibel einstellen, wie lange Sie schreiben wollen und dabei maximal pausieren dürfen. Aber Achtung: Halten Sie sich nicht daran, ertönt ein wirklich ohrenbetäubender Lärm. Dieser verstummt erst, wenn Sie weitertippen. Zugegeben, dieser selbstauferlegte Druck ist etwas gewöhnungsbedürftig. Das Tool kann aber helfen, sich zu disziplinieren, wenn die Zeit knapp ist.

Screen Scrawl

Scrawl

4. Ilys

Manchmal ist es besser, einfach darauf loszuschreiben, anstatt lange zu überlegen. Denn oftmals sinniert man zu lange über die treffendste Formulierung und kommt daher zu langsam voran. Diesem Problem widmet sich Ilys. Das Tool duldet kein Zurück und keine Korrektur, bis die vorher festgelegte Wortzahl erreicht ist. Daher kann Ilys etwa bei Schreibblockaden helfen. Alles, was Ilys während des Schreibens anzeigt, sind der letzte getippte Buchstabe sowie die bisher geschriebene Wortanzahl. Erst wenn die festgelegte Anzahl an Wörtern erreicht ist, lässt sich der Text bearbeiten und korrigieren.

Die Test-Version von Ilys mit bis zu 3.000 Wörtern ist gratis. Die Pro-Version kostet ca. 10 US-Dollar pro Monat.

5. Zenwriter

Warum nicht Schreiben mit Meditation verbinden? Hinter dem schwarzen Notizbuch versteckt sich ein Tool, das Wohlfühlatmosphäre beim Schreiben schafft. Zenwriter verschönert jeden PC-Arbeitsplatz. Verschiedene Hintergründe wie Winterlandschaften und Wolken sowie wahlweise musikalische Untermalung sorgen für die nötige Konzentration und Inspiration beim Texten. Zenwriter gibt es als Download für Windows. Für 15 Tage lässt sich das Tool kostenlos nutzen. Danach kostet die Vollversion einmalig 19,95 US-Dollar. Eine Alternative für MAC und iPad ist Ommwriter.

Landschaft in Zenwriter

Zenwriter

Stil checken

6. Letter Factory

Füllwörter sollte man sparsam einsetzen, denn zu viele davon blasen einen Text auf. Mit dem Füllwörter-Zähler von Letter Factory lassen sich die überflüssigen Wörter in Texten blitzschnell ausfindig machen, ersetzen oder streichen. Ein prüfender Blick auf das Ergebnis zeigt, ob bestimmte Wörter in einem Text notwendig sind oder ob er ohne sie prägnanter wird. Der eigene Füllwörter-Anteil lässt sich zudem mit anderen Autoren vergleichen, etwa mit J.K. Rowling oder Goethe.

7. Wortliga

Es schadet nicht, den eigenen Stil von Zeit zu Zeit zu checken und etwas aufzupolieren. Wortliga prüft, wie gut lesbar, ästhetisch und auf den Punkt ein Text verfasst ist. Grundlage für die ausführliche und übersichtliche Analyse ist das Hamburger Verständlichkeitskonzept.

Neben Füllwörtern und Phrasen bemängelt das Tool unter anderem Abkürzungen, Passivkonstruktionen und Nominalstil. Es hebt aber auch positive stilistische Aspekte eines Textes hervor. Nicht immer ist es erforderlich, sich strikt an das Ergebnis zu halten. Doch Wortliga hilft dabei, zu erkennen, welche Formulierungen noch einmal besonderes Augenmerk erfordern.

Anglizismen, Modalverben, Füllwörter und Co. entlarvt auch das Textanalyse-Tool von PR-Gateway. Der zu analysierende Text muss aber mindestens 250 Wörter umfassen.

Fazit:

Ideen ordnen, effizienter arbeiten, Stil aufpolieren: Mit den Tools aus unserer kleinen Sammlung bringen Sie Abwechslung in Ihren Texter-Alltag und können sich noch besser auf das Schreiben konzentrieren.

Natürlich sind Tools Geschmackssache, nicht jeder kommt mit jeder Anwendung klar. Doch vielleicht ist ja das eine oder andere kleine Helferlein für Sie dabei. Sie wollen noch weitere digitale Hilfsmittel kennenlernen? Dann werfen Sie doch einen Blick auf diese Tools für den Texteralltag, für bessere Konzentration beim Schreiben sowie mehr Abwechslung und Komfort.

Welche kleinen Helfer nutzen Sie gerne? Verraten Sie es uns und Ihren Texterkollegen in den Kommentaren. Schreiben Sie's gut!


Ähnliche Beiträge


Kommentare

348791 21. Februar 2017 - 8:35

Hallo Isabelkiely,

danke für diesen Beitrag aber gibt es vielleicht ein Kostenloses Schreibprogram das alles macht, Rechtschreibung automatig Koregieren, Gramatig Überprüfen, Hilfe bei der Kommasetzung geben und und und.

 

LG

Qup

Antworten

isabelkiely 21. Februar 2017 - 13:03

Hallo Qup,

danke für deinen Kommentar. Leider haben fast alle kostenlosen Programme ihre Schwächen. Unser Autoren-Service würde dir Papyrus Autor empfehlen, das Programm ist aber leider nicht gratis. Ein Tipp: Bereits das Einschalten der automatischen Rechtschreibkorrektur bei Word oder OpenOffice kann dir helfen, viele Fehler zu vermeiden.

Viele Grüße aus Mainz

 

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Managed-Service

Sie wollen komplette Textprojekte auslagern und hochwertige Qualitätstexte erhalten? Sie interessieren sich für weitere Content-Services wie etwa Suchmaschinenoptimierung nach WDF*IDF oder die Verwaltung Ihres Blogs? Dann lernen Sie unseren Managed-Service kennen und profitieren Sie von unserem Rundum-Sorglos-Paket.

Unverbindliches Angebot anfordern!

Self-Service

Sie benötigen aktuellen Text-Content? Im Self-Service können Sie Ihren Wunschtext schnell und einfach selbst beauftragen – und das zu Top-Konditionen.

Jetzt kostenlos registrieren!

Autoren

Tausende Autoren weltweit verdienen beim Pionier unter den Textbörsen Geld mit ihren Texten. Sie entscheiden selbst, wann und wie viel sie schreiben und können sich ein flexibles Einkommen sichern. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Texte zu Geld machen.

Jetzt kostenlos registrieren!